Nachrichten Juli 2004



VERKEHR: Starke Einschnitte bei der Bahn

Zeist. KA/AD. 29. Juli 2004.

Die niederländische Bahn „Nederlandse Spoorwegen“ sieht starke Einschnitte im Streckennetz vor und plant weitere Preiserhöhungen. So sollen vor allem die ersten Kilometer auf insgesamt 19 ausgewiesenen Strecken teurer werden. Einzelne Verbindungen werden gestrichen und kleinere Bahnhöfe wie in Soest oder Hemmen-Dodewaard komplett geschlossen. Zwischen Arnhem und Tiel würden am Wochenende gar keine Züge mehr fahren, so dass Reisende nur mit dem Bus zum Reiseziel gelangten, so berichtet das Algemeen Dagblad in der heutigen Ausgabe und bezieht sich auf bisher nicht veröffentlichte Unterlagen. Seit Anfang des Jahres beraten das niederländische Verkehrsministerium und die „Nederlandse Spoorwegen“ über Umstrukturierungen, um Kosten bei unrentablen Strecken einzusparen. Ob alle angedachten Maßnahmen umgesetzt werden, wird die christdemokratische Verkehrsministerin Karla Peijs (CDA) nach weiteren Beratungen, auch mit den Provinzen, entscheiden.