Nachrichten März 2013


THRONWECHSEL: Pressekonferenz mit neuen Details zu den Feierlichkeiten

Amsterdam. MWE/NOS/NRC/VK. 27. März 2013.


In einer Pressekonferenz am vergangenen Dienstag verkündeten Ministerpräsident Mark Rutte, der Vorsitzende der Ersten Kammer, Fred de Graaf, und Eberhard van der Laan, der Bürgermeister Amsterdams, neue Einzelheiten zu den Vorbereitungen des Thronwechsels am 30. April. Dabei wurden auch die Kosten für das Ereignis bekannt. Zusätzlich zu den sieben Millionen Euro, die die Stadt Amsterdam dafür zur Verfügung stellt, gibt der Staat noch einmal fünf Millionen Euro aus.

Von den fünf Millionen Euro erhält die Stadt Amsterdam eine Million für ihre Ausgaben zurück. Nicht im Gesamtbetrag eingeschlossen sind die Kosten für die Sicherheit. Diese werden aus Sicherheitsgründen nicht veröffentlich. Ministerpräsident Rutte sagte während der Pressekonferenz, dass der Betrag zunächst groß erscheine, doch er sei vergleichbar mit den Ausgaben von 1980, zur Amtseinführung von Königin Beatrix. Angesichts der Wirtschaftskrise plädierte Rutte von Beginn an dafür, die Kosten so gering möglich zu halten. So müssen Gäste aus dem Ausland ihre Flugtickets selbst bezahlen, allerdings werden die Kosten für zwei Hotelübernachtungen übernommen.

Weiter sagte Rutte, es „herzerwärmend“ zu finden, dass sich so viele Menschen dafür einsetzen, dass der 30. April ein voller Erfolg wird. Das Nationaal Comité Inhuldigung, speziell zu diesem Anlass gegründet (NiederlandeNet berichtete), hat die Organisation der Feierlichkeiten übernommen, um daraus ein großes Event zu machen. Zu den Feierlichkeiten rund um den Thronwechsel werden etwa 1.100 Journalisten aus dem In- und Ausland erwartet.

De Graaf, Vorsitzender der Ersten Kammer, berichtete auf der Pressekonferenz, dass etwa 500 normale Bürger der Amtseinführung in der Nieuwe Kerk beiwohnen dürfen. Dabei handelt es sich um Menschen aus allen gesellschaftlichen Schichten, die auf Vorschlag der Comissarissen van de Koningin eingeladen werden. Insgesamt stehen in der Kirche 2.045 Sitzplätze zur Verfügung. Welche königlichen Gäste auf Einladung Prinz Willem-Alexanders und Prinzessin Maximas an der Amtseinführung teilnehmen werden, konnte De Graaf allerdings noch nicht sagen.

Abschließend ging Bürgermeister Van der Laan auf verschiedene Details der anschließenden Feierlichkeiten ein. Auf einer Bootsfahrt des Königspaares und seiner Kinder auf dem IJ, entlang des EYE Film Instituut, des Oeverpark und der Spitze der Java-Insel, wird sich die Familie den Schaulustigen zeigen und bekommt am Ufer ein buntes Programm geboten. Beim anschließenden großen Abschlussfest auf dem Museumplein werden unter anderem die Künstler Ali B, André Rieu sowie Armin van Buuren auftreten. Zusätzlich hat die Stadt Amsterdam dafür gesorgt, dass an einigen Orten in der Stadt am 30. April auch Monarchiegegner demonstrieren können. „Die Menschen haben nun einmal das Recht zu demonstrieren, auch das gehört zu den Niederlanden“, sagte Van der Laan.