Nachrichten Juli 2013

 

JUBILÄUM: Annektierte Gebiete seit 50 Jahren wieder deutsch

Um Mitternacht jährt sich die Rückgabe der im Jahr 1949 von den Niederlanden annektieren deutschen Grenzgebiete zum fünfzigsten Mal. Am 1. August 1969 – vor genau einem halben Jahrhundert – gingen Flächen im Umfang von 69 km2 im Tausch gegen 280 Millionen D-Mark nach 14 Jahren wieder in deutschen Besitz über. In den Ortschaften Elten und Selfkant sind die Spuren heute noch sichtbar.

PENSIONEN: Deutsch-niederländisches Steuerabkommen sorgt für Unmut

Unter niederländischen Rentnern mit Wohnsitz in Deutschland mehren sich kritische Stimmen über das in fünf Monaten in Kraft tretende neue Doppelbesteuerungsabkommen zwischen den Niederlanden und Deutschland. Für etliche von ihnen würde das neue Steuerabkommen Nachteile bei den Pensionszahlungen bedeuten.

VERKEHR: Ausbau der Betuwe-Linie beschlossen

Vertreter des Bundes, des Landes Nordrhein-Westfalen (NRW) und der Deutsche Bahn AG haben heute in Bonn die Finanzierung für den dreigleisigen Ausbau der Schienenstrecke von Emmerich nach Oberhausen vereinbart. Damit scheint nach langem hin und her nun der Anfang der letzten Bauphase der als Betuwe-Linie besser bekannten Güterstrecke besiegelt worden zu sein.

URTEIL: Kein Porträt von Königin Máxima im Gerichtsgebäude in Den Haag

Máxima musste weichen. In Den Haag haben einige Richter entschieden, dass ein gemeinsames Porträt von König Willem-Alexander und seiner Frau, Königin Máxima, nicht im Gerichtssaal hängen darf. Alleiniges Staatsoberhaupt sei König Willem-Alexander, weshalb das Bild nun abgehangen wurde.

HITZE: Tropische Temperaturen auch in den Niederlanden

Der Sommer hat auch die Niederlande erreicht. Höchsttemperaturen von 32,6 Grad bedeuteten für unser Nachbarland gestern den bisher heißesten Tag des Jahres. Doch die Hitze bereitete nicht nur Freude: Staus, überfüllte Strände und Gesundheitsprobleme waren die Folge.

AUSLAND: Niederländische Filmmacher wegen „Homopropaganda“ in Russland vor Gericht

„Ein bizarrer Tag“, so umschreibt der Niederländer Kris van der Veen das Abenteuer, dass er zusammen mit drei Mitstreitern in der russischen Hafenstadt Murmansk erlebt hat. Die vier standen gestern vor Gericht, weil sie „Homopropaganda“ betrieben haben sollten. Das entsprechende Gerichtsverfahren wurde inzwischen jedoch eingestellt.

AUSTAUSCH: Benelux und NRW arbeiten noch intensiver zusammen

Die Benelux-Länder sowie das deutsche Grenzbundesland Nordrhein-Westfalen wollen die gegenseitige grenzüberschreitende Zusammenarbeit weiter verstärken. Dies haben am Donnerstag die Außenminister Luxemburgs und der Niederlande, Jean Asselborn und Frans Timmermans, sowie der belgische Generalkonsul Nicolaas Buyck und die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft auf einem gemeinsamen Treffen in Düsseldorf bekräftigt.

SPORT: Bauke Mollema ist Hoffnungsträger bei der Tour de France

Die Niederlande sind im Tour-Fieber, denn mit dem Erfolg des Groningers Bauke Mollema steigen auch die Hoffnungen, dass nach fast 25 Jahren wieder ein Niederländer einen Podiumsplatz auf der Tour de France ergattert. In den Medien heißt es, dass die „Mollemania“ ausgebrochen sei, nachdem der Fahrer des Teams Belkin nach der zweiten Woche auf Platz zwei der Gesamtwertung lag.

