Geschichte und Profil der Musikhochschule Münster

Die Musikhochschule Münster blickt auf eine lange Historie zurück, hier die wichtigsten Ereignisse im Überblick:

Zeittafel
1919 - 1924 Städtisches Orchester und Westfälische Hochschule für Musik
1925 - 1958 Westfälische Akademie für Bewegung, Sprache und Musik
1959 - 1971 Musikschule und Konservatorium (Trennung von Laien- und Profiausbildung)
1972 - 1986 Musikhochschule Westfalen-Lippe, Institut Münster
1987 - 2003 Hochschule für Musik Detmold, Abteilung Münster
seit 2004 Musikhochschule Münster, Fachbereich 15 der Westfälischen Wilhelms-Universität
seit 2017 Einbindung des Instituts für Musikpädagogik

2019 MünsterMusik - Gemeinsam mit dem Sinfonieorchester und der Westfälischen Schule für Musik feiert die Musikhochschule Münster ihr 100-jähriges Gründungsjubiläum

In grundständigen und weiterführenden Studiengängen bildet die Musikhochschule Münster erfolgreich
von der Jugendakademie bis zum Konzertexamen resp. bis zur künstlerischen Promotion aus. Etwa 300 Studienplätze kann sie zur Verfügung stellen - für ein Vielfaches an Bewerber*innen aus der ganzen Welt.
Hinzu kommen ca. 180 Studienplätze in der Lehramtsausbildung am Institut für Musikpädagogik.
Die Jugendakademie, das gemeinsame Projekt von Musikhochschule und Westfälischer Schule für Musik,
bietet bis zu 30 Plätze für hochbegabte Kinder und Jugendliche in der Vorstudienzeit.

Insgesamt sind in den genannten Bereichen mehr als 200 Lehrende unterrichtend und ganzheitlich fördernd tätig. Gastaufenthalte und Meisterkurse von renommierten Vertreter*innen ihres Fachs bereichern und ergänzen die Ausbildung unserer Studierenden. Diese ist zudem geprägt von den Synergieeffekten der Kooperation mit allen musikausbildend tätigen Bereichen sowie von der Interdisziplinarität der verschiedenen Fachrichtungen der Universität.

Studierende und Lehrende der Musikhochschule stehen im steten Austausch mit den Kultur schaffenden Einrichtungen der Stadt und des Münsterlandes und verstehen sich als aktiver und wesentlicher Teil der Stadtkultur Münsters. Kooperationen mit dem Sinfonieorchester und dem Theater der Stadt Münster (Orchesterpraktika, Gastdirigate), der Westfälischen Schule für Musik Münster (Jugendakademie, Lehrpraktika), den Musikschulen Westfalens (Lehrpraktika) und anderen Institutionen der Region (Gastkonzerte in unterschiedlichsten Kulturstätten) zeugen beispielhaft davon.

Im Verbund der fünf Musikhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen nimmt die Musikhochschule Münster als eigenständiger Fachbereich der Westfälischen Wilhelms-Universität in der rechtlichen Verankerung einer Kunsthochschule eine Ausnahmestellung ein.

Ein ebenfalls bemerkenswertes Alleinstellungsmerkmal ist die an der Musikhochschule praktizierte Vermittlung von Musik als Kulturgut und Kunstform im Geiste von mensch.musik: Kreatives Miteinander, Verständnis füreinander und Lernen voneinander prägen die familiäre Atmosphäre in der Musikhochschule. Wir begleiten auf einem Weg zu einem erfüllten Leben mit Musik – von der Musik-KiTa bis zum Studium im Alter.