Nachrichten august 2004



REISE: Höhere Flugpreise bei der KLM

Amsterdam. KA/RNW. 12. August 2004.

Die niederländische Fluggesellschaft KLM wird ab dem 17. August die Preise für ihre Flugtickets um ein bis drei Prozent erhöhen. Die Preiserhöhung hinge nicht mit den derzeit steigenden Ölpreisen zusammen. Der Treibstoffzuschlag beträgt seit einiger Zeit vier Euro pro Ticket und soll vorerst nicht angehoben werden. Vielmehr, so sagte ein Sprecher der Fluggesellschaft, habe sich die Luftfahrtbranche nach den Krisenjahren, u.a. verursacht durch die Terroranschläge vom 11. September 2001 in den Vereinigten Staaten und der Lungenepidemie SARS, wieder erholt. Die Maschinen seien gut besetzt und die Buchungen liefen gut. Es sei zu erwarten, dass auch andere Gesellschaften ihre Preise schon bald erhöhen würden. Vor einigen Monaten fusionierte die Gesellschaft mit dem französischen Konzern Air France, Ticketpreise werden aber weiterhin jeweils autonom von KLM und Air France bestimmt. Auch der Heimatflughafen der KLM, Schiphol in Amsterdam, hat im vergangenen Juli einen "Höhenflug" erlebt. Der Passagierrekord vom Vorjahr wurde mit einer Zunahme um sieben Prozent gebrochen. 4,4 Millionen Passagiere flogen im vergangenen Monat von und nach Schiphol. Mit 150.000 Passagieren war der 31. Juli bisheriger Rekordtag in 2004.