TRADITION: Erste Wanderer schließen Tagesetappe beim 97. Nijmeegse Vierdaagse ab

Noch im Dunkeln gab die niederländische Ministerin für Gesundheit, Gemeinwohl und Sport Edith Schippers (VVD) den Startschuss für den diesjährigen Nimwegenmarsch. Um vier Uhr früh machten sich knapp 42.500 Läufer und Läuferinnen auf, um ihre Tagesetappen von entweder 30, 40 oder 50 Kilometern zu absolvieren.

WIRTSCHAFT: Ist Deutschland ein Vorbild für die Niederlande?

Im Gegensatz zu den Niederlanden mit der dort noch immer andauernden Rezession geht es der deutschen Wirtschaft momentan nachweislich sehr gut. Inwiefern Deutschland für ein Land wie die Niederlande aber als Vorbild dienen kann, darüber gehen die Meinungen zurzeit jedoch weit auseinander.

WIRTSCHAFT: Deutsche Jobs für niederländische Arbeitsuchende

Die Zahl der niederländischen Arbeitnehmer in Deutschland steigt massiv, seit die Arbeitslosigkeit in vielen niederländischen Grenzgemeinden bei über 10 Prozent liegt. „Sie haben die freien Stellen, wir haben die Menschen“, so Arbeitsvermittler Gerrit van der Veen von der UWV Zuidoost-Drenthe.

JUBILÄUM: 150 Jahre Deutsche Internationale Schule Den Haag

Vor 150 Jahren öffnete die Deutsche Schule in Den Haag ihre Türen. Was am 13. Juli 1863 als kleine Schule der Deutsch-Evangelischen Gemeinde in Den Haag begann, ist heute eine zertifizierte „Exzellente Deutsche Auslandsschule“ mit Kindergarten- und Vorschulangebot, Grundschule sowie Sekundarstufe I und II. Der Festakt zum Jubiläum, an dem auch der deutsche Botschafter teilnahm, fand bereits Ende Juni statt.

FUSSBALL: „Enttäuschendes“ Remis gegen Oranje-Frauen

Bei der Fußball-Europameisterschaft in Schweden trafen gestern Abend in Växjö das deutsche und das niederländische Damenteam aufeinander. Nach 90 Minuten lautete das Ergebnis Unentschieden, 0:0. Für die einen ein Grund zur Freude, für die anderen ein herbe Enttäuschung

UMWELT: Wieder wilde Wölfe in den Niederlanden? [UPDATE]

Nach anderthalb Jahrhunderten ist zum ersten Mal wieder ein Wolf in den Niederlanden gefunden worden. Das Tier lag in Luttelgeest in Flevoland tot am Straßenrand, nachdem es wohl überfahren worden war. Nun wird untersucht, woher das Tier gekommen sein könnte. Experten vermuten noch weitere Tiere in der Gegend. [Oktober 2013: Inzwischen wird davon ausgegangen, dass das Tier in Polen erschossen und in den Niederlanden nur abgelegt wurde.]

KÖNIGSHAUS: Prinz Friso von London in die Niederlande verlegt

Der im Koma liegende Prinz Johan Friso wurde gestern nach 16 Monaten Behandlung in der Londoner Wellington Privatklinik in König Willem-Alexanders Wohnsitz in der Nähe von Den Haag verlegt. Laut dem niederländischen Presseamt RVD will seine Familie den Sommer mit ihm im Palast Huis den Bosch verbringen, wo ihn ein medizinisches Team versorgen wird.

INTERNETNUTZUNG: Niederlande an europäischer Spitze

In den Niederlanden nutzen rund 94 Prozent der 16- bis 75-Jährigen das Internet. Neben Schweden liegt das Land damit an der europäischen Spitze. Das zeigen die am Montag veröffentlichten Zahlen der niederländischen Statistikbehörde CBS. Auch mit 56 Prozent mobiler Internetnutzer liegen die Niederlande über dem europäischen Durchschnittswert von 35 Prozent. Dieser Wert liegt in Deutschland nur bei rund 31 Prozent.

