Nachrichten August 2010


ÖPNV: Gewöhnung an das landesweite Chipkartensystem geht langsam voran

Amsterdam. AKS/ND/TR/VK. 23. August 2010.

Nach einer Umfrage der niederländischen Zeitung „Nederlands Dagblad“ bezahlen Reisende im öffentlichen Personennahverkehr in den Niederlanden zu viel, wenn sie mit der ov-chipkaart bezahlen. Mit der ov-chipkaart, zu Deutsch ungefähr ÖPNV-Chipkarte, muss man sich jeweils am Beginn und Ende seiner Reise an elektronischen Terminals an den Bahnhöfen, Haltestellen oder in den Verkehrsmitteln registrieren. Beim Einchecken werden in Bussen, Straßenbahnen und in der Metro standardmäßig vier Euro abgebucht, bei einer Fahrt mit dem Zug 20 Euro oder im Fall von Abonnementen zehn Euro. Beim Auschecken wird dies mit den tatsächlich gefahrenen Streckenkosten verrechnet. Die ov-chipkaart wurde in Amsterdam im Juni eingeführt (NiederlandeNet berichtete).

Das „Nederlands Dagblad“ wertete für ihre Umfrage Daten von verschiedenen Verkehrsunternehmen aus. Daraus ergab sich, dass Reisende oft vergessen beim Ausstieg mit der Chipkarte wieder aus zu checken. Für eine Fahrt mit Bus, Straßenbahn oder Metro würden Reisende so maximal drei Euro zu viel bezahlen, bei einer Zugfahrt maximal 20 Euro. In Amsterdam vergessen Reisende pro Monat ungefähr hunderttausendmal sich nach der Fahrt nochmals zu registrieren. In Rotterdam, wo die Chipkarte als erstes eingeführt worden war, belief sich diese Zahl im März 2010 auf ungefähr 50.000 vergessene Registrierungen. Obwohl nur jeder Zehnte sein Geld wieder zurückverlange, erklärten die Verkehrsunternehmen, dass sie nicht an diesen Umständen verdienen würden. Die Kosten, die entstehen würden um Geld zurückzuerstatten, würden sich mit den Einnahmen durch die vergessenen Registrierungen ausgleichen.

Dennoch scheint die Gewöhnung an die ov-chipkaart voran zu gehen, wie das „Nederlands Dagblad“ erläutert. Nur bei zwei Prozent der Fahrten werde zu viel bezahlt. Zudem nehme die Anzahl vergessener Registrierungen ab. Vor allem in den Regionen, in denen nur noch mit der ov-chipkaart gefahren wird, sinkt die Zahl vergessener Registrierungen: „Menschen sehen dann immer jemand anders auschecken, sodass sie daran erinnert werden,“ erklärte ein Sprecher des Öffentlichen Nahverkehrsbetreibers in Rotterdam.