Nachrichten Januar 2013

 

KÖNIGSHAUS: Königin Beatrix feiert 75. Geburtstag

Heute feiert Königin Beatrix ihren 75. Geburtstag. Die Monarchin, die Anfang dieser Woche ihre Abdankung für Ende April dieses Jahres angekündigt hat, feiert heute im kleinen Familienkreis. Es sei nicht schlimm, 75 Jahre alt zu werden, erklärte sie gegenüber den Medien, so lange man mit Blick auf die Gesundheit so viel Glück habe wie sie selbst.

KÖNIGSHAUS: Reaktionen auf Beatrixʼ Abdankung

Nach der Fernsehansprache von Königin Beatrix vom Montag, waren die Titelblätter aller nationalen Tageszeitungen am nächsten Tag ihr gewidmet. Doch auch international fanden die Pläne Ihrer Majestät, zum 30. April dieses Jahres ihrem Sohn, Kronprinz Willem-Alexander, die Staatsgeschäfte zu übertragen, Beachtung. Die britische Zeitung The Guardian etwa meldete auf Seite eins „Königin tritt zurück“ und spielte mit dem Untertitel „Nein, nicht diese“ scherzhaft auf die eigene Fürstin Elisabeth II. an, deren Regierungszeit scheinbar kein Ende finden will.

LIVE: Königin Beatrix kündigt Abdankung an

Die niederländische Königin Beatrix hat angekündigt, am 30. April von ihrem Amt als Königin und Staatsoberhaupt zurückzutreten. In der Rede, die bereits heute Vormittag aufgezeichnet wurde und die auf allen niederländischen öffentlich-rechtlichen Sendern ausgestrahlt wurde, hat das niederländische Staatsoberhaupt ihre Abdankung sowie die Thronübergabe an Prinz Willem-Alexander, den künftigen König Willem-Alexander angekündigt.

BILATERALE BEZIEHUNGEN: Niederlande-Russlandjahr soll Beitrag zum gegenseitigen Verständnis und kulturellen Austausch leisten

Im Rahmen des Niederlande-Russlandjahres 2013 werden die Niederlande in diesem Jahr ein vielfältiges Programm mit wirtschaftlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Aktivitäten in Russland organisieren. Dabei steht die besondere Beziehung der beiden Länder im Mittelpunkt, deren Zusammenarbeit und Partnerschaft durch die verschiedenen Aktionen gestärkt werden soll.

CAMERONREDE: Europa-Diskussion in den Niederlanden

Spätestens nachdem der britische Premier David Cameron nach monatelanger Ankündigung und mehrmaligem Verschieben nun am Mittwoch in London seine Grundsatzrede zur Rolle seines Landes in der Europäischen Union gehalten hat, beginnt auch in den Niederlanden eine erneute Debatte über den Sinn der eigenen EU-Mitgliedschaft und den Wunsch eines eigenen Referendums über die weitere Zugehörigkeit des Landes in der EU.

BILDUNG: Freude an Büchern durch Nationale Voorleesdagen

Heute beginnen in den Niederlanden De Nationale Vorleesdagen (dt. Nationale Vorlesetage). In Kindertageseinrichtungen und Grundschulen im ganzen Land finden vom 23. Januar bis zum 2. Februar Aktionen rund ums Vorlesen statt. Die Nationalen Vorlesetage sind in diesem Jahr zugleich der Auftakt für das Jaar van het Voorlezen (dt. Jahr des Vorlesens).

EUROPA: Dijsselbloem Chef der Eurogruppe

„Dieser Holländer passt künftig auf unser Geld auf“ überschrieb das deutsche Boulevardblatt Bild die Mitteilung, dass der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem (PvdA), der „praktisch kaum Erfahrung mit Europa hat“, gestern Abend zum Chef der Eurogruppe gewählt wurde. Die Wochenzeitung Der Spiegel erwartet einen solidarischen, sparsamen, aber diplomatischen Führungsstil vom neuen „Mister Euro“, während Die Welt warnte, Dijsselbloem sei „ein Dämpfer für Merkels Sparkurs“. Wie ist er also, der neue Eurogruppenchef?

