Nachrichten Januar 2008


TOURISMUS: Deutschland beliebtes Reiseziel der Niederländer

Amsterdam. CK/VK. 9. Januar 2008.

Deutschland hat Frankreich erstmals den Rang als beliebtestes Reiseziel der Niederländer innerhalb Europas abgelaufen. Insgesamt 2,8 Millionen Urlaubstrips nach Deutschland konnten im letzten Jahr verbucht werden – im Gegensatz zu 2,6 Millionen nach Frankreich. Laut einer Untersuchung der Forschungseinrichtung NBTC/NIPO zum Urlaubsverhalten der Niederländer (ContinuVakantie Onderzoek) verfügt Deutschland inzwischen über ein „hervorragendes Image“ als Reiseland. Gelobt werden vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Infrastruktur und ein hohes Serviceniveau. Insbesondere die Fußball-WM 2006 trug nach Aussage des beteiligten Forschers Ad Schalekamp dazu bei, Deutschland auch bei einem neuen Publikum als gut organisiertes und freundliches Land zu profilieren. Ressentiments wegen des Zweiten Weltkrieges würden heute hingegen keine Rolle mehr spielen. Die steigende Popularität Deutschlands geht einher mit einem sinkenden Image der Franzosen. Diese verlieren vor allem in den Bereichen Freundlichkeit und Serviceniveau an Punkten. Insgesamt verbringen die Niederländer jedoch weiterhin mehr Urlaubstage in Frankreich als in Deutschland, das vor allem für längere Wochenendausflüge und Städtereisen genutzt wird. Insbesondere Berlin findet als Reiseziel hinter Paris und London immer mehr Anklang. Beliebt ist Deutschland aber auch bei Naturliebhabern, die einen kürzeren zweiten oder dritten Urlaub mit Wandern und Radfahren im Nachbarland verbringen. Auffällig ist zudem die Abnahme von Campingurlauben. Jüngere Niederländer würden mehr Wert auf Luxus legen, so Schalekamp. Beliebtestes Fernziel der Niederländer sind nach wie vor die USA.