Nachrichten September 2012


WELTREKORD: Redhead Day in Breda

Breda. IW/BN DeStem/FZ/OB/RHD/TIL. 03. September 2012.

Am Wochenende fand in den Niederlanden der Redhead Day statt, ein Treffen der Rotschöpfe aus aller Welt. Nach Angaben der Veranstalter kamen tausende Rothaarige aus über 50 Ländern nach Breda, um sich und ihre Haarfarbe zu feiern. Zusammen stellten sie einen neuen Weltrekord auf.

Von Freitag bis Sonntag verwandelte sich die Innenstadt von Breda in ein Farbenmeer aus Rot und Grün: Rote Haarschöpfe über grünen T-Shirts. Gemäß dem Veranstaltungsmotto: „Verbaas je, geniet, lach, laat zien wie je bent en wees trots op jouw haarkleur!“ (dt. „Staune, genieße, lache, zeige dich und sei stolz auf deine Haarfarbe!“) gab es ein Programm für Groß und Klein mit Musik, Ausstellungen, Lesungen, Schmink- und Kleidertipps und vielem mehr. Um den bestehenden Weltrekord zu brechen, mussten mindestens 892 Rothaarige versammelt sein und um 13.30 Uhr zählte man bei Valkenberg 1.255 rote Schöpfe. Ein neuer Weltrekord war aufgestellt.

Kampf den Vorurteilen

In früheren Zeiten war die rote Haarfarbe ein Zeichen für besondere Zauberkünste, eine Verbindung mit den finsteren Mächten, ja mit dem Teufel selbst. Rothaarige Frauen wurden der Hexerei beschuldigt und nach zweifelhaften Gerichtsverfahren auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Es ist also nicht verwunderlich, dass der RTL-Reporter Volker Wallmann, der aus Breda berichtete, seine Reportage mit den Worten überschrieb: „Haben Rothaarige ‚Hexen-Gene‘? Welttreffen: Kampf gegen Mythen“. Auch heute noch verbindet man mit der roten Haarfarbe die Eigenschaften: unangepasst, aufbrausend, unbequem, schwierig. Es ist noch nicht so lange her, dass Rothaarige wegen ihrer Haarfarbe gehänselt wurden und manche Rothaarige erinnern sich daran, dass sie als Rote Rübe oder Karotte beschimpft wurden. Aber die Zeiten ändern sich und heute sind rothaarige Ikonen in Film und Fernsehen Trendsetter. Das neueste Beispiel ist der Film „Merida, die Legende der Highlands“, der zur Zeit in den Kinos läuft.

Dass sich mit der Haarfarbe Rot auch Geld verdienen lässt, zeigen Jen und Jessica Shailes aus Market Harborough, England. Sie verkaufen spezielle Produkte für Rothaarige, sei es ein Shampoo, das die Farbe intensiviert oder ein Make-Up für die meist sehr helle Haut der Rotschöpfe. Mutter und Tochter kamen auch zum Redhead Day nach Breda, wo sonst kann man so konzentriert PR betreiben. Jessica Shailes erklärte: „Ich fahre im September zum Redhead Day in die Niederlande. Die Veranstalter hoffen, dass sie so viele Rothaarige wie möglich an einem Ort versammeln können. Daher hoffe ich auf möglichst viele neue Kontakte.