Biografie

1993 bis 1995 Studium der Fächer Soziologie, Musikwissenschaft, Filmwissenschaft und Erziehungswissenschaft an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. 1995 bis 1996 Studium der Fächer Vergleichende Politikwissenschaft und Politische Soziologie an der Universität Bergen (Norwegen). 1996 bis 2000 Studium der Fächer Soziologie, Musikwissenschaft und Erziehungswissen-schaft an der Freien Universität Berlin, Abschluss mit einer Diplomarbeit zur kompositorisch-ästhetischen Auseinandersetzung zwischen Pierre Boulez, Karlheinz Stockhausen und Theodor W. Adorno. 2000 bis 2003 Promotion im Fach Musikwissenschaft an der Freien Universität Berlin bei Prof. Dr. Albrecht Riethmüller (Dissertation „Die soziale Isolation der neuen Musik. Zum Musikleben in Köln nach 1945“, Stuttgart 2004). 2003-2010 Wissenschaftlicher Mitarbeiter im musikwissenschaftlichen Teilprojekt (Leitung Prof. Dr. Albrecht Riethmüller) des DFG-Sonderforschungsbereichs 626 „Ästhetische Erfahrung im Zeichen der Entgrenzung der Künste“ an der Freien Universität Berlin. 2008 Habilitation im Fach Musikwissenschaft am Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften der Freien Universität Berlin. 2010 Berufung an die Westfälische Wilhelms-Universität Münster auf eine Professur für Historische Musikwissenschaft. 2016 Aufnahme in die Agder Vitenskapsakademi Kristiansand (Norwegen).
Seit Sommer 2017 Leiter des DFG-Forschungsprojekts "Nordic Music Politics" - The German Dominance of Music in Norway 1930-45 als Teil der deutsch-norwegischen Forschungskooperation "Nordic Music". Resistance, Persecution, Collaboration, and Reintegration in Norway’s Music Life 1930-1960.
Von Juli bis Dezember 2017 Gastprofessor an der Universität Bergen.