Nachrichten November 2011



GEDENKEN: Wulff hält Rede am niederländischen Befreiungstag 2012

Amsterdam/Berlin. AF/NC/NRC Next/TR/WS. 29.11.2011.

Am 5. Mai feiern die Niederlande die Kapitulation der deutschen Truppen 1945 und damit die Befreiung von der nationalsozialistischen Besatzung. Mitte letzter Woche gab das Nationaal Comité 4 en 5 mei bekannt, dass 2012 der deutsche Bundespräsident Christian Wulff die an diesem Tag übliche Rede halten wird. Damit darf zum ersten Mal am so genannten Befreiungstag ein deutscher Staatsmann ans Rednerpult treten.

Der deutsche Bundespräsident wurde auf Initiative von Königin Beatrix vom Nationaal Comité eingeladen, am 5. Mai 2012 an den Feierlichkeiten zum Befreiungstag in den Niederlanden teilzunehmen und während des Festaktes eine Rede zu halten. Die Einladung sei „eine ganz besondere Geste unserer niederländischen Freunde im Versöhnungsprozess und eine große Ehre“ so Wulff gegenüber Welt am Sonntag. „Wir sind dankbar für die Bereitschaft zur Versöhnung nach dem Schrecken der deutschen Besatzung unter den Nationalsozialisten.“

Auf der Website des Komitees, dessen vornehmste Aufgabe neben der politischen Bildung, die Organisation der nationalen Gedächtnisfeiern zum 4. und 5. Mai ist, war zu lesen, das Nationaal Comité freue sich sehr, dass der deutsche Bundespräsident die Einladung angenommen habe. Als Thema des Befreiungstages 2012 hat das Komitee das Motto „Vrijheid geef je door“ (Freiheit gibt man weiter) bestimmt. Im Mittelpunkt stehe dabei die Frage, welche Ereignisse in der Welt entscheidend dafür sind, welche Vorstellungen von Freiheit verschiedene Generationen entwickeln. Die Rede zum 5. Mai solle daran erinnern, wie verletzlich Freiheit sei, „nicht nur in den Niederlanden“.

Die Festlichkeiten zum Befreiungstag beginnen jedes Jahr in einer anderen niederländischen Provinz,  nächstes Jahr in Noord-Brabant. Wulff wird seine Rede in der Onze Lieve Vrouwekerk (Liebfrauenkirche) von Breda halten.

Zum ersten Mal wurde 1995 anlässlich des Befreiungstages eine Rede gehalten, damals von Königin Beatrix. Seitdem hat das Nationaal Comité jährlich „internationale Redner von Format“ eingeladen. Unter Wulffs Vorgängern finden sich zum Beispiel der südafrikanische Botschafter Carl Niehaus, die US-amerikanische Botschafterin Cynthia P. Schneider, Prinz Willem-Alexander und die ehemaligen niederländischen Ministerpräsidenten Ruud Lubbers und Wim Kok. 2011 hielt Jaap De Hoop Scheffer als ehemaliger NATO-Generalsekretär die Rede zum 5. Mai.