Nachrichten November 2010

PREIS: Künstler Alex van Warmerdam ausgezeichnet

Delft. TM/De Groene/johannesvermeerprijs.nl/VK. 12. November 2010.

„Nach Alex van Warmerdam kommt ganz lange nichts.“ So lautete der Titel eines im September während des Niederländischen Film Festivals (NiederlandeNet berichtete) veröffentlichten Untersuchungsberichts über den niederländischen Avantgardefilm. Im Vergleich mit den veröffentlichten Filmen dieser Gattung im Ausland, so der Tenor des Berichts, der sich auf die Aussagen von niederländischen Kinogängern bezog, würden die niederländischen Filme bei fast allen Aspekten versagen. Die Filme des Regisseurs und Schauspielers Alex van Warmerdam bilden hierbei eine große Ausnahme. Grund genug, den in Deutschland weitaus unbekannten Künstler in seinem Heimatland abermals mit einem wichtigen Preis zu ehren – zuletzt bekam Van Warmerdam 2006 dort das goldene Kalb für das Drehbuch zu seinem Film „Ober“ (engl. „Waiter“).

Aktuell wird das künstlerische Multitalent Van Warmerdam mit dem diesjährigen niederländischen „staatsprijs voor de kunsten“, dem Johannes Vermeer Prijs 2010, für sein Oeuvre bedacht und ausgezeichnet. Neben seiner Tätigkeit als Regisseur und Schauspieler ist Alex van Warmerdam auch als Roman- und Gedichtschreiber sowie bildender Künstler und Theatermacher aktiv und erfolgreich. Nach Ansicht der Jury des Vermeerpreises verdient der 1952 in Haarlem geborene Künstler die Auszeichnung aufgrund „seines beharrlichen Perfektionismus, seiner nie ausgehenden Energie, seiner unkonventionellen Arbeitsweise, dem unnachahmlichen Blick auf die niederländische Kultur und seiner Art, soziale Verhältnisse auf eindringliche, aber doch oft ironische Weise zu überspitzen“. Van Warmerdams Werk war zuletzt in einer Ausstellung im Stedelijk Museum Schiedam zu bewundern. Sein letzter Spielfilm war „De laatste dagen van Emma Blank“ (engl. „The Last Days of Emma Blank“), der im Jahr 2009 erschien. Die Premiere eines neuen Theaterstücks plant Alex van Warmerdam für das Jahr 2011.

Weitere Informationen über Alex van Warmerdam erhalten Sie hier.

Der Johannes Vermeerpreis wurde als niederländischer Staatspreis für die Künste im Jahr 2008 ins Leben gerufen, um außerordentlich künstlerische Talente zu ehren und zu neuen Werken zu stimulieren. Er ist mit 100.000 Euro Preisgeld dotiert, wobei 70 Prozent des Betrages für die Realisierung eines speziellen Projektes eingesetzt werden müssen. Den Preis, der nach 2009 nun zum zweiten Mal ausgereicht wird, können ausschließlich in den Niederlanden arbeitenden Künstler aller denkbaren Disziplinen erhalten. Die Übergabe des Preises an Alex van Warmerdam findet am kommenden Montag im Museum Het Prinsenhof in Delft statt.