Nachrichten Januar 2008


GEDENKEN: Anne-Frank-Baum endgültig gerettet

Amsterdam. FN/VK. 23. Januar 2008.

Der Anne-Frank-Baum wird definitiv nicht gefällt. Die Kastanie, deren Krone auf Grund einer Pilzerkrankung stark gestutzt werden musste, sollte ursprünglich Ende November gefällt werden. Dies konnte durch ein Eilverfahren in allerletzter Minute verhindert werden. (NiederlandeNet berichtete). Ein breites Bündnis aus Baum-Rettern hat sich seitdem erfolgreich gegen die Abholzung der Kastanie gewehrt. Sowohl die Stadtteilverwaltung, als auch die Anne-Frank-Stiftung befürworteten die Abholzung des kranken Baumes. Nun haben sich alle Parteien nach monatelangem Streit geeinigt: der Baum kann mindestens noch fünf Jahre im Hinterhof des Achterhuis bleiben.

Da ein Stammbruch nicht vollständig ausgeschlossen werden kann, müssen nun Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden. Eine speziell angefertigte Stahlkonstruktion soll den Baum stützen. Die Kosten für Herstellung, Installation und Unterhalt der Sicherheitsmaßnahmen wird die eigens dafür gegründete Stiftung „Support Anne Frank Tree“ tragen. Nach wie vor ist das Interesse an dem Baum, der als Symbol für das Schicksal von Anne Frank steht, riesig. Der wütende Protest gegen die Fällung zeigte eindrucksvoll die weltweite Anteilnahme. Aus der ganzen Welt sind zahlreiche Spenden für den Erhalt des Baumes eingegangen.