Nachrichten September 2010

GEDENKEN: Cobra-Mitglied Corneille verstorben

Paris. AKS/nos.nl/NRC/TR/VK. 06. September 2010.

Guillaume Cornelis van Beverloo, der niederländische Maler und Mitbegründer der CoBrA-Bewegung, ist am Sonntag im Alter von 88 Jahren verstorben. Van Beverloo, der unter dem Künstlernamen Corneille auf der ganzen Welt bekannt wurde, gründete 1948 mit seinen niederländischen Kollegen Karel Appel und Constant Anton Nieuwenhuys sowie unter anderem dem dänischen Künstlern Asger John und dem Belgier Christian Dotremont die Künstlergruppe CoBrA. CoBrA steht für die Abkürzung der Hauptstädte der Herkunftsländer der Künstler: Copenhagen, Brüssel und Amsterdam. Corneille, der als treibende Kraft in der Gruppe galt, war bekannt für seine farbenfrohen Gemälde, auf denen er oft Blumen, Vögel und Frauen dargestellte.

Weitere Informationen zu Corneille erhalten Sie hier.

Obwohl der Maler, Bildhauer, Dichter, Keramiker und Illustrator in Kunstkreisen oft dafür kritisiert wurde, er sei zu kommerziell – Corneille entwarf Designs für unter anderem Krawatten, Kugelschreiber und Albumcovers – machten gerade diese Gegenstände den Künstler weltweit bekannt. Kunsthistorikerin Willemijn Stokvis erklärte in de Volkskrant, dass beinahe jeder Haushalt in den Niederlanden ein Werk von Corneille besitze: „Dies liegt vor allem an Corneilles grafischem Werk, wie seine Lithografien und Drucke, die in großer Menge vervielfältigt und verbreitet wurden.“ Corneille gehört Stokvis‘ Ansicht nach zu den großen Künstlern der Nachkriegszeit: „Er und Appel brachten die Avantgarde in die Niederlande, was einen großen Impuls auslöste. Nicht nur für andere Künstler, sondern auch für den Kunstunterricht. In den 80er Jahren wurden Kinderzeichnungen und das Arbeiten mit verschiedenen Materialien in den Schulen, sowohl in der Grundschule als auch an Kunstakademien, viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt.“

Wenngleich Corneille in den letzten Jahren seines Lebens manisch-depressiv war, malte er bis zu seinem Lebensende weiter. Der Künstler starb am Sonntag nach langer Krankheit in einem Krankenhaus in seiner Wahlheimat Frankreich.