Nachrichten Mai 2009


ZWEITER WELTKRIEG: Niederländer feiern Befreiung

Amsterdam/Zwolle. CK/NOS/TR. 05. Mai 2009.

Einen Tag nach dem Volkstrauertrag zu Ehren der niederländischen Gefallenen seit dem Zweiten Weltkrieg, feiern die Niederländer heute das Ende der deutschen Besatzung. Am 5. Mai 1945 fanden im niederländischen Wageningen im Beisein von Prinz Bernhard Kapitulationsverhandlungen zwischen dem kanadischen General Charles Foulkes und dem deutschen Oberbefehlshaber Johannes Blaskowitz statt. Ein Tag später wurde die Kapitulationsvereinbarung von den Deutschen unterzeichnet.

Bereits gestern Nacht begannen die Feierlichkeiten mit der Entzündung des so genannten Befreiungsfeuers in Wageningen, das von Fakelläufern zurzeit in weitere Städte getragen wird. Staatssekretär Frans Timmermans (Europa-Angelegenheiten) hielt heute Vormittag in Zwolle die offizielle Eröffnungsrede, die unter dem Motto ‚Freiheit und Identität’ stand. Timmermans betonte die Wichtigkeit, sich mit seiner eigenen Geschichte auseinander zu setzen: „Wer ohne Geschichte ist, ist im Hier und Jetzt gefangen“, konstatierte der Staatssekretär. Zugleich rief er dazu auf, auch den Geschichten der „anderen“ zuzuhören. Die Neugierigkeit auf das Fremde könne, so Timmermans, vor den Fehlern der Vergangenheit schützen.

Anschließend entzündete Ministerpräsident Balkenende in Zwolle das Feuer und eröffnete damit offiziell die Feierlichkeiten im ganzen Land. In 13 Städten treten heute rund 250 Bands bei örtlichen Festivals auf, wobei in einigen Städten das Programm nach den Ereignissen am Königinnentag angepasst wurde. Heute Abend enden die Feierlichkeiten mit dem traditionellen Konzert auf der Amstel in Amsterdam, bei dem auch Königin Beatrix zugegen sein wird.