Willkommen auf den Seiten des NiederlandeNets
© CC0 - Creative Commons

NiederlandeNet - Grenzüberschreitender Onlinejournalismus

Willkommen beim NiederlandeNet! Interessieren Sie sich für Ihr Nachbarland? In diesem Internetportal finden Sie umfangreiche Informationen zu verschiedenen Themengebieten und aktuelle Nachrichten aus den Niederlanden. Auf der Startseite befinden sich nachstehend die neuesten Artikel über die Geschehnisse im Nachbarland. Unter Niederlande-Wissen finden Sie ausführliche Dossiers – beispielsweise zum politischen System der Niederlande, zur Umwelt oder zur Bildung. Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten, finden Sie die nötigen Informationen unter dem Menüpunkt Über uns. Viel Spaß beim Stöbern!

WAHLEN: Der Tag danach – die bisherigen Ergebnisse im Überblick

Am 20. März war es soweit: Die Niederländer wurden zur Wahlurne gebeten. Gewählt wurden gestern die Provinzialparlamente, deren Zusammenstellung wiederum die Sitzverteilung in der Ersten Kammer des niederländischen Parlament bestimmt. Fast alle Stimmen sind mittlerweile durchgezählt, sodass die ersten Ergebnisse vorliegen. Klar ist demnach: Die Regierungskoalition von Ministerpräsident Mark Rutte (VVD) hat ihre Mehrheit deutlich verloren. Jetzt ist sie auf die Zusammenarbeit mit anderen Parteien angewiesen. Klar ist auch: Es gibt einen deutlichen Gewinner. Dieser heißt Thierry Baudet, Frontmann des Forum voor Democratie (FvD).

ARCHITEKTUR: „Vertikale Wälder“ sollen Stadt und Natur verbinden

In Utrecht und Eindhoven sollen mehrere sogenannte „grüne Hochhäuser“ gebaut werden, um die Natur in die Stadt zu bringen. Die Entwickler der sogenannten Wonderwoods, die in Utrecht entstehen sollen, möchten in Innenstädten ein gesundes und glückliches Leben ermöglichen – im Einklang mit der Natur. Gegenwärtig wohnt bereits 54 Prozent der Weltbevölkerung in der Stadt. Schätzungen zufolge wird die Urbanisierung unaufhaltsam voranschreiten: 2050 könnten schon 85 Prozent der Menschen in der Stadt leben. Aus diesem Grund, so Wonderwoods Development, müsse das Gleichgewicht zwischen Natur und Stadt wiederhergestellt werden.

GESELLSCHAFT: Fühlen sich Niederländer mit ihrer Provinz verbunden?

Am morgigen Mittwoch stehen in den Niederlanden die Provinzialwahlen an. Im Auftrag von NOS und den regionalen Rundfunkanstalten führte das Forschungsinstitut I&O Research eine Umfrage zum Thema „Regional- und Provinzverbundenheit von Niederländern“ durch. Befragt wurden knapp 25.000 Niederländer. Die meisten von ihnen fühlen sich vor allem mit den Niederlanden verbunden, darauf folgt der Wohnort und erst dann folgt die Verbundenheit zur eigenen Provinz, zur Region oder zu Europa. Doch wie so oft bestätigen Ausnahmen die Regel: In Groningen, Friesland, Zeeland und Limburg fühlt mehr als die Hälfte der Einwohner eine starke Verbundenheit zur Provinz..

UPDATE: Wie geht es weiter nach der Schießerei in Utrecht?

Am 18. März 2019 fielen zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr mehrere Schüsse in einer Straßenbahn in Utrecht. Die Straßenbahn fuhr gerade über eine belebte Kreuzung im Wohnviertel Kanaleneiland nahe dem Platz des 24. Oktobers. Durch die Schießerei verloren drei Personen ihr Leben, fünf weitere wurden verwundet. Die Polizei handelte schnell und zielgerichtet: Um 18.30 Uhr nahmen Einsatzkräfte den zunächst flüchtigen Verdächtigen, Gökmen T., fest. Die Terrorwarnstufe wurde nach der Festnahme von der Höchststufe 5 auf Stufe 4 heruntergesetzt. Ob es sich bei der Tat um einen Terroranschlag handelt, ist weiterhin unbekannt. Aus Respekt vor den Opfern und den Angehörigen wurden Wahlkampfveranstaltungen im Vorfeld zu den Provinzialwahlen am 20. März abgesagt. Ministerpräsident Mark Rutte (VVD) und das Königspaar Willem-Alexander und Máxima brachten ihr Mitgefühl zum Ausdruck.

UPDATE: Schießerei in Utrecht – Wahlkampf wird ausgesetzt

In Utrecht fand eine Schießerei in einer Straßenbahn statt, bei der  mehrere Menschen verwundet wurden. Der Vorfall ereignete sich in der Nähe des Platzes des 24. Oktobers im Westen der Stadt. Der Täter flüchtete infolgedessen in einem roten Renault Clio vom Tatort. Über die Hintergründe ist bislang noch nichts bekannt; ein terroristisches Motiv wird nicht ausgeschlossen. Die Gefahrenlage in der Provinz Utrecht wird bis 18.00 Uhr auf Stufe 5 gesetzt. Noch nie wurde die Gefahrenlage in den Niederlanden so hoch eingeschätzt. Aufgrund des Geschehens in Utrecht werden landesweite Demonstrationen im Zuge eines Gewerkschaftsstreiks abgesagt. Auch haben sich die niederländischen Parteien darauf geeinigt, den Wahlkampf für die in zwei Tagen stattfindenden Provinzialwahlen auszusetzen.