Nachrichten März 2012


FRÜHLING: Der Keukenhof hat dieses Jahr das Motto „Polen - Das Herz Europas“

Lisse. AF/Gazeta.pl/Keukenhof.nl/ND/NOS/NRC. 22. März 2012.

Heute öffnet der Keukenhof in Lisse wieder seine Tore für die Öffentlichkeit. Partnerland der größten Blumenausstellung der Welt ist dieses Jahr Polen. Deshalb eröffnete gestern Anna Komorowska, die First Lady Polens, in Anwesenheit Prinzessin Magriets die diesjährige Saison. Laut NRC Handelsblad hatte die polnische Regierung bis zuletzt überlegt, Komorowskas Besuch in den Niederlanden aufgrund der diskriminierenden PVV-Website Meldpunt Midden- en Oosteuropeanen (NiederlandeNet berichtete) abzusagen.

„Komorowskas Besuch abzusagen, wurde nie ernsthaft in Erwägung gezogen“, erklärte der polnische Botschafter Janusz Stanczyk hingegen gegenüber der polnischen Zeitung Gazeta. Polen wolle sich schließlich nicht derart von den Ansichten der rechtspopulistischen Partij voor de Vrijheid einengen lassen. Die PVV hatte im vergangenen Monat eine Website eingerichtet, wo Niederländer sich über ost- und mitteleuropäische Mitbürger beschweren konnten. Anlass war die Öffnung des niederländischen Arbeitsmarktes für osteuropäische Länder. In Polen wurde als Reaktion auf die Website zum Boykott niederländischer Waren – vor allem Tulpen – aufgerufen (NiederlandeNet berichtete).

Vor diesem Hintergrund ist es besonders interessant zu erfahren, dass Polen aufgrund seiner Bedeutung als Exportmarkt für niederländische Blumenzwiebeln, dieses Jahr Partnerland des Keukenhofs wurde. Zudem registrierte der Keukenhof zuletzt eine wachsende Anzahl osteuropäischer Besucher. 2011 besuchten etwa 9.000 polnische Gäste die Blumenausstellung in Lisse.

Schon seit 60 Jahren ist der Keukenhof in Lisse eines der populärsten Reiseziele der Niederlande. Jedes Jahr werden von 40 Gärtnern sieben Millionen Blumenzwiebeln gepflanzt, die von 100 Hoflieferanten stammen. Diese nutzen die Ausstellung im Keukenhof als Schaufenster für ihre Produkte und stellen die Zwiebeln unentgeltlich zur Verfügung. Über 32 Hektar ziehen sich 15 Kilometer Spazierwege, auf denen die Besucher Tulpen und Narzissen soweit das Auge reicht bewundern können. Publikumsmagnet Nummer Eins soll dieses Jahr ein 12 x 20 Meter großes Blumenmosaik sein, das ein Porträt des gebürtigen Polens Frédéric Chopin zeigt.

Noch bis zum 20. Mai können Blumenfreunde, auch an Sonn- und Feiertagen, den einzigartigen Keukenhof besuchen und neben so genannten Inspirationsgärten zahlreiche Blumenshows erleben. Alternativ können Interessierte ab April auch einen Rundgang über das 60 Hektar große Gelände der Floriade 2012 in Venlo machen. Die Floriade ist eine Weltgartenbauausstellung, die in der Regel alle zehn Jahre in den Niederlanden stattfindet.

Mehr über den Keukenhof erfahren Sie auch in unserem Kurzbeitrag Keukenhof 2011: Blumenausstellung im Zeichen der deutsch-niederländischen Beziehungen.

Sowohl über den Keukenhof als auch über die Floriade informiert unser Dossier Blumenland Niederlande.