Nachrichten September 2010

KULTUR: Nederlands Film Festival gestern begonnen

Utrecht. AKS/filmfestival.nl/VK/TR. 23. September 2010.

Am gestrigen Mittwoch eröffnete in Utrecht das Nederlands Film Festival (dt. Niederländisches Film Festival, kurz: NFF). Die Filmfestspiele erleben in diesem Jahr ein Jubiläum: zum dreißigsten Mal wird sich für eine Woche in Utrecht alles um das Thema Film drehen.

Die Filmfestspiele, die zu Anfang noch unter dem Namen Nederlandse Filmdagen (dt. Niederländische Filmtage) bekannt waren, fanden zum ersten Mal 1981 in Utrecht statt. Ziel war es, Filmemacher zusammen zu bringen, den niederländischen Film einem großen Publikum zugänglich zu machen und damit die Situation des Films in den Niederlanden zu verbessern. Das erste Festival wurde dabei zu einem großen Erfolg und bekam damit einen festen Platz in der Filmwelt. Mittlerweile ist der große Preis des Festivals, das Gouden Kalf (dt. Goldene Kalb), zu einem der angesehensten Preise in der Filmwelt geworden. Zahlreiche Regisseure, Drehbuchautoren, Produzenten, Schauspieler und Schauspielerinnen wurden mit dem Preis ausgezeichnet. Unter anderem erhielt Carice van Houten für ihre Rolle in „Zwartboek“ (dt. Titel Blackbook) den Preis im Jahr 2006 als beste Schauspielerin.

Am gestrigen Eröffnungsabend erhielt Daan Bakker den ersten Preis der Festivalwoche. Für seinen Kurzfilm „Bukowski“ wurde der Regisseur mit dem Filmpreis der Stadt Utrecht geehrt, der ihm vom Utrechter Bürgermeister Aleid Wolfsen überreicht wurde. In „Bukoswski“ geht es um den zwölfjährigen Jungen Tom, der gerne dicke Bücher liest. Bei einer Reise mit seinen Eltern passiert dann das Unglaubliche: Tom blättert die letzte Seite auf, doch das Buch endet nicht und das Abenteuer geht in die Realität über.

Besonderes Highlight dieser Festspiele ist die Einführung eines Filmwochengeschenks. In Anlehnung an das weltberühmte Bücherwochengeschenk, wird ein Kurzfilm in einer Länge von fünf Minuten durch einen renommierten Regisseur den Besuchern der Filmfestspiele kostenlos vorgeführt. In diesem Jahr fiel diese Ehre dem Regisseur Jos Stelling zu Teil. Sein Film „Het bezoek“ (dt. Der Besuch) orientiert sich an einer Kurzgeschichte von Remco Campert. „Het bezoek“ wird als Vorfilm in zahlreichen Kinos in den Niederlanden zu sehen sein. Das Nederlands Film Festival findet in diesem Jahr vom 22. September bis zum 1. Oktober statt.