Nachrichten November 2013

MONARCHIE: Gedenkfeier für Prinz Friso

Delft. AF/Bunte/NOS/NRC/VK. 04. November 2013.

Familie, Freunde und Kollegen gedachten am Samstag des unlängst verstorbenen Prinzen Friso in der Alten Kirche in Delft. Unter den circa 900 Gästen waren neben der Königlichen Familie der niederländische Premier Mark Rutte, U2-Sänger Bono, der norwegische Kronprinz Haakon sowie der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan.

„Der erste Herbststurm ist vorbeigezogen, die Wälder bei Lage Vuursche, wo wir Friso im August zu seiner letzten Ruhe gebettet haben, sind wieder friedlich“, begann König Willem-Alexander seine Rede. „Auch an mir zieht der erste Sturm der Wut und Ohnmacht langsam vorüber. Die schärfsten Ränder der Trauer werden stumpfer. Die Wunde beginnt die ersten Zeichen der Heilung zu zeigen, auch wenn ich noch lange nicht absehen kann, wie die Narbe mit mir verwachsen wird.“

Prinz Friso, zweitältester Sohn von Prinzessin Beatrix, war am 12. August dieses Jahres an den Folgen eines Skiunfalls im österreichischen Lech im Februar 2012 verstorben (NiederlandeNet berichtete). Er wurde in Lage Vuursche in der Nähe des Schlosses Drakensteyn begraben (NiederlandeNet berichtete). Dass die Gedenkfeier nun in Delft stattfand, wurde mit den engen Verbindungen des Prinzen zu der Stadt erklärt. Hier hatte er 2004 Mabel Wisse Smit geheiratet und zuvor an der Technischen Universität Luft- und Raumfahrttechnik studiert.

Teile der Gedenkfeier wurden im niederländischen Fernsehen übertragen: Über 900.000 Fernsehzuschauer verfolgten die Sendung, was einem Marktanteil von beinahe 29 Prozent entspricht.

Mehr zu den Umständen seines Todes erfahren Sie auch in unserem Themenspezial anlässlich des Todes von Prinz Friso

Mehr zur Person Prinz Frisos in unserer Kurzbiographie.