Nachrichten Juni 2010


WM: Niederländische Spieler sind zuversichtlich

Johannesburg. CK/NRC/VK/Bild/Zeit Online. 10. Juni 2010.

Ein Tag vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika gibt sich die niederländische Elftal zuversichtlich. Der ehemalige Hamburger Rafael van der Vaart hält gar den Titel für möglich: „Wir haben Sneijder, wir haben Robben, wir haben eine große Qualität. Wenn wir in die richtige Form kommen, haben wir definitiv die Chance, den Titel zu gewinnen“, wird der Mittelfeldspieler auf Zeit online zitiert. Um Arjen Robben hatten die Niederländer in den letzten Tagen jedoch bangen müssen. Im letzten Testspiel gegen Ungarn, das die Elftal souverän mit 6:1 gewonnen hatte, hatte sich der Bayern-Star eine Muskelverletzung im Oberschenkel zugezogen. Angaben des niederländischen Fußballverbandes zufolge soll Robben am Wochenende jedoch der Nationalmannschaft nach Südafrika folgen können. Zu einem Einsatz beim ersten Gruppenspiel gegen Dänemark am Montag wird es nach Aussage des Bundestrainers Bert van Marwijk allerdings noch nicht kommen.

Verzichten müssen die Fußballer auch auf ihre Frauen, die aus Angst vor Terroranschlägen zuhause bleiben. Im Vorfeld der WM war im Irak ein Al-Kaida-Anhänger verhaftet worden, der anscheinend einen Anschlag auf das Spiel Niederlande-Dänemark geplant hatte. Vor Ort versucht man nun die Spieler aller Nationen durch scharfe Sicherheitsmaßnahmen vor möglichen Übergriffen zu schützen.

In den Niederlanden nimmt während dessen das WM-Fieber weiter zu. In einigen Schulen soll am Montag gar der Unterricht ausfallen und stattdessen gemeinsam um 13.30 das erste Gruppenspiel geschaut werden. Ob die niederländische Bevölkerung jedoch genauso zuversichtlich wie ihre Spieler ist, bleibt abzuwarten. Nach Bekanntgabe der Gruppenauslosung im Dezember 2009 trauten gerade mal 11% der Bevölkerung der Elftal den WM-Titel zu. Mehr als die Hälfte vermutete, dass die Nationalmannschaft bereits im oder vor dem Achtelfinale ausscheidet.

Die Niederlande treffen am Montag im ersten Spiel auf Dänemark (13.30). Weitere Gruppengegner sind Japan (So 19.6. 13.30) und Kamerun (Do 24.6. 20.30)