Nachrichten August 2008



POLITIK: Misstrauen gegenüber EU nimmt zu

Voorburg. CK/VK/Elsevier/CBS. 19. August 2008.

Das Misstrauen der Niederländer gegenüber der Europäischen Union ist im Vergleich zu den 1990er Jahren erheblich angestiegen. Das ergab eine Untersuchung des Centraal Bureau voor de Statistiek (CBS) aus dem Jahr 2006, deren Ergebnisse gestern veröffentlicht wurden. Seit 1994 ist die Anzahl der Skeptiker, die sich gegen eine weitere europäische Vereinigung aussprechen, von 30 Prozent auf 55 Prozent angestiegen. Nur 26 Prozent der niederländischen Wahlberechtigten sprechen sich heute noch eindeutig für eine weitere Vereinigung auf europäischer Ebene aus. Auch das Vertrauen in die EU und in das Funktionieren ihrer Demokratie ist mit 41 Prozent recht niedrig. Zum Vergleich: 3/4 der Wähler sind mit der Demokratie in den Niederlanden zufrieden.

Die Haltung der Niederländer gegenüber der EU variiert je nach Alter, Bildungsniveau und politischer Präferenz. Insbesondere die Jungwähler (18-25) sprechen sich überdurchschnittlich für die europäische Gemeinschaft aus. Auffällig sind zudem die Schwankungen je nach Ausbildungshintergrund: Das Vertrauen in die EU wächst mit zunehmenden Bildungsniveau. Ausschlaggebend ist auch der persönliche politische Hintergrund: Am negativsten stehen der EU Wähler der rechtspopulistischen PVV gegenüber, gefolgt von der Anhängerschaft der konservativen ChristenUnie und der Sozialistischen Partei (SP) – hier sprechen sich nur 30% für die europäische Gemeinschaft aus. Mehr Vertrauen (beinahe 50%) bringen der EU hingegen die Wähler von GroenLinks und der christdemokratischen CDA entgegen.