Nachrichten Oktober 2008



INTERNATIONAL: Teile der Batavia-Werft durch Feuer zerstört

Lelystad. CK/VK/Elsevier. 14. Oktober 2008.

Auf der Batavia-Werft in Lelystad ist gestern Abend ein Feuer ausgebrochen. Die Werft wurde 1985 errichtet, um ein Replikat der „Batavia“, einem Handelsschiff der Niederländischen Ostindien-Kompanie aus dem 17. Jahrhundert, anzufertigen. Seitdem hatte sich die Werft  – inzwischen eine Touristenattraktion – zu einem Zentrum des historischen Schiffsbaus entwickelt. Der Brand verwüstete einige Gebäude der Werft komplett: darunter die Segelmacherei und die Werkstatt. Das Replikat des Schiffes „De 7 Provinciën“, an dem seit 13 Jahren gearbeitet wird, konnte vor den Flammen gerettet werden. Auch die 1995 fertiggestellte „Batavia“ befand sich außerhalb der Reichweite des Feuers. Verloren gingen jedoch die wertvollen Segel des Schiffes.

Die Brandursache wird weiterhin untersucht. Vermutlich ist eine Explosion von Gasflaschen in der Segelmacherei für das Feuer verantwortlich. Der Schaden geht in die Hunderttausende. Die Werft bleibt bis auf Weiteres für die Öffentlichkeit geschlossen.