Anna Gordon, M.A.,

Seminar für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit
Bogenstr. 15/16
48149 Münster
Tel.: 0251/83-24133
Mail: agordon@uni-muenster.de

1984 geboren in Moskau

Dissertationsprojekt
seit 1.10.2019 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Seminar für Lateinische Philologie des Mittelalters und der Neuzeit an der WWU Münster, Thema des Dissertationsprojekts (gefördert durch die DFG): Artes apodemicae. Eine Analyse der frühneuzeitlichen Reiseanleitungen

Betriebliche Ausbildung
2017-2019 Ausbildung zur Fachinformatikerin Anwendungsentwicklung bei der Deutschen Bausparkasse Badenia AG

Studium
2005-2014 Magisterstudium der Lateinischen Philologie und Mittlerer und Neuerer Geschichte an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Schulbildung
03.2005 Allgemeine Hochschulreife, Gymnasium am Kaiserdom in Speyer

Berufliche Erfahrung
2011 Praktikum im Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Referat 31
2010 - 2012 Redaktionelle Entwicklung lateinischer Übungstexte beim Cornelsen-Verlag
2007-2010 Tutorin am Historischen Seminar der Universität Heidelberg
2007 Studentische Hilfskraft an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften

Schwerpunkte im Studium
- Lateinische Paläographie des Mittelalters und der Frühen Neuzeit
- Mittellateinische Chronistik aus Nord- und Süditalien zur Zeit Friedrichs II.
(insbesondere die Chronik des Richard von San Germano, die „Vita Innocentii IV.“ des
Nicolaus von Calvi und die Chronik des Gerardo Maurisio)
- Lateinische Sprachwissenschaft
- Lateinische Dichtung (besonders Catull, Ovid und Vergil)
- Literatur zur Zeit Neros (Petron, Seneca, Lucan)- Römische Geschichtsschreibung (besonders Tacitus und Cornelius Nepos)
- Rezeption der antiken Literatur („Ars poetica“ des Aristoteles, Rezeption der „Metamorphosen“ in Petrarcas „Canzoniere“)

Auszeichnungen
2001: 1. Platz im nationalen russischen Schülerwettbewerb „Latinitatis ediscendae certamen inter Rossicarum scholarum discipulos“

Mitgliedschaften
Deutscher Altphilologenverband
Neulateinische Gesellschaft
International Association for Neo-Latin Studies
Mediävistenverband
Center for Digital Humanities

Lehrveranstaltungen
Sommersemester 2020: Lektüreübung "Lateinische Quellen zu Friedrich II. (1194-1250)"
Sommersemester 2021: Workshop „Einführung in Digital Humanities“