Nachrichten November 2010

BILDUNG: Anzahl ausländischer Studierender gestiegen

Den Haag. AKS/nuffic.nl/VK. 17. November 2010.

Laut einer Studie der niederländischen Organisation Nuffic, die sich der internationalen Zusammenarbeit im Hochschulwesen widmet, ist die Anzahl ausländischer Studierender in den Niederlanden seit dem letzten Jahr gestiegen. Wie sich aus der Studie Mobiliteit in beeld 2010: Internationale mobiliteit in het Nederlandse hoger onderwijs (dt. Mobilität im Bild 2010: Internationale Mobilität im niederländischen Hochschulwesen) ergibt, scheint das Studienangebot in den Niederlanden vor allem bei Frauen auf Beliebtheit zu stoßen: Von den 76.750 ausländischen Studierenden sind 60 Prozent weiblich.  

Wie die Zahlen der Studie zeigen, kommen dabei rund zwei Drittel aller Studierenden aus dem EU-Ausland. Vor allem deutsche Schulabgänger scheinen die Studienmöglichkeiten in den Niederlanden zu schätzen: 20.800 Studierende in den Niederlanden kommen ursprünglich aus Deutschland. Aber auch nicht EU-Mitglieder finden ein Studium in den Niederlanden attraktiv, wie aus der Studie ersichtlich ist. Allein aus China sind in diesem Jahr 3.700 Studierende an den niederländischen Universitäten eingeschrieben.

Die ausländischen Studierenden wählen dabei bevorzugt wirtschaftlich orientierte oder agrartechnisch orientierte Studiengänge. Populär sind weiterhin Studiengänge, die technisch ausgerichtet sind oder die im Bereich der Sprache und Kultur angelegt sind. Die niederländischen Kunstakademien sind mit der höchsten Prozentzahl an ausländischen Studierenden am internationalsten.

Die Studie Mobilität im Bild 2010: Internationale Mobilität im niederländischen Hochschulwesen ist gratis in niederländischer Sprache zu erhalten unter dem Link www.nuffic.nl/mobilitieit.