Nachrichten August 2010

FILM: Verhoeven verfilmt Couperus-Klassiker

Hilversum. AKS/NU/PL/TR. 23. August 2010.

Regisseur Paul Verhoeven wagt sich an den Kolonialroman des bekannten niederländischen Autors Louis Couperus: schon im kommenden Jahr will Verhoeven „De stille kracht“ (dt. Die stille Kraft) auf die Leinwand bringen.

„De stille kracht“ wird damit zum zweiten Mal verfilmt. Bereits in den 70er Jahren erschien eine Fernsehserie, mit unter anderem Pleuni Touw in der Hauptrolle. Wer in der Neuverfilmung die Hauptrollen übernehmen wird, ist allerdings noch nicht klar. Gedreht wird aber in jedem Fall auf Java, Indonesien. Dort spielt sich auch die Geschichte des 1900 erschienen Romans ab. Otto van Oudijck, welcher Resident von Laboewangi ist, vergräbt sich in seiner Arbeit, worunter auch die Beziehung mit seiner untreuen Frau Leonie leidet.  Neben den Beziehungen zwischen den Charakteren des Romans werden vor allem die Unterschiede zwischen der mystischen und magischen östlichen Kultur und den westlichen Überzeugungen thematisiert, was auch den Titel des Buches erklärt.

Verhoeven gab am Sonntag in der Fernsehsendung „Zomergasten“ (dt. Sommergäste) bekannt, zusammen mit dem Drehbuchautor Gerard Soeteman schon seit einem Monat am Szenario zu arbeiten. Verhoeven und Soeteman haben schon öfters zusammengearbeitet, unter anderem an dem Erfolgsfilm „Zwartboek“,  in Deutschland unter dem Namen „Black Book“ bekannt. In einem Jahr sollen die Aufnahmen bereits beginnen, wie Verhoeven erklärte.