Nachrichten OKtober 2007


INTERNATIONAL: Iran dementiert Todesurteil

Maastricht.  VS/EV/MinBuZa. 31. Oktober 2007.

Die iranische Regierung in Teheran und ihre Vertretung in den Niederlanden dementieren eine Verurteilung Al-Mansouris. Dies gab Außenminister Verhagen nach einem Gespräch mit dem iranischen Botschafter Dienstag Nachmittag im Parlament bekannt. Es habe bisher nicht einmal ein Urteil gegeben, die iranischen Behörden würden die Niederlande über einen Rechtsspruch des Richters informieren. Zudem sei es möglich, gegen ein Urteil in Berufung zu gehen, so der iranische Botschafter. Verhagen habe die iranischen Behörden mehrfach darauf aufmerksam gemacht, dass Al-Mansouri, der einen niederländischen Pass besitzt, Anspruch auf niederländischen Beistand habe. Der Iran erkennt die niederländische Nationalisät Al-Mansouris jedoch nicht an und hat sich bislang nicht an frühere Absprachen gehalten, dass Vertreter der niederländischen Botschaft beim Prozess anwesend sein dürfen. Al-Mansouris Sohn warnte in der Zwischenzeit davor, den Aussagen Irans Glauben zu schenken. Seiner Meinung nach dementiere die iranische Regierung das Todesurteil nur, um nicht ihr Gesicht zu verlieren.