Willkommen auf den Seiten des NiederlandeNets
© CC0 - Creative Commons

NiederlandeNet - Grenzüberschreitender Onlinejournalismus

Willkommen beim NiederlandeNet! Interessieren Sie sich für Ihr Nachbarland? In diesem Internetportal finden Sie umfangreiche Informationen zu verschiedenen Themengebieten und aktuelle Nachrichten aus den Niederlanden. Auf der Startseite befinden sich nachstehend die neuesten Artikel über die Geschehnisse im Nachbarland. Unter Niederlande-Wissen finden Sie ausführliche Dossiers – beispielsweise zum politischen System der Niederlande, zur Umwelt oder zur Bildung. Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten, finden Sie die nötigen Informationen unter dem Menüpunkt Über uns. Viel Spaß beim Stöbern!

NEUIGKEITEN: Neue Dossiers

NiederlandeNet aktualisiert seine Dossiers regelmäßig und greift dabei immer neue Themen und Entwicklungen unseres Nachbarlandes auf.

Gerne verweisen wir Sie auf unsere neuesten Dossiers:

Die COVID-19 Pandemie in den Niederlanden
Podcast: Corona in den Niederlanden und Deutschland. Herausforderungen für Ökonomie, Politik und Gesellschaft

Unser Parteien A-Z wurde um die Parteien Volt, JA21, BoerBurgerBeweging und BIJ1 ergänzt und auch in unserem Personen A-Z haben wir neue Einträge zu verzeichnen. Unter anderem können Sie hier etwas über Pieter Omtzigt und Henriette Presburg nachlesen.

Schauen Sie gerne vorbei und infomieren Sie sich!

POLITIK: Niederlande verändern Reisebestimmungen

Aufgrund der hohen Impfquoten in Europa ändern die Niederlande die Reisebestimmungen. Seit dem heutigen Dienstag wird nicht mehr von Reisen in andere Länder innerhalb Europas abgeraten. Die neuen Reiseempfehlungen wurden am Montag von Ministerpräsident Mark Rutte (VVD) und Gesundheitsminister Hugo de Jonge (CDA) bei einer gemeinsamen Pressekonferenz verkündet. Für alle europäischen Staaten gelten vorläufig wieder grüne oder gelbe Reiseempfehlungen, womit lediglich auf die Risiken einer Reise hingewiesen wird. Zuvor galt für einige EU-Staaten eine orangene Reiseempfehlung, was bedeutet, dass man nur zwingend notwendige Reisen unternehmen solle. Damit reagiert die niederländische Regierung auf die Unsicherheit vieler Reisenden, welche trotz Reisewarnungen in Länder wie Spanien oder die Türkei reisen wollen.

POLITIK: Gemeinde Arnheim beendet Städtepartnerschaft mit Wuhan

Nach einer Entscheidung des Gemeinderates am Mittwochabend steht fest, dass die niederländische Stadt Arnheim die seit mehr als 20 Jahren bestehende Städtepartnerschaft mit der chinesischen Stadt Wuhan beendet. Die Stadt direkt an der deutschen Grenze will damit ein Zeichen gegen Menschenrechtsverletzungen setzen. Voraus ging ein gemeinsamer Antrag der Fraktionen Denk, ChristenUnie und Partij voor de Dieren. Die Entscheidung wird begründet mit den Menschenrechtsverletzungen Chinas, die sich gegen die Volksgruppe der Uiguren richtet. Die Behandlung der Uiguren verstoße gegen Menschenrechte, wodurch eine Städtepartnerschaft moralisch nicht mehr zu vertreten sei.

GESELLSCHAFT: Großer Andrang beim Abschied von Kriminalreporter Peter R. de Vries in der Carré

Vor rund zwei Wochen, am Abend des 06. Juli 2021, wurde der niederländische Kriminalreporter Peter R. de Vries niedergeschossen. Neun Tage später erlag de Vries seinen Verletzungen. Am heutigen Mittwoch, den 21.07.2021, hat die Öffentlichkeit die Möglichkeit Peter R. de Vries die letzte Ehre zu erweisen. Am morgigen Donnerstag werden die Familie und Freunde im geschlossenen Kreis Abschied von Peter R. de Vries nehmen.

UMWELT: Limburg: Aufatmen nach dem Hochwasser

Am vergangenen Wochenende wurden neben Deutschland auch die Niederlande teilweise heftig von Unwettern getroffen. Besonders in der an Nordrhein-Westfalen angrenzenden Provinz Limburg kam es entlang des Flusses Maas zu Überschwemmungen. Teilweise mussten die Städte Roermond und Venlo, sowie weitere Gemeinden in der Provinz evakuiert werden. Ministerpräsident Mark Rutte (VVD) reiste bereits am Freitag nach Limburg und betonte, dass das Kabinett alles tun würde, um der Provinz so gut wie möglich zu helfen. Das Kabinett hat bereits am Donnerstagabend während einer Krisensitzung beschlossen, die Überflutungen formal als nationale Katastrophe zu vermerken.

WIRTSCHAFT: BIP pro Kopf in den Niederlanden weit über europäischem Durchschnitt

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) liegt in den Niederlanden im Jahre 2020 bei 46.000 Euro. Damit liegt das niederländische BIP pro Kopf deutlich über dem europäischen Durchschnitt. Insgesamt tragen die Niederlande mit rund sechs Prozent zum BIP der Europäischen Union bei. Die Niederlande sind damit die fünfgrößte Wirtschaft in der Europäischen Union.