Nachrichten Februar 2011


STATISTIK: Zahl der Immigranten steigt weiter an

Den Haag. CK/CBS/NRC. 10. Februar 2011.

Für das Jahr 2010 haben die Niederlande einen neuen Rekord an Immigranten zu verzeichnen. Wie das niederländische Statistiksamt (CBS) gestern bekannt gab, wanderten im vergangenen Jahr 150.000 Menschen ein; 3.000 mehr als im Vorjahr. Damit hält die steigende Tendenz der letzten vier Jahre weiter an. Die meisten Migranten stammen aus den Mitgliedstaaten der EU.

Leicht zurückgegangen ist hingegen die Anzahl an Zuwanderern aus nicht-westlichen Ländern. Mit insgesamt 52.000 Einwanderern stammen rund 2.000 Personen weniger aus diesen Ländern als im Vorjahr.

Zugleich hat jedoch auch die Anzahl an Emigrationen aus den Niederlanden zugenommen. Zwar ist deren Gesamtzahl mit 118.000 Personen nach wie vor geringer als die Zahl der Immigranten, im Vergleich zum Vorjahr ist die Emigrationsrate jedoch schneller angestiegen als die Immigrationsrate.

Neben diesem Bevölkerungszuwachs durch Migration können die Niederlande im letzten Jahr auch ein natürliches Wachstum verzeichnen. 2010 wurden 184.000 Kinder geboren – 48.000 mehr, als Personen im gleichen Zeitraum verstorben sind. Insgesamt ist die Geburtenzahl jedoch leicht rückläufig, was unter anderem auf eine geringere Anzahl an Frauen im gebärfähigen Alter zurückzuführen ist. Damit haben die Niederlande für das Jahr 2010 insgesamt ein leichtes Bevölkerungswachstum zu verzeichnen, auch wenn dies etwas geringer ausfällt als im Vorjahr.