Nachrichten Juni 2007



GEDENKEN: „Major“ Bosshardt gestorben

Amsterdam. MG/VK/NRC. 27. Juni 2007.

Die Niederlande trauern um Alida Margaretha Bosshardt. Am vergangenen Montag starb die als „Major“ Bosshardt bekannt gewordene langjährige Mitarbeiterin der Heilsarmee im Alter von 94 Jahren in Amsterdam. Sie galt in den gesamten Niederlanden als Inbegriff von christlicher Nächstenliebe, besonders setzte sie sich aber in Amsterdam für Bedürftige und Menschen aus den Randgruppen der Gesellschaft ein. In ihrem ‚Goodwillcentrum’, das sie 1948 gründete, fanden Drogenabhängige, Obdachlose und Prostituierte eine Anlaufstelle. Als sie 1959 in einer Fernsehsendung auftrat, wurde sie im ganzen Land bekannt. Aus Bewunderung für den selbstlosen Einsatz der in Utrecht geborenen Frau, setzte sich Prinzessin Beatrix 1965 mit ihr in Verbindung. Daraus entstanden Bande, die über Jahrzehnte halten sollten. Königin Beatrix ließ am Montag durch den Rijksvoorlichtingsdienst wissen, dass sie tief getroffen sei vom Tod Bosshardts. Auch Ministerpräsident Jan Peter Balkenende würdigte die Verdienste der Verstorbenen in seiner Reaktion auf ihren Tod. Zu ihren Lebzeiten wurden Bosshardt verschiedene Auszeichnungen verliehen, so wurde sie unter anderem im Jahr 1966 zum Ritter im Orden von Oranje Nassau (Ridder in de Orde van Oranje Nassau) ernannt. Ihre Beisetzung findet am Samstag auf dem Friedhof De Nieuwe Ooster in Amsterdam statt. Erwartet wird, dass eine große Zahl von Trauergästen daran teilnehmen möchte. Schon jetzt haben sich Tausende in die Kondolenzbücher eingetragen, die online zur Verfügung stehen.