Nachrichten APRIL 2009


INTEGRATION: Asylbewerberzahlen verdoppelt

Den Haag. TM/CBS/NRC/VK. 20. April 2009.

Im vergangenen Jahr wurden in den Niederlanden insgesamt 13.400 erste Asylanträge eingereicht, wie die nationale Statistikbehörde CBS meldet. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet dies fast eine Verdopplung – 2007 wurden mit 7400 Fällen jedoch auch die wenigsten Beantragungen seit 1988 verzeichnet. Was die Zunahme betrifft, befindet sich die Niederlande im EU-Vergleich zusammen mit Italien mit weitem Abstand an der Spitze. EU-weit stiegen die eingereichten Anträge lediglich um sechs Prozentpunkte an.

Insgesamt baten im Jahr 2008 13.400 Menschen in den Niederlanden zum ersten Mal um politisches Asyl. Damit liegt das Einwanderungsland absolut gesehen im Mittelfeld der 15 alten EU-Staaten. Die meisten Anträge vermelden Frankreich, Italien, das Vereinigte Königreich, Schweden und danach Deutschland. In der gesamten EU wurden im Jahr 2008 238.000 Anträge eingereicht. Nach dem Irak (27.700) waren Russland (18.200) und Somalia (17.100) die wichtigsten Herkunftsstaaten. Eine direkte Vergleichbarkeit der Zahlen ist jedoch nicht immer gegeben, wie das CBS meldet. Denn manche Länder nehmen nur Erstanträge in die Zahlen mit auf, andere jedoch zählen auch wiederholte Anträge hinzu. Zudem kann es sein, dass manche Anträge in mehreren Staaten gestellt werden. Personen werden so also mehrfach gezählt, was eine genauere Analyse unmöglich macht.