Nachrichten OKtober 2007


POLITIK: Verdonk ruft "Trots op Nederland" ins Leben

Den Haag. VS/EV. 18. Oktober 2007.

Nach ihrem Parteiaustritt ist Rita Verdonk nun "Stolz auf die Niederlande". So lautet der Name ihrer neuen politischen Bewegung, mit der sie die 99% der Niederländer ansprechen will, die nicht Mitglied einer Partei sind. Die Regierungselite habe ihre Chance gehabt, so Verdonk in ihrem Weblog, nun sollen die normalen Bürger mit Trots op Nederland (TON) neue Wege einschlagen. Damit eröffnet Verdonk dem Populismus in den Niederlanden nun auch die politische Mitte. Dass die ehemalige Integrationsministerin mit ihrem Kurs Erfolg hat, belegt eine aktuelle Umfrage: Bei Wahlen würde TON heute mit 29 Sitzen auf Anhieb die zweitgrößte Partei des Landes werden. Die meisten Anhänger kämen dabei aus den Reihen der VVD und der PVV von Geert Wilders, aber auch die anderen Parteien würden Sitze einbüßen. Die CDA rutscht von 41 Sitzen auf 31, die PvdA von 33 auf 25 und die ChristenUnie kommt mit einem weniger noch auf 6 Sitze. In der Opposition verlieren SP (von 25 auf 20), VVD (von 22 auf 15) und PVV (von 9 auf 8). GroenLinks bleibt bei sieben Sitzen, lediglich D66 (auf 4) und SGP (auf 3) können sich jeweils um einen Sitz verbessern.