KULTUR: Filmfestival Rotterdam lockt mit nationalen und internationalen Filmperlen

Am kommenden Mittwoch beginnt zum 42. Mal eine der größten kulturellen Veranstaltungen der Niederlande: das Internationale Film Festival Rotterdam (IFFR). Vom 23. Januar bis 3. Februar verwandelt sich Rotterdam in eine Filmmetropole. 12 Tage lang werden 255 Spielfilme und 334 Kurzfilme aus rund 60 Ländern gezeigt. Das Filmprogramm wird ergänzt durch Musik, Performances, Talkshows, Partys und Kunstinstallationen.

EUROGRUPPE: Dijsselbloem voraussichtlich Montag neuer Vorsitzender

Der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem (PvdA) wurde heute von Eurogruppenchef Jean-Claude Juncker offiziell als einziger Kandidat für seine Nachfolge an der Spitze der Eurogruppe vorgestellt. Seine Wahl wird voraussichtlich bei der Sitzung der Eurofinanzminister am Montag in Brüssel stattfinden.

LANDWIRTSCHAFT: Niederlande erneut Partnerland der Grünen Woche in Berlin

Zum 60. Jubiläum der Internationalen Grünen Woche (IGW) sind die Niederlande in diesem Jahr erneut als Partnerland vertreten. Unter dem Slogan „Qualität wächst in Holland“ heißt es in Berlin ab heute eine gute Woche lang Eet smakelijk! (dt. Guten Appetit!). Vom 18. bis zum 27. Januar können beliebte niederländische Spezialitäten probiert, aber auch Blumen und Pflanzen aus dem Nachbarland bestaunt werden.

WETTER: Chaos auf den Straßen und erster Natureis-Marathon des Jahres [UPDATE]

Das aktuelle Winterwetter sorgt in unserem Nachbarland gleichermaßen für Chaos wie Freude. Während das Land heute Morgen aufgrund des Schnees einen neuen Stau-Rekord von insgesamt mehr als 1.000 Kilometer erlebte, bereitet sich die Groninger Gemeinde Noordlaren begeistert auf den ersten Natureis-Marathon des Jahres vor, der für heute Abend ab 18:30 Uhr geplant ist.

ATOMKRAFT: Grenzüberschreitender Protest gegen belgisches Atomkraftwerk Tihange

Nur rund 50 Kilometer hinter der niederländischen und 75 Kilometer hinter der deutschen Grenze liegt das belgische Atomkraftwerk Tihange. Seit Jahren werden immer wieder Zwischenfälle von dort gemeldet, seit vergangenem Sommer ist Tihange 2 sogar aufgrund von Haarrissen im Betonmantel bis auf weiteres stillgelegt. Gründe genug für die Bewohner der Region gemeinsam für die Schließung der 1975 errichteten Anlage zu demonstrieren. Vergangenen Samstag trafen sich mehr als 1.500 Menschen aus den Niederlanden, Belgien und Deutschland in Maastricht zu einem Protestmarsch.

EISSCHNELLLAUF: Sven Kramer gewinnt sechsten Europameistertitel

Am Wochenende gelang dem Niederländer Sven Kramer in Heerenveen zum sechsten Mal der Sieg der Mehrkampfeuropameisterschaft im Eisschnelllauf. Vizeeuropameister wurde sein Landsmann Jan Blokhuijsen. Bei den Frauen dominierten mit Ireen Wüst, Linda de Vries und Diane Valkenburg gleich drei Niederländerinnen die Konkurrenz.

POLITIK: Ehemaliger Minister und ältester Niederländer Gerard Helders verstorben

Am vergangenen Sonntag ist der älteste noch lebende Niederländer im Alter von 107 Jahren verstorben. Der Jurist Gerard Helders arbeitete in Niederländisch-Indien, war Mitarbeiter des Finanzministerium und gehörte von 1957 bis 1959 als Minister dem Kabinett Drees III an. Er war Mitglied der Christelijk-Historische Unie (CHU) und bis zuletzt an der politischen Landschaft in den Niederlanden interessiert.

