Nachrichten November 2008


WIRTSCHAFT: Nullwachstum in den Niederlanden

Den Haag. JOK/NRC/VK. 14. November 2008.

Laut Angaben des niederländischen Statistikamtes (CBS) verzeichnete die niederländische Wirtschaft auch im dritten Quartal 2008 ein Nullwachstum. Das bedeutet, dass sich die Wirtschaftslage im Vergleich zum vorherigen Quartal nicht verbessert hat, sondern dass das Wachstum komplett ausbleibt. Die Niederlande schrammen somit nur ganz knapp an der offiziellen Bezeichnung einer „Rezension“ vorbei, die – wie kürzlich in Deutschland – verkündet wird, wenn in mindestens zwei aufeinanderfolgenden Quartalen die Wachstumszahlen rückläufig sind.

Im Vergleich zum Vorjahr kann das dritte Quartal 2008 jedoch ein Wachstum von 1,8 Prozent verzeichnen. Zurückzuführen ist dies auf einen weiteren Arbeitstag, der 2007 entfiele. Jedoch ist das verzeichnete Wirtschaftswachstum kaum höher als die Hälfte des Wachstums des ersten Halbjahres 2008 und somit gleichzeitig das niedrigste seit Anfang 2005. Dem CBS zufolge sind die Gründe in der hinkenden Konsumentennachfrage und vor allem in den ausbleibenden Investitionen zu finden. Auch der Export niederländischer Produkte steige wesentlich langsamer und die gesamte Wirtschaft habe mit Wachstumsverzögerungen zu kämpfen.