Opernprojekt King Arthur

Opernprojekt King Arthur

Zu Beginn des Sommersemesters 2018 bringt die Musikhochschule wieder ein Opernprojekt auf die Bühne. Dieses Mal steht Henry Purcells "King Arthur, or The British Worthy" auf dem Spielplan. Drei Vorstellungen werden gegeben, am Freitag, dem 20., Samstag, dem 21. und Samstag, dem 28. April, jeweils um 19:30 Uhr. Es spielen und singen Studierende der Gesangsklassen von Katrin Arnold, Birgit Breidenbach, Prof.‘in Annette Koch und Ines Krome unter der musikalischen Leitung von Hyolim Chi in einer Inszenierung von Benedict Borrmann. Der Eintritt ist frei. Die Vorstellung am 28. April ist dem Verein "Eins mit Afrika – Hakuna Matata e. V." gewidmet, um Spenden wird hier freundlich gebeten.

Purcells Musiktheater ist eine sogenannte Semi-Oper, bei der die Titel- und Hauptfiguren eigentlich nicht singen, sondern als reine Sprechrollen angelegt sind. Die Musik hat vor allem untermalende Funktionen, sie unterstreicht dramatische Situationen und die Sänger bleiben Nebencharaktere. Da Purcells Werk aber einige der schönsten und inspirierendsten Stücke der Musikgeschichte enthält, wird es neu interpretiert: Die Sänger*innen stehen im Mittelpunkt, nicht das Schauspielstück.

Der Untertitel, „Der britische Held“, bietet Anlass, um den Begriff und die Bedeutung des Helden zu erforschen. Was ist ein Held? Wann wird ein Mensch zum Helden? – Kommen Sie mit auf eine aufregende Heldenreise und entdecken Sie mit uns den Mythos des Helden in unser aller Welt!