TOPGEHÄLTER: Verdienst des Ministerpräsidenten ist in den Niederlanden Richtschnur

Während es hierzulande der SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück zuletzt mit seiner Forderung nach einer höheren Besoldung von Bundeskanzlern wiederum in die Schlagzeilen geschafft hat, geht man in den Niederlanden seit Jahren einen anderen Weg. Dort gilt der 1,3-fache Verdienst des Ministerpräsidenten als mehr oder weniger freiwillige maximale Richtschur für alle im öffentlich-rechtlichen Bereich tätigen Angestellten.

KULTUR: Amsterdam feiert 2013

Amsterdam wird dieses Jahr aus dem Feiern gar nicht mehr herauskommen: 400 Jahre Grachtengürtel, 225 Jahre Kunst- und Kulturzentrum Felix Meritis, 125 Jahre Concertgebouw und Koninklijk Concertgebouworkest, 175 Jahre Tierpark Artis, 100 Jahre Frans Hals-Museum, 40 Jahre Van Gogh-Museum. Hinzu kommt die langersehnte Wiedereröffnung des renovierten Rijksmuseums im April. Offiziell eröffnet wird das Jubiläumsjahr diese Woche.

KULTUR: Rijksmuseum zählt Nächte bis zur Wiedereröffnung

Am Freitag wurde am Giebel des Rijksmuseums in Amsterdam eine große digitale Uhr enthüllt, die die verbleibenden Nächte, Stunden und Minuten bis zur Wiedereröffnung am 13. April anzeigt. Noch heißt es 96 nachten wachten (dt. 96 Nächte warten), bis Königin Beatrix das Museum nach umfangreichen Renovierungsarbeiten wiedereröffnet.

MEDIZIN: Umstrittener niederländischer Arzt arbeitete in deutschem Klinikum

„Die Zusammenarbeit mit Ernst J. S. wurde mit Bekanntwerden der Vorwürfe beendet“, so die SL-Kliniken Heilbronn am vergangenen Freitag. Dort war der Neurologe Ernst J. S. seit 2011 als Honorararzt beschäftigt gewesen, obwohl er in den Niederlanden aufgrund falschgestellter Diagnosen strafrechtlich verfolgt wurde und seine Approbation hatte abgeben müssen. Die niederländische Gesundheitsministerin Edith Schippers hat inzwischen reagiert und mit ihren europäischen Amtskolleginnen und -kollegen über die Möglichkeiten gesprochen, Daten über suspendierte und verurteilte Ärzte auszutauschen.

KULTURPREIS: Ramsey Nasr erhält Gouden Ganzenveer

Der Kulturpreis Gouden Ganzenveer (dt. Goldene Gänsefeder) geht 2013 an den niederländischen Dichter und Schriftsteller Ramsey Nasr. Er erhält den Preis aufgrund seiner Vielseitigkeit. Seit 2009 ist Nasr, der auch ausgebildeter Schauspieler ist, Dichter des Vaderlands. Daneben arbeitet er als Essayist, Übersetzer und Regisseur.

MEDIZIN: Möglicherweise auch Niederländer von deutschem Organspendeskandal betroffen

Möglicherweise können auch niederländische Patienten von den jüngsten Organspendeskandalen in Deutschland betroffen gewesen sein. Durch die mutmaßlichen Manipulationen in Göttingen und zuletzt auch Leipzig, durch die dortige Organempfänger auf der Warteliste höher eingestuft wurden, kann die zuständige Vermittlungsstelle Eurotransplant Nachteile für Patienten in den anderen Partnerländern nicht ausschließen.

TRADITION: 40.000 Niederländer bei Neujahrsschwimmen

Bei vergleichsweise milden sieben Grad Lufttemperatur haben auch in diesem Jahr zehntausende Hartgesottene an vielen Orten in den Niederlanden am traditionellen Neujahrsschwimmen teilgenommen. Alleine am Strand des Den Haages Badeortes Schreveningen versammelten sich dabei 10.000 Teilnehmer in teilweise fantasievoller Kostümierung, um sich anschließend in die Fluten der Nordsee zu stürzen.