Nachrichten Mai 2012


Studie: Niederländische Jugendliche sind „brav, gesund und glücklich“

Niederlande. RH/TR/VK/WHO. 03. Mai 2012.

Sie frühstücken gesund, trinken oft Softdrinks, gleichen dies mit intensivem Zähneputzen aber wieder aus, verstehen sich gut mit ihren Eltern und sind rundum glücklich und zufrieden: Niederländische Jugendliche. Die Niederlande glänzen in einer Studie der Weltgesundheitsorganisation WHO zum Gesundheitsverhalten und sozialem Alltag Jugendlicher mit vorbildlichen Ergebnissen.

Der jüngste Bericht in der Reihe über HBSC-Umfragen zur Gesundheit junger Menschen enthält die Ergebnisse aus den Jahren 2009 und 2010 bezüglich demografischer und sozialer Einflüsse auf die Gesundheit der jungen Menschen im Alter von elf, 13 und 15 Jahren, aus 43 Ländern und Landesteilen der Europäischen Region der WHO und in Nordamerika. Rund 200.000 Schülerinnen und Schüler mussten hierzu einen von den Experten entwickelten Fragebogen ausfüllen. Hierin beschrieben die Jugendlichen ihren sozialen Alltag mit ihrer Familie, Gleichaltrigen und in der Schule, sowie ihre körperliche Gesundheit und ihre Zufriedenheit mit dem Leben. Auch ihr Gesundheitsverhalten, wie Essgewohnheiten, Zahnpflege und körperliche Betätigung wurden abgefragt. Das Risikoverhalten das durch Tabak, Alkohol, Cannabis, Sexualität, Gewalt und Mobbing, beeinflusst werden kann, spielte ebenfalls eine Rolle in der Studie.

Glückliche Jugend in den Niederlanden

Die niederländischen Jugendlichen gaben beim Faktor „Glück“ von allen teilnehmenden Ländern in Europa, Kanada und den Vereinigten Staaten die höchste Punktzahl an und landeten auf dem ersten Platz. Jungen gaben ihrem persönlichen Glück insgesamt eine höhere Punktzahl als Mädchen. Unter den 13-Jährigen gaben 92 Prozent der Mädchen und 97 Prozent der Jungen an, sehr glücklich zu sein. Erstaunlich, da das Wohlbefinden Jugendlicher dieses Alter oft von starken hormonellen Veränderungen geprägt ist und sich in körperlichem und psychischem Unwohlsein und Konflikten widerspiegelt. Auch im Alter von 15 gaben 90 Prozent der niederländischen Mädchen und 96 Prozent der Jungen dem Faktor Glück ebenfalls die volle Punktzahl. In anderen Ländern wie Belgien (Flandern), Finnland und Island leben ähnlich viele glückliche Jugendliche wie in den Niederlanden.

Wenig Übergewicht

Ein weiterer Faktor, der in der Studie eine Rolle spielt, ist die körperliche Gesundheit der Jugendlichen. In den Niederlanden kämpfen nur rund zehn Prozent der Jugendlichen mit Übergewicht. Rund 90 Prozent sind schlank und haben keine Probleme mit ihrem Gewicht. Allerdings sieht das Ergebnis anders aus, wenn die Jugendlichen gefragt werden,  wie sie ihren Körper selbst empfinden – 45 Prozent der niederländischen Mädchen gaben demnach an, sich zu dick zu finden.

Alkoholkonsum gesunken

Bei den elf bis 13-Jährigen hat der Alkoholmissbrauch abgenommen – nur noch rund ein Prozent der Elfjährigen und vier Prozent der 13-Jährigen trinkt einmal pro Woche Alkohol. Damit gehören die niederländischen Jugendlichen zu den nüchternsten der gesamten Studie. Ein großer Sprung im Vergleich zu der Studie von vor vier Jahren, wo sie sich noch im guten Mittelfeld platzierten. „Die guten Ergebnisse sind nicht zuletzt weitreichenden Aufklärungskampagnen zu danken“,  erläutert  Wilma Vollebergh, Professorin für Sozialwissenschaften an der Universität Utrecht, die die Untersuchungen in den Niederlanden leitete. Laut der niederländischen Tageszeitung de Volkskrant, ist das Problem des sogenannten „Komasaufens“ keineswegs gebändigt. Der gemäßigte Alkoholkonsum der Jugendlichen sinkt, während der übermäßige Missbrauch steigt. Noch immer ist die Anzahl Jugendlicher, die mit einer Alkoholvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert werden, alarmierend, so das niederländische Institut für Kinderheilkunde. Rund 750 Kinder wurden im vergangenen Jahr wegen einer Alkoholvergiftung stationär aufgenommen. 

Die positiven Ergebnisse für die Niederlande werden am strengen Erziehungsstil der Eltern festgemacht. „In den letzten Jahren haben sie die Jugendlichen an der kurzen Leine gehalten und sie demzufolge strenger erzogen“, so Wilma Vollebergh. 

Vergleich mit Deutschland

In Deutschland befinden sich die Jugendlichen auf der „Glücksskala“ im Alter von elf und 13 nur im unteren Drittel. Mit 15 Jahren steigt der Faktor Glück aber auch in Deutschland – 81 Prozent der Mädchen und 89 Prozent der Jungen, gaben an, glücklich zu sein. Mit Übergewicht, haben die deutschen Jugendlichen mehr zu kämpfen als die niederländischen Nachbarn. Auffällig: Rund 18 Prozent der deutschen Jungen im Alter von 15 Jahren sind übergewichtig. Rund die Hälfte der befragten Mädchen in allen Altersgruppen denkt, dass sie zu dick sind. Damit führen die deutschen Mädchen in diesem Punkt die Rangliste an. Der Alkoholkonsum ist in Deutschland ähnlich gering wie in den Niederlanden, alle Altersstufen befinden sich im Ländervergleich im unteren Drittel. Übrigens haben nur rund 20 Prozent der deutschen und niederländischen Jugendlichen im Alter von 15 Jahren  sexuelle Erfahrung.

Zur Studie

Die 1982 entwickelte „Health Behaviour in School-aged Children Study (HBSC)“ ist die größte europäische Kinder- und Jugendgesundheitsstudie, die in enger Kooperation mit dem Europabüro der WHO von einem multidisziplinären Netzwerk von Forscherinnen und Forschern realisiert wird. Die Studie bringt somit verschiedene Experten aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen, wie Medizin, Humanbiologie, Pädagogik, Psychologie und Soziologie zusammen. Gemeinsam werten sie die Ergebnisse der Studie aus und stellen Trenddaten, sowie länderübergreifende Ergebnisse fest. Seit 1986 findet die Erhebung im Vierjahresrhythmus statt. Dieser Bericht zur internationalen Befragung über das Gesundheitsverhalten von Schulkindern liefert aktuelle Daten für politische Akteure unterschiedlicher staatlicher Ebenen, für nichtstaatliche Organisationen und für Fachleute aus den Bereichen Gesundheit, Bildung, Sozialdienste, Justizwesen und Freizeitgestaltung.

Weitere Informationen zum Thema Jugendkultur in den Niederlanden finden Sie in den Vertiefungstexten unserer Rubrik Niederlande-Wissen.