Nachrichten APRIL 2009


FEIERLICHKEITEN: Koninginnedag = Nationalfeiertag zu Ehren der Königin

Den Haag. Jok/FN/VK/TR  30. April 2009.

Heute ist Nationalfeiertag in den Niederlanden: am 30. April wird traditionell am Koninginnedag (Königinnentag) der Geburtstag der Königin gefeiert. Die Tradition geht bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurück, als zum ersten Mal der Geburtstag der Thronfolgerin Prinzessin Wilhelmina offiziell als Festtag begangen wurde. Der Feiertag zu Ehren von Wilhelmina Ende August trat im Laufe der Zeit an die Stelle der örtlichen Erntefeste. Als Wilhelminas Tochter Juliana 1948 Königin der Niederlande wurde, wurde der Koninginnedag automatisch auf ihren Geburtstag, den 30. April, verlegt. Im Laufe der Zeit setzte sich der Koninginnedag als arbeitsfreier Tag durch und wurde schließlich zum Nationalfeiertag der Niederlande. In ihrer ersten Thronrede als Königin legte Beatrix fest, dass der 30. April im Gedenken an ihre Mutter, Königin Juliana, auch weiterhin Nationalfeiertag bleiben solle, weil an ihrem Geburtstag, am 31. Januar, meist schlechtes Wetter herrsche. Im Gegensatz zu ihren Vorgängerinnen nimmt Beatrix allerdings selbst jedes Jahr an den Feierlichkeiten teil. In jedem Jahr besucht die Königin und ein Großteil der königlichen Familie einen anderen Orte des Landes. In diesem Jahr ist die Provinz Gelderland an der Reihe, wo Königin Beatrix und ihre Familie der Stadt Apeldoorn einen Besuch abstatten werden.

Apeldoorn liegt mitten in der Veluwe, dem größten zusammenhängenden Wald- und Naturschutzgebiet der Niederlande und ist eng verbunden mit der niederländischen Königsfamilie (Oranjes). Zahlreiche Oranjes wohnten hier, zumeist auf dem Grundstück des Palastes Het Loo, der damals vom Statthalter der Niederlande und späteren König von England, Schottland und Irland, Wilhelm III., in Auftrag gegeben wurde, so zuletzt Prinzessin Margriet und ihr Ehemann Pieter van Vollenhoven, der zudem gestern seinen 70. Geburtstag feierte. Dementsprechend wird das Besuchsprogramm der königlichen Familie dieses Jahr vor allem im Zeichen der Familie stehen (Thema: Koninklijk Apeldoorn): In Gedenken an Königin Juliana, die heute 100 Jahre alt geworden wäre, wird in der Residenz ein Defilee abgehalten, eine Tradition, die Juliana 1949 ins Leben rief und die 1980 mit ihrem Rücktritt endete. Der Höhepunkt der im niederländischen Fernsehen und Rundfunk übertragenden Liveschaltung dürfte also das auf die Mittagsstunden gelegte feierliche Vorbeischreiten der Delegationen aus den Dorfgemeinschaften Apeldoorns an der auf einem Podest stehenden königlichen Familie sein.

Auch der Rest des Landes wird an diesem Tag ganz im Zeichen der Oranjes stehen: in den großen Städten der Randstad wird schon seit gestern Abend ausgelassen der Koninginnedag gefeiert. In Den Haag besuchten mehr als 250.000 Menschen die sogenannte „KoninginneNach“, die Livekonzerte, Musicalprogramme und Shows in der Innenstadt umfasst. Auch der internationale Zustrom von Schau- und Feierlustigen aus den Nachbarländern ist erwartungsgemäß hoch. Die Organisatoren zeigten sich heute Morgen zufrieden mit dem Ablauf der Veranstaltungen. Alles sei reibungslos, friedlich und festlich verlaufen, so die Verantwortlichen. Ausschreitungen, Verhaftungen und Randale seien nicht schlimmer als vergleichbare Freitag- bzw. Samstagabende, und die intensive Polizeipräsenz und Vorbeugekontrollen hätten immens zur Sicherheit beigetragen.

Der Großteil der niederländischen Bevölkerung wird heute noch den ganzen Tag über den Feierlichkeiten beiwohnen, wenn nicht in Kneipen und Cafés, dann eben bei den zahlreichen Flohmärkten, Showbühnen, oder kulturellen Veranstaltungen, die in jeder Gemeinde angeboten werden. So ist dieses Jahr in einigen Städten ein besonderes Programm mit Blick auf Natur und Stadtwald geplant worden, denn vor genau 75 Jahren wurde die Bewaldung von Amsterdam beschlossen. Für das eher ruhigere Publikum werden Spaziergänge und spezielle Wanderwegsexkursionen durch niederländische Naturlandschaften angeboten.

Unabhängig jedoch von den Feierlichkeiten im Wald oder in der Stadt: Überall ist die beherrschende Farbe in diesen Tagen Orange. Nicht nur die Straßen sind mit Fähnchen, Wimpeln und Blumen geschmückt, auch die feiernden Menschen tragen – häufig sehr fantasievolle – Verkleidungen zu Ehren der Königin. Selbst die Getränke ehren das Königshaus: der „Oranje-Bitter“, ein orangefarbenen Likör, darf heute nicht fehlen.