Nachrichten März 2013


SOZIALES: Königliche Familie packt am Freiwilligentag mit an

Den Haag. AF/Bunte/DHCW/koninklijkhuis.nl/nldoet.nl/Oranjefonds.nl. 19. März 2013.

Zum neunten Mal organisierte die größte niederländische Stiftung im sozialen Bereich, der Oranje Fonds, am 15. Und 16. März die größte Freiwilligenaktion in den Niederlanden: NL doet (dt.: Die Niederlande tun etwas). Dieses Jahr wurde mit 310.000 Freiwilligen ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt. Auch die Königliche Familie krempelte die Ärmel hoch und half mit.

Überall in den Niederlanden wurde vergangenen Freitag und Samstag freiwillig aufgeräumt, repariert, restauriert, gegärtnert, geputzt und verschönert. Daneben gab es  auch Projekte, bei denen es darum ging, Zeit mitzubringen: Hier wurden Waffeln gebacken, Spiele gespielt, ein Kaffeekränzchen veranstaltet und freundschaftliche Wettkämpfe ausgefochten. 

Mit dem seit neun Jahren jährlich einmal stattfindenden Freiwilligentag, möchte der Oranje Fonds aktive Bürgerschaft in den Niederlanden fördern. Der Fonds bringt dafür Freiwillige mit sozialen Organisationen wie beispielsweise Sportvereinen, Alten- und Pflegeheimen, Nachbarschaftszentren oder Streichelzoos zusammen. „Beinahe 9.000 Projekte wurden angemeldet und in beinahe jeder Gemeinde findet eine Aktion statt, an der rund 310.000 Freiwillige mitarbeiten“, so Oranje-Fonds-Geschäftsführer Ronald van der Giessen.

Auch die Königliche Familie beteiligte sich an der landesweiten Aktion. Während Kronprinz Willem-Alexander zusammen mit seiner Frau Prinzessin Máxima in Utrecht einen sportlichen Tag auf der Bowlingbahn verbrachte und damit das Projekt der Stiftung St. Catherijnehuis, eine Tagesstätte für Obdachlose, unterstützte, bürstete Königin Beatrix Ponies und Eseln den Dreck aus dem Fell. Sie und ihre Schwester Prinzessin Magriet, sowie deren Sohn Prinz Bernhard und deren Enkelsöhne, halfen mit ihrer Arbeit dem Nachhaltigkeitszentrum Weizigt (Provinz Süd-Holland), welches das Ziel hat, Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln in der Region zu vermitteln.

Prinz Constantijn, der dritte Sohn von Königin Beatrix, putzte am zweiten Freiwilligentag dafür mit seiner Familie die Ausstellungsräume der archäologischen Stiftung In den Scherminckel in der Nord-Brabanter Stadt Bergen op Zoom. Der hohe Besuch war den Projekten nicht angekündigt worden, um die Aufmerksamkeit nicht vom eigentlichen Ziel der Freiwilligen-Aktionstage abzulenken.

So viel „Bodenständigkeit“ der Royals kommt sowohl in den Niederlanden als auch in Deutschland gut an. So lobte beispielsweise die deutsche Illustrierte Bunte Máximas Engagement in Utrecht mit den Worten „So volksnah ist die künftige Majestät!“