Nachrichten Juni 2010


PARLAMENTSWAHL: Wahllokale sind geöffnet

Den Haag. TM/NOS/VK. 9. Juni 2010.

Bereits seit 5 Uhr in der Früh können die ersten der rund 12 Millionen niederländischen Wahlberechtigten ihre Stimme für die heute stattfindende Wahl zur Zweiten Kammer abgeben. Ab dem frühen Morgen war das Stimmbüro auf dem Flughafen Amsterdam-Schiphol geöffnet, um Reisenden und Angestellten des Airports die Möglichkeit zur Stimmabgabe einzuräumen. Und auch auf 44 landesweit ausgewählten Bahnhöfen können die Wähler in diesem Jahr ihre Stimme abgeben. Regulär haben die Wahlbüros im gesamten Land ab 7:30 Uhr ihre Türen geöffnet. Gegen 21:00 am Abend müssen sodann die letzten Stimmkarten abgegeben sein, bevor im Anschluss die Auszählung beginnt und eine erste Prognose veröffentlicht wird. Da auch bei dieser Wahl nicht auf Wahlcomputer zurückgegriffen werden darf, wird es voraussichtlich bis in die Nacht dauern, bis ein Ergebnis feststeht. Im Gegensatz zu Deutschland machen die Niederländer bei Wahlen kein Kreuz, sondern malen traditionell mit einem roten Buntstift ein Feld aus und entscheiden sich hiermit für einen Kandidaten auf einer der 18 Listen.

Bereits am frühen Morgen gaben auch viele der Spitzenkandidaten ihre Stimme an ihren Wohnorten ab. So hatten bis zum Mittag sowohl Femke Halsema (GL), Alexander Pechtold (D66), André Rouvoet (CU) und Geert Wilders (PVV) ihre Wahl getroffen. Viele von ihnen reisten direkt weiter, um auch heute noch Wahlkampf zu führen und die letzten Unentschlossen zu überzeugen. Die Wahlbeteiligung wurde gegen 10:30 anhand einer repräsentativen Erhebung auf 13 Prozent prognostiziert, was eine Verschlechterung um zwei Prozent im Vergleich zu früheren Wahlen bedeutet. Das Wetter soll die Wahlbeteiligung in diesem Jahr allerdings nicht großartig beeinflussen, wie das staatliche Wetteramt KNMI meldet. Dort hatte man zuvor die Zahlen der abgegebenen Stimmen mit den Wetterverhältnissen der vergangenen 50 Jahre verglichen. Tenor: Auch wenn es heute nicht trocken bleibt, wird der Gang zum Wahllokal durch das Wetter nicht beeinflusst werden.