Nachrichten Juni 2009


BESUCH: Dalai Lama in den Niederlanden

Den Haag/Amsterdam. CK/VK/NRC/De Telegraaf. 04. Juni 2009.

Mit seiner Ankunft auf dem Amsterdamer Flughafen Schiphol begann der Dalai Lama gestern einen dreitägigen Besuch in den Niederlanden. Bereits Wochen vor seiner Ankunft hatte der angekündigte Besuch für viel Diskussionsstoff gesorgt. Im Gegensatz zu seinen europäischen Amtskollegen Sarkozy und Merkel wird der niederländische Ministerpräsident Jan Peter Balkenende den Exil-Tibeter aus Sorge um die niederländisch-chinesischen Beziehungen nicht empfangen. China hatte zuvor mit einer Verschlechterung der (wirtschaftlichen) Beziehungen gedroht, sollte der Premier den Dalai Lama empfangen. Balkenende befürchtete zudem, dass „der Dialog“ zwischen beiden Ländern über die Menschenrechte gefährdet werden könne. Für sein Nachgeben gegenüber China wird Balkenende im Parlament und in den Medien stark kritisiert, zumal der Dalai Lama noch bei seinem letzten Besuch im Jahr 1999 vom damaligen Ministerpräsident Wim Kok mit allen Ehren empfangen worden ist. Nur Außenminister Maxime Verhagen wird als einziges Kabinettsmitglied das buddhistische Oberhaupt während einer geschlossenen Veranstaltung treffen. Die Zweite Kammer ließ sich hingen nicht von den Drohungen Chinas einschüchtern und wird den Dalai Lama morgen empfangen.


Für heute Nachmittag ist eine Lesung des Dalai Lama in Amsterdam geplant, zu der rund 20.000 Besucher erwartet werden. Die Sicherheitsvorkehrungen sind heute noch einmal verschärft worden, nachdem „ernsthafte Drohungen“ aus chinesischen Kreisen gegen den Dalai Lama eingegangen sind.