mensch.musik.festival 2018 peace pieces
© Musikhochschule

17. – 18. November mensch.musik.festival 2018 peace pieces

Jedes Jahr im Herbst präsentiert die Musikhochschule am Ludgeriplatz das mensch.musik.festival, das nächste Mal am 17. und 18. November. Musikalisch geht es in diesem Jahr um peace pieces, Stücke, die sich mit „Frieden“ beschäftigen. Die Studierenden der Pop- und Klassikabteilungen erkunden dabei die ganze Bandbreite von „Krieg und Frieden“ bis zum „Frieden mit sich selbst“. Insgesamt 22 Stunden Musik mit 15 Konzerten und vielen Zwischen Acts stellen sie am Samstag und Sonntag auf die Beine.

Samstag um 14:00 Uhr geht es los mit den schönsten Melodien des klassischen Ge-sangs und virtuosen Violin- und Klavierkonzerten. Ab 19:00 Uhr übernimmt die Popab-teilung mit Jazz vom Nordstern Quartett, den Singer/Songwritern Fina und Shari So-phie & Julien und mit Konya Schmechel und seiner smarten Hiphop-Combo Götz Al-man (nicht zu verwechseln mit Götz Alsmann!). Spätestens ab Mitternacht wird es tanzbar mit dem Duo Sonorous (Sample-Sounds), Abletonia (Elektro-Mugge mit in-strumentalen Features) und Elektro-DJ Felix Flögl.

Das Sonntagsprogramm beginnt um 11:00 Uhr mit musikalischem Schwarzlichttheater für die kleinsten Zuschauer (und ihre Eltern) und um 12:30 Uhr mit dem vielfach preis-gekrönten Klaviertrio der Jugendakademie. Nachmittags folgen Jazz for Peace, ein Projekt von Jazz Dozent*innen, Freundschaften von klassischem Akkordeon und Saxo-phon und derkalavier, ein junger Pianist mit Neoklassik und Improvisationen. Ab 18:30 Uhr dann das große Finale mit Cello-Ensemble, Galaxybrass und Chor.

Genießen Sie die Musik, schnuppern Sie Atmosphäre und freuen Sie sich auf die char-mante Präsentation der Konzerte durch unsere Studierenden und die bekannte WDR-Moderatorin Ulrike Froleyks!

Das mensch.musik.festival 2018 wird unterstützt von der Universitätsgesellschaft Münster und der Kulturstiftung der Westfälischen Provinzial Versicherung. Der Eintritt zu allen Konzerten ist frei, um Spenden wird gebeten. Es gilt: Pay as much as you feel! Für die Konzerte im Saal werden Einlasskarten ausgegeben.

Weitere Infos hier im Programm und auf Facebook!