Nachrichten Dezember 2004



POLITIK: Wouter Bos Politiker des Jahres 2004

Hilversum. KA/NOS. 21. Dezember 2004.

Wouter Bos ist der Politiker des Jahres 2004. 20 Prozent der insgesamt 12.000 Fernsehzuschauer des Magazins „Twee Vandaag“ haben den Chef der sozialdemokratischen Partei PvdA auf den ersten Platz gewählt. Gefolgt von Geert Wilders, ehemaliges Mitglied der liberalen Partei VVD und inzwischen Chef der liberal-konservativen politischen Bewegung „Groep Wilders“. Platz drei teilen sich der SP-Chef Jan Marijnissen und Integrationsministerin Rita Verdonk (VVD). Wouter Bos stehe für die Menschen im Land ein und sei ein guter Vertreter seiner politischen Familie. Zum schlechtesten Politiker wählte knapp ein Drittel der Fernsehzuschauer den christdemokratischen Ministerpräsident Jan-Peter Balkenende (CDA). Er habe keine deutliche Botschaft und sei wenig vertrauenswürdig. Darüber hinaus käme er nicht für die Belange der Bevölkerung auf. Eine Umfrage unter den Haager Parlamentsjournalisten sieht ebenfalls Wouter Bos weit vorne. Auf Platz l haben die politischen Schreiberlinge jedoch den Chef der christlich-konservativen Partei „Christen Unie“, André Rouvoet, gewählt. Er sei ein Alleskönner, immer informiert und spiele nicht die so genannten „Haager Spielchen“ zwischen Politikern und Journalisten mit. Nüchtern, konsistent – ein Lichtpunkt in den düsteren politischen Tagen in Den Haag.