Nachrichten April 2010


KÖNIGINNENTAG: Niederländer feiern und gedenken

Apeldoorn/Middelburg/Wemeldinge. TM/NOS/VK. 30. April 2010.Amsterdam.

Zum diesjährigen Königinnentag in den Niederlanden gibt es doppelten Anlass zum Feiern. Zum einen wird auch in diesem Jahr am 30. April traditionell der Geburtstag der Königin begangen. Der nationale Feiertag wird seit dem Jahr 1949 an diesem Tag – dem Geburtstag der Königin-Mutter Juliana – abgehalten. Zum anderen jährt sich am heutigen Freitag zum 30. Mal die Thronbesteigung und Übernahme der Amtsgeschäfte durch Beatrix am 30. April 1980. Auf der anderen Seite wird der diesjährige Königinnentag aber auch von einem traurigen Hintergrund bestimmt. So gedachte man am gestrigen Donnertag den Toten des versuchten Attentats auf die Königsfamilie vor einem Jahr in Apeldoorn. Bei ihrem Besuch im letzten Jahr durchbrach ein 38-jähriger Amokfahrer die Absperrungen und furch durch die Menschenmassen auf den Bus der Königsfamilie zu (NiederlandeNet berichtete). Der Anschlag zog insgesamt – mitsamt dem Täter – acht Opfer nach sich. Ihnen wurde gestern in Apeldoorn gedacht und zur Erinnerung an die Tat ein Monument durch Königin Beatrix und Apeldoorns Bürgermeister Fred de Graaf enthüllt. Nach einer Schweigeminute legten die Anwesenden anschließend weiße Rosen an dem Denkmal nieder.

Am diesjährigen Königinnentag steht jedoch alles im Zeichen des Feierns. Erinnerung an die schreckliche Tat des Jahres 2009 wecken lediglich die vielen zusätzlichen Polizei- und Sicherheitskräfte, die in diesem Jahr in den beiden Orten Wemeldinge und Middelburg in der Provinz Zeeland eingesetzt sind, welche die Königsfamilie an diesem Freitag besuchen wird. Insgesamt ist von 1.600 Beamten die Rede, die zur Sicherheit von Bevölkerung und Königsfamilie im Einsatz ist. Das traditionelle Bad in der Menge wird es jedoch auch in diesem Jahr geben – der Abstand zwischen den Besuchern und der königlichen Familie ist nicht größer als im vergangenen Jahr. Neben den beiden Kommunen in Zeeland werden auch viele andere niederländische Städte und Gemeiden heute in „oranje“ – die traditionelle Farbe des Königshauses Oranje-Nassau – gehüllt sein. An vielen Orten finden Flohmärkte und öffentliche Konzerte statt. In den großen Städten begannen die Feierlichkeiten dabei bereits am späten Donnerstagabend, als mit der „Königinnennacht“ in das nationale Fest hinein gefeiert wurde. Die Auswirkungen der großen Party waren dabei zum Beispiel in den Haag auch noch am frühen Freitagmorgen deutlich zu erkennen. Da dort das örtliche Abfallunternehmen streikt, waren die Straßen vor allem bei den großen Plätzen, wo Bühnen aufgebaut waren, durch den herumliegenden Müll kaum noch zu erkennen. Die Straßenkehrer haben angekündigt, erst am Samstagmorgen wieder die Arbeit aufnehmen zu wollen.