Jugendakademie

Jugendakademie

Unter gemeinsamer Federführung der Musikhochschule Münster sowie der Westfälischen Schule für Musik  hat sich in Münster eine Jugendakademie konstituiert. Zum Wintersemester 2017/2018 sind wieder Anmeldungen möglich.

Die Jugendakademie bietet vor allem besonders begabten Kindern und Jugendlichen aus der Region Gelegenheit, eine umfassende, fachlich optimale musikalische Ausbildung zu erhalten. Dabei vereinigt sie die Qualitäten zweier Institute, die in der jüngsten Vergangenheit immer wieder ihre herausragende Kompetenz in der Förderung von Hochbegabungen unter Beweis gestellt haben.

Die Karriere der jungen Geigerin Suyoen Kim etwa, die in beiden Häusern ausgebildet wurde, die internationalen Wettbewerbserfolge des jungen Geigers Won Ho Kim und der Blockflötistin Tabea Debus sowie die regelmäßigen Auszeichnungen von Ensembles und Solisten der Westfälischen Schule für Musik bei den Bundeswettbewerben "Jugend musiziert" belegen dies eindrucksvoll.

Weitere Biographien von Jugendakademisten (auf dem Internetauftritt der Westfälischen Schule für Musik)
Preise und Erfolge von Jugendakademisten

Das Ausbildungspaket

Die Akademie stellt bis zu dreißig Plätze zur Verfügung, die als Option folgendes Ausbildungspaket bieten: bis zu 90 Minuten Einzelunterricht, der sich i.d.R. aufteilt in 60 Minuten Unterricht im Hauptfach und 30 Minuten Unterricht im Nebenfach, Unterricht in Ensemble, Kammermusik und Orchester, Gesang, Körperdisposition, Theorie, bei Bedarf Korrepetition, gemeinsame Konzert- und Opernbesuche, Begegnungen mit prominenten Künstlern, Vermittlung und Begleitung von Wettbewerbs- und Meisterkursteilnahmen.

Entscheidend ist, dass Musikhochschule und Westfälische Schule für Musik gemeinsam empfehlen, welches ganz persönliche Unterrichtspaket für den jeweiligen Akademisten in seiner schulischen, persönlichen und künstlerischen Entwicklung adäquat ist. Dazu gehört auch, welcher Lehrer, welche Lehrerin bzw. welches Pädagogentandem aus Musikschule und Musikhochschule den Hauptfachunterricht übernimmt. Dies alles geschieht in enger Abstimmung mit Eltern und allgemein bildenden Schulen, damit die Kinder in einer gesunden, "normalen", familiären und schulischen Umgebung aufwachsen - auch mit der Möglichkeit der Pflege von Freundschaften und Freizeitaktivitäten.

Um vor diesem Hintergrund dennoch immer wieder deutlich musikalische Schwerpunkte setzen zu können, arbeitet die Akademie vor allem mit solchen allgemein bildenden Schulen zusammen, die besonders begabten Kindern und Jugendlichen dafür die notwendigen Freiräume zugestehen. Hier kann es sich um die Genehmigung für die Wahrnehmung einer Hauptfachstunde am Vormittag handeln (möglichst nach dem "Drehtürmodell", damit nicht immer die selbe Schulstunde ausfällt), oder auch um die Befreiung für mehrere Tage zugunsten eines Meisterkurses, einer Wettbewerbsteilnahme oder Konzertreise.


Verankerung in der Region

So entscheidend, wie die gemeinsame Federführung zweier auch in ihrer Kooperation bereits viele Jahre erfolgreicher Institute für das Gelingen der Akademie ist, so wichtig ist eine gute Kooperation mit den Musikschulen der Region.

So sind alle Familien und Musikschulen im Raum Westfalen eingeladen, sich in Sachen Begabtenförderung an die Jugendakademie zu wenden – und zwar ohne Sorge um einen Verlust erfolgreicher Schülerinnen und Schüler, denn diese bleiben in der Regel Schüler der jeweiligen Musikschule. Es ist ausdrücklich vorgesehen, mit den erfolgreichen Instrumentalpädagogen vor Ort zusammen zu arbeiten und sie weiter mit der Betreuung zu beauftragen, um eine organische und von Vertrauen geprägte Entwicklung zu ermöglichen.

Kosten und Förderung

Die Kosten für die Akademisten sind etwa die gleichen, wie sie für eine einzige Unterrichtseinheit an einer Musikschule anfallen (ca. 99 €/Monat). Das gesamte Zusatzpaket wird von der Westfälischen Schule für Musik, der Musikhochschule und Sponsoren gefördert.

Bewerbung

Das Auswahlvorspiel für das Wintersemester 2017/2018 findet am 24. Juni 2017 statt. Anmeldeschluss für das Auswahlvorspiel ist der 02. Mai 2017. Das Auswahlvorspiel besteht aus einem 10- bis 15- minütigen Vortrag im Hauptfach mit frei zu wählenden Werken aus mindestens zwei Stilepochen.
Hier steht das Anmeldeformular zum Download bereit.

Musikalische Beiträge

Musikalische Beiträge von Jugendakademisten können auf YouTube angesehen werden.

Förderer und Sponsoren

Wir bedanken uns für die großzügige Unterstützung bei:

  • GWK (Gesellschaft zur Förderung der Westfälischen Kulturarbeit e.V.)

  • NRW Bank
  • Sybille-Hahne-Stiftung
  • Sparkasse Münsterland Ost
  • Soroptimist International Club Münster Mitte
  • Inge Wolf
  • Amrei Thränhardt