Nachrichten Mai 2011


KÖNIGSHAUS: Prinzessin Máxima feiert 40. Geburtstag

Den Haag. CK/NRC/VK/TR/De Telegraaf/gala.de. 18. Mai 2011.

Seit Jahren ist die gebürtige Argentinierin das beliebteste Mitglied des niederländischen Königshauses und hat viel zu dessen Popularität beigetragen: Gestern feierte Prinzessin Máxima ihren 40. Geburtstag. Genau 10 Jahre ist es her, dass der Ökonomin die niederländische Staatsbürgerschaft verliehen wurde – eine Voraussetzung für ihre Hochzeit mit Prinz Willem-Alexander, die im Jahr 2002 stattfand. Dabei war ihre Beziehung zum niederländischen Kronprinzen anfangs nicht unumstritten: insbesondere die Vergangenheit ihres Vaters, der als Staatssekretär für die ehemalige Militärdiktatur in Argentinien gearbeitet hatte, sorgte für viele Fragen.

Heute wird die Mutter dreier Töchter gerne mit dem deutschstämmigen Prinz Claus verglichen, der bis zu seinem Tod im Jahr 2002 zu den populärsten Mitgliedern des Hauses Oranien-Nassau zählte. Máxima stehe „völlig in der Tradition von Prinz Claus: Weltbürger, Europäer, Niederländer“, schrieb beispielsweise das NRC Handelsblad in seiner gestrigen Ausgabe. Anlässlich ihres Geburtstags strahlte der Fernsehsender NOS eine Dokumentation über die Prinzessin aus und bereits in der vergangenen Woche wurde im Palast „Het Loo“ eine Ausstellung zu dem Thema „Zehn Jahre Máxima in den Niederlanden“ eröffnet. Auch im Parlament sorgte Máxima in der vergangenen Woche für Gesprächsstoff, als es darum ging, ob sie sich nach der Krönung von Willem-Alexander als Königin der Niederlande bezeichnen dürfe – was die Mehrheit der Zweiten Kammer übrigens klar befürwortet.

Zur Beliebtheit der Prinzessin trägt gewiss auch ihr umfangreiches soziales Engagement bei. Seit längerem fungiert sie unter anderem als Schirmherrin des Oranje-Fonds, dem größten Sozialfonds der Niederlande. In Zusammenarbeit mit diesem präsentierte sie an ihrem gestrigen Geburtstag eine neue Initiative: Unter dem Motto „Kinderen Maken Muziek“ („Kinder machen Musik“) soll der Instrumentalunterricht für Kinder gefördert werden. Ziel ist es, in den kommenden zehn Jahren etwa ein Viertel der Kinder in den Niederlanden mit diesem neuen Projekt zu erreichen und ihnen die Möglichkeit zu bieten, ein Musikinstrument zu erlernen und mit anderen zu musizieren. Prinzessin Máxima bezeichnete dies als ihr Geschenk „an die Kinder unseres Landes.“