Nachrichten juni 2008


POLITIK: Agnes Kant ist die Neue

Amersfoort. JOK/NRC/TR/VK. 24 Juni 2008.

Am vergangenen Samstag bei der Sitzung des Parteivorstandes der niederländischen Sozialisten (SP), wurde die SP-Abgeordnete der Zweiten Kammer, Agnes Kant als neue Fraktionsvorsitzende bestätigt. Die offizielle Wahl einen Tag zuvor durch die Fraktionsmitglieder verlief reibungslos, einstimmig und schnell, Gegenkandidaten gab es keine. Sie beerbt den seit 14 Jahren amtierenden Jan Marijnissen, der letzte Woche überraschend seinen Rücktritt bekannt gab (NiederlandeNet berichtete). Marijnissen wird jedoch nicht vollständig aus dem politischen Geschehen ausscheiden, vielmehr bleibt “das Gesicht der SP” Abgeordneter der Kammer und Parteivorsitzender.

Agnes Catharina Kant wurde am 20. Januar 1967 im hessischen Oldendorf in Deutschland geboren. Später zog die Familie in ihre niederländische Heimat zurück, und Frau Kant studierte Gesundheitswissenschaften, bekam zwei Töchter, promovierte und war gleichzeitig im Gemeinderat Doesburg, sowie dem Parteivorstand der örtlichen SP aktiv. Mit der Wahl Kants zur Fraktionsvorsitzenden zählt das niederländische Kabinett fünf weibliche Vorsitzende, was bisher einmalig ist.

In ihrer ersten offiziellen Ansprache am Samstag machte Frau Kant die Standpunkte der SP deutlich: von der Postwirtschaft über die Kommission Bakker und den Lehrermangel bis zur Mission in Afghanistan, dem irländischen EU-Votum, der Ausbeutung Polens und der Heimversorgung sprach sie alles an. Noch vor den Sommerferien will sie eine Aktionszeitung publizieren. Ihr ambitioniertes Ziel ist die 30 Sitze-Marke in der Zweiten Kammer: „Opposition, um das Kabinett in die Position zu drängen, dass es seine Arbeit besser und anders machen muss. Opposition, um noch mehr Vertrauen unter den Wählern zu gewinnen, da die Wähler der SP zu einer Position verhelfen, dass man nicht mehr um sie herum kommt. Dass sie uns ein weiteres Mal nicht mehr raushalten können“, so die taufrische Fraktionsvorsitzende.

Die aktuellen Hochrechnungen des Meinungsforschers Maurice de Hond zeigen, dass die Stimmung der Wähler Frau Kant gegenüber positiv ist: Ganze zwei Sitze hat die Ernennung der Abgeordneten der SP in den aktuellen Prognosen eingebracht, die somit auf eine Gesamtzahl von 18 Sitzen kommen und damit neben der neuen rechtskonservativen Partei Stolz auf die Niederlande die zweitgrößte Partei darstellen würde.