Nachrichten Juni 2011

 

KULTUR: Nächtlicher Protestmarsch gegen Einsparungen

Eine etwas andere Form des Protests fand in den Niederlanden am vergangenen Sonntagabend in Rotterdam statt, als mehrere hundert Menschen in einem nächtlichen Protestmarsch auf die Straße gingen. Grund hierfür waren einmal wieder die Einsparungspläne der niederländischen Regierung im Kulturbereich.

PROZESS: Wilders in allen Punkten freigesprochen

Nach anderthalb Jahren Dauer und 25 Sitzungstagen ist am heutigen Vormittag der schier endlos wirkende Prozess gegen den niederländischen Rechtspopulisten Geert Wilders mit einem Freispruch zu Ende gegangen. Vor Pressevertretern aus der ganzen Welt nahm der PVV-Politiker das in seiner Tendenz bereits erwartete Urteil entgegen.

INTEGRATION: Regierung rechnet mit Multikulti ab

Lange Jahre galten die Niederländer als liberal – auch was den Umgang mit Menschen anderer Nationalitäten im eigenen Land anging. Geht es nach der niederländischen Regierung, dann ist es jetzt Zeit für einen „Kurswechsel“.

STUDIE: Schuldenberg wächst bei Studenten immer weiter an

Immer mehr Studenten in den Niederlanden machen Schulden. Dies ergab sich aus einer Untersuchung des Gewerkschaftsbunds für die Mittelschicht und Führungskräfte (MHP) in Zusammenarbeit mit der Überregionalen Studenten Beratung (ISO).

GEDENKEN: Web-Projekt über untergetauchte Juden

Millionen von Menschen kennen die Geschichte des jüdischen Mädchens Anne Frank und ihrer Familie. Beinahe 28.000 anderen Jüdinnen und Juden erging es ähnlich wie der Familie Frank. Nun macht eine Website auf die Geschichten und Schicksalsschläge eben dieser Menschen aufmerksam.

REISE: Hannelore Kraft besucht die Niederlande

NRW-Ministerpräsidentin und Bundesratspräsidentin Hannelore Kraft besucht heute die Niederlande. Sie setzt damit eine Tradition fort, die im Jahr 2000 von den jährlich wechselnden Bundesratspräsidenten begonnen wurde.

RAUMORDNUNG: Gibt es bald belgische Zustände?

Die Niederlande sind für ihre streng geordnete Raumordnung bekannt und gelten weltweit als Vorbild. Die niederländische Regierung möchte das strenge und stark zentralisierte Raumordnungsgesetz nun lockern und den Provinzen sowie Gemeinden mehr Mitsprache und Freiheit einräumen.

KUNDUZ: Niederländische Trainingsmission bereit zum Abflug

Die geplante Polizei-Trainingsmission der Niederlande in der afghanischen Provinz Kunduz ist bereit zum Abflug: Der zunächst stark umstrittene Einsatz von niederländischen Soldaten und Polizisten im Norden Afghanistans verfolgt vor allem das Ziel, die Polizei in der Provinz Kunduz zu begleiten und zu unterstützen.

RENTE MIT 67: Regierung und Verbände im Schulterschluss

Die Niederlande werden in der Außenbetrachtung oftmals als konsensorientiertes Land charakterisiert – heute wurde dieses Label wieder einmal unterstrichen. Im Schulterschluss erreichte das Kabinett des liberalen Premiers Mark Rutte gemeinsam mit den Sozialpartnern einen Kompromiss bezüglich der lange Zeit scharf diskutierten Frage nach einer Erhöhung des Renteneintrittsalters.

KERNABFALL: Greenpeace blockiert niederländischen Uranzug

Während man sich in Deutschland in diesen Tagen zu einem Beschluss über den Atomausstieg verständigt hat, sorgte in den Niederlanden gestern ein Transport von nuklearem Abfall für Schlagzeilen. Genauer gesagt war es dabei nicht der Transport selbst, der für Medieninteresse sorgte, sondern eher die verschiedenen Maßnahmen, welche Umweltaktivisten von Greenpeace zur Verhinderung des Transports unternahmen.

BILDUNG: Landeskundliches Schulprojekt vollständig aktualisiert

Booklet Schulprojekt
© Zentrum für Niederlande-Studien

Bereits seit sieben Jahren bietet die Internetseite www.niederlande-im-unterricht.de kostenlose Unterrichtsmaterialien über die Niederlande. Dreizehn Themengebieten, die gezielt für den Schulunterricht entwickelt wurden, informieren über Geografie, Geschichte, Politik, Kunst und Gesellschaft des westlichen Nachbarn Deutschlands.

PROZESS: Ratko Mladić in Den Haag angekommen

Den Haag kann sich in diesen Tagen wieder zu Recht als „Stadt des Friedens, der Justiz und der Sicherheit“ bezeichnen. Das in der Stadt befindliche Jugoslawientribunal steht seit gestern Abend vor einem neuen öffentlichkeitswirksamen Fall. Nach der Festsetzung des lange Jahre gesuchten mutmaßlichen Kriegsverbrechers Ratko Mladić in der vergangenen Woche in Belgrad wurde der ehemalige bosnisch-serbische General gestern in die Niederlande überführt.

GEDENKEN: Hans Keilson gestorben

Als „Genie“ bezeichnete die New York Times Hans Keilson im vergangenen Jahr und machte den Autor damit in späten Jahren noch weltbekannt. Gestern verstarb der deutsch-niederländische Schriftsteller und Psychoanalytiker im Alter von 101 Jahren in einem Krankenhaus im niederländischen Hilversum.