Nachrichten juli 2008



INTERNATIONAL: UN eröffnen Büro in Uruzgan

Den Haag/Tarin Kowt. CK/Minbuza.nl/NRC/ ANP. 3. Juli 2008.

Seit langem drängen die Niederlande auf eine stärkere Präsenz der Vereinten Nationen in der südafghanischen Provinz Uruzgan, in der die niederländischen Truppen im Rahmen der ISAF-Mission stationiert sind. Gestern gab UNAMA, die Unterstützungsmission der Vereinten Nationen in Afghanistan, bekannt, in der Provinzhauptstadt Tarin Kowt ein Büro zu eröffnen. Bislang hatte die Organisation, die bereits über 17 Einrichtungen in Afghanistan verfügt, eine Niederlassung in der unruhigen Provinz aus Sicherheitsgründen abgelehnt. Aufgabe der UNAMA wird es sein, die internationalen Entwicklungsaktivitäten in Uruzgan zu koordinieren und die lokalen Behörden beim Aufbau der Verwaltung sowie bei der Stärkung des Rechtssystems zu unterstützen. Die Unterstützungsmission der Vereinten Nationen wird ihre Arbeit in der südlichen Provinz vermutlich im Oktober aufnehmen.

In den Niederlanden reagierte man erfreut auf diese Ankündigung. Außenminister Verhagen sieht die Eröffnung des Büros als „ein Zeichen für den weiteren Fortschritt und die zugenommene Stabilität in der Provinz.“ Das neue Büro wird, so Verhagen, „die zivile Seite der internationalen Wiederaufbauaktivitäten in Uruzgan verstärken und einen positiven Einfluss auf das Leben der Menschen in Uruzgan haben.“