KRIEGSVERBRECHEN: Prozess gegen niederländischstämmigen SS-Mann in Hagen

Siert Bruins, heute 92 Jahre alt, soll im September 1944 an der Tötung des friesischen Widerstandskämpfer Aldert Klaas Dijkema beteiligt gewesen sein. Als Mitglied der Waffen-SS wurde Bruins in den Niederlanden bereits 1949 für diese und weitere Taten in Abwesenheit zum Tode verurteilt, doch er flüchtete nach Deutschland. Diesen September, also erst 69 Jahre später, beginnt nun der Prozess vor dem Landgericht Hagen.

MODE: Amsterdam Fashion Week wird demokratischer

Zu den Catwalkshows der Amsterdam Fashion Week durften in der Vergangenheit nur Angehörige der Modebranche. Doch dieses Mal kann auch die Öffentlichkeit die Kreationen bekannter Modeschöpfer bewundern. Los ging es am vergangenen Wochenende: Bei bestem Sommerwetter wurde das Museumsviertel in Amsterdam zum Laufsteg.

MASERN: Streng gläubige Protestanten gegen Impfung

In den Niederlanden sind die Infektionen mit der Kinderkrankheit Masern innerhalb einer Woche um 43 Prozent angestiegen. Die bekannten Fälle wuchsen von 161 auf 230, weswegen die Behörden bereits jetzt befürchten, dass es nach 1999 und 2000 in den Niederlanden wieder zu einer Masernepidemie kommen könnte. Seinerzeit gab es 3.300 Infektionsfälle, die vor allem in dem sogenannten Bibelgürtel vorkamen.

REISE: Deutschland erneut bedeutendstes niederländisches Kurztripziel

Trotz anhaltender Rezession fahren Niederländerinnen und Niederländer nicht weniger oft in den Urlaub. Lange Reisen werden zugunsten von Kurztrips jedoch immer beliebter und ein Urlaub im eigenen Land wir öfter dem im Ausland vorgezogen. Außerhalb der eigenen Grenzen zählen vor allem Frankreich, Deutschland und Spanien zu den beliebtesten Destinationen.

DIPLOMATIE: Niederlande schließen Konsulat in München

Die Niederlande werden weltweit fünf ihrer Generalkonsulate – darunter auch jenes in München – schließen und zudem bei ihren Botschaftsvertretungen gravierende Einsparungen durchführen. So lautet der Sparplan, den Außenminister Frans Timmermans (PvdA) Ende vergangener Woche in Den Haag präsentierte.

GEDENKEN: Sklaverei vor 150 Jahren abgeschafft

Vor 150 Jahren wurde die Sklaverei in den niederländischen Kolonien abgeschafft. An der Gedenkfeier im Oosterpark in Amsterdam am vergangenen Montag nahmen auch König Willem-Alexander und Königin Máxima teil und unterstrichen mit ihrer Anwesenheit die Bedeutung des Gedenkens.

AUSLAND: Niederländischer Rückzug aus Afghanistan hat begonnen

Zwei Jahre hat die niederländische Polizeitrainingsmission in der durch die Deutschen kontrollierten afghanischen Provinz Kunduz gedauert. Am Montag wurde nun mit dem Rückzug aus Afghanistan begonnen. Anlass für die niederländischen Medien, den gesamten Afghanistaneinsatz noch einmal kritisch unter die Lupe zu nehmen.

GESELLSCHAFT: Niederländer verlieren Vertrauen in Wirtschaft und Politik

Nur die Hälfte der Niederländer ist mit der momentanen Wirtschaftslage ihres Landes zufrieden. Auch der eigenen Regierung sprechen immer weniger Menschen das Vertrauen aus. Dies zeigen Umfrageergebnisse des Sociaal en Cultureel Planbureaus, die vergangenen Freitag publiziert wurden.