Nachrichten November 2009



ANTRITTSBESUCH: Westerwelle in den Niederlanden

Den Haag. CK/AD/Trouw. 03. November 2009. 

Der neue deutsche Außenminister Guido Westerwelle besuchte gestern als zweite Station seiner europäischen Antrittsreise die Niederlande. Mit diesem frühen Besuch sollte ein „bewusstes Zeichen“ gesetzt werden: Westerwelle betonte während des Gesprächs mit seinem niederländischen Amtskollegen Maxime Verhagen die Bedeutung der kleineren EU-Mitgliedsstaaten. In der EU zähle, so Westerwelle, jeder mit. Europa bestehe nicht nur „aus einigen wenigen großen Staaten". Verhagen betonte, dass er diesen frühen Antrittsbesuch Westerwelles „sehr zu schätzen" wisse. Beide Gesprächspartner priesen die guten deutsch-niederländischen Beziehungen.

Auf der Gesprächsagenda stand neben der NATO-Mission in Afghanistan und der europäischen Zusammenarbeit insbesondere auch die Verringerung der Atomwaffen in Europa. Westerwelle und Verhagen plädierten beide für eine atomwaffenfreie Welt und sicherten zu, sich gemeinsam dafür einzusetzen.

Nach dem Gespräch mit Verhagen traf Westerwelle in Den Haag abschließend mit dem niederländischen Ministerpräsidenten Jan-Peter Balkenende zusammen. Auch dabei standen die bilateralen Beziehungen und aktuelle außenpolitische Themen im Mittelpunkt.