Nachrichten Juni 2009


NEUER FANG: Erstes Fass holländischer Matjes ging über den Tisch

Scheveningen.  TM/NOS/VK/Telegraaf. 10. Juni 2009.

In jedem Jahr wird sie in die Niederlanden ausgiebig gefeiert: die Ankunft des ersten Fangs von neuen Matjesheringen in den niederländischen Häfen. Traditionell wurde auch in diesem Jahr das erste Fass „Hollandse Nieuwe“, wie der Hering in den Niederlanden nach seinem speziellen Reifeprozess genannt wird, versteigert. Für schlappe 66.000 Euro bekam wie auch im Vorjahr eine Gruppe junger Unternehmer aus der Hafenstadt Harderwijk den Zuschlag. Über den Betrag darf sich jetzt eine Kinderhilfsorganisation freuen.


Erste Stichproben des neuen Fangs versprachen für alle Matjesfreunde eine gute Saison: Durch das gute Wetter der vergangenen Monate ist der Hering in diesem Jahr besonders fett und es existieren nur wenig kleine Exemplare in den Fangnetzen. Und auch für den Geldbeutel verhält sich der Hollandse Nieuwe in diesem Jahr freundlich: Trotz der geringeren Fangquoten variieren die Preise nur zwischen 1,75 und 2,25 Euro und sind damit nicht so hoch wie 2008. Zudem genügt der Matjeshering in diesem Jahr den Anforderungen der nachhaltigen Fischerei.

Als echte Hollandse Nieuwe gelten nur jene Heringe, die zwischen Mitte Mai und Ende Juni gefangen werden – jenem Zeitraum, indem der Fisch noch nicht gelaicht hat. Nach dem Fang müssen die Heringe zudem noch auf die traditionelle Art ausgenommen, gesalzen und filetiert werden. Das Salz sorgt in einem Reifeprozess dafür, dass bestimmte Enzyme freigesetzt werden und lässt so den typischen Geschmack entstehen. Für diesen ist zudem auch ein bestimmter Fettgehalt von mindestens 16 Prozent notwendig – einen Wert, den der Fisch nur in den Monaten Juni und Juli annimmt. Um den Heringwurm abzutöten, werden die Fische mit der Salzlake abschließend auch noch eingefroren. Serviert wird der Matjeshering in den Niederlanden klassisch mit Zwiebeln. Zum essen packt man das Fischfilet mit einer Hand an der Schwanzflosse und lässt es langsam in den Mund gleiten.