Newsarchiv

Vortrag
© MM/ULB Münster

Scientific postdoc presentations

2 December 2021, 4:30 pm, hybrid event

Get an insight into the research of eight new postdoctoral researchers of Mathematics Münster. In short scientific presentations they will introduce their topics at the Colloquium Wilhelm Killing on 2 December 2021. The talk takes place at 4:30 pm as hybrid event in room SRZ 216/217.

© MM

Digitale Mathenacht lockte viele Mathe-Begeisterte an

Mathe bis Mitternacht: Vergangenen Freitag hat die zweite digitale Mathenacht stattgefunden. Zahlreiche Teilnehmerinnen und Teilnehmer verfolgten das abwechslungsreiche Programm, das unser Exzellenzcluster gemeinsam mit dem "Hausdorff Center for Mathematics" der Universität Bonn zusammengestellt hatte. Auch die Workshops, in denen Schülerinnen und Schüler selbst aktiv werden konnten, waren gut besucht.

Online-Event
© MM
© MM/vl

Digitale Mathenacht am 26. November 2021

Wir laden ein zu einem Nachmittag, einem Abend und einer Nacht voller Mathematik! Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unseres Exzellenzclusters und des "Hausdorff Center for Mathematics" der Uni Bonn zeigen, wie vielfältig und faszinierend Mathematik ist. Ab 15 Uhr gibt es digitale Workshops für Schülerinnen und Schüler, ab 18 Uhr Programm für alle Interessierten.

© MM/vl

Neue MATHRIX-Professorin: Anna Gusakova

Wir begrüßen Anna Gusakova am Fachbereich Mathematik und Informatik und am Exzellenzcluster Mathematik Münster. Sie wurde zur MATHRIX-Juniorprofessorin berufen und hat die Stelle am 1. September 2021 angetreten. Ihr Forschungsschwerpunkt ist die Stochastische Geometrie.

© MM/vl

MM Mitglieder im Porträt: Interview mit Prof. David Kerr

Seit Januar 2021 ist Prof. David Kerr Mitglied des Exzellenzclusters Mathematik Münster und lehrt und forscht am Fachbereich Mathematik und Informatik. Seine Schwerpunkte sind Ergodentheorie und Operatoralgebren. In diesem neuen Porträttext erfahren Sie mehr über sein Forschungsgebiet, seinen Werdegang und seine geistige Leidenschaft - neben der Mathematik. [en]

Online-Event
© Hochschultag Münster

Schnuppervorlesungen und Infos für Schülerinnen und Schüler

Digitaler Hochschultag am 11. November

Der Hochschultag Münster findet in diesem Jahr erneut online statt. Auch einige Mitglieder von Mathematics Münster bieten in kurzen Online-Vorlesungen erste Einblicke in die Studieninhalte: Prof. Dr. André Schlichting, Prof. Dr. Anna Siffert, Prof. Dr. Martin Huesmann und Prof. Dr. Ralf Schindler stellen Themen aus ihren Bereichen vor. Anmeldungen sind noch möglich.

© adobe.stock.com/alex

Grundlagenforschung zu maschinellem Lernen

Schwerpunktthema Künstliche Intelligenz in der Unizeitung wissen I leben

Künstliche Intelligenz ist längst Teil unseres Alltags. In der aktuellen Ausgabe der Unizeitung wissen I leben beleuchten WWU-Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen die Potenziale und Probleme, die KI mit sich bringt. Auch Forschungsprojekte des Exzellenzclusters Mathematik Münster werden vorgestellt. [Seite 4]

© wwu/bantje

Zweiter Retreat unserer Graduiertenschule MMGS

Beim Retreat unserer Graduiertenschule MMGS knüpften 30 Nachwuchsforschende mathematische und soziale Kontakte. Eine Diskussionsrunde, wissenschaftliche Kurzvorträge, ein Rhetoriktraining und Wanderungen rund um den Tagungsort Brilon waren Bestandteile des abwechslungsreichen Programms.

© MM/vl

"Welcome Event" für neue Cluster-Mitglieder

Zwei Juniorprofessorinnen, 20 Postdocs und 17 Promovierende sind gestartet

Zwischen Juli und November dieses Jahres starteten zwei Junior-Professorinnen, 20 Postdocs und 17 Promovierende aus mehr als 15 Nationen bei Mathematics Münster. Bei einer digitalen Willkommensveranstaltung bekamen sie hilfreiche Informationen - und anschließend realen Kaffee.

© MM/vl

New Münster Research Fellow: Claude Warnick

We welcome Dr Claude Warnick (University of Cambridge) as a Münster Research Fellow. He is mainly known for his papers on asymptotically anti-de Sitter space times and developing a rigorous theory of quasinormal modes for a large class of black hole spacetimes. During his stay in Münster from 1 October to 31 December 2021, he will collaborate with Prof. Dr. Gustav Holzegel and other researchers of the Cluster.

© WWU/Robert Matzke

Förderatlas 2021 zeigt Drittelmittelstärke der WWU – auch in der Mathematik

Der neu veröffentlichte DFG-Förderatlas 2021 belegt, dass die WWU Münster stark im Einwerben von Drittmitteln ist. Im Fach Mathematik erreichte sie den vierten Platz, hinter der Universität Bonn, der TU Berlin und der Universität Bielefeld. Die aktuelle Ausgabe des Förderatlas umfasst den Zeitraum von 2017 bis 2019.

Konferenz
© MM

pyMOR School

4 - 8 October 2021

This school is targeted at anyone interested to apply model order reduction in their work using pyMOR. The school will consist of both introductory lectures to model order reduction and pyMOR as well as programming sessions. Participants are encouraged to bring their own problems to work on. Basic knowledge of Python and packages from the SciPy stack (NumPy, SciPy, matplotlib) is assumed.

© MM/vl

Video-Aufzeichnung des Livestreams jetzt verfügbar

Virtuelle Ausgabe der öffentlichen Reihe "Brücken in der Mathematik"

Viele Interessiere folgten am 27. September dem Livestream, in dem Prof. Dr. Anna Siffert zum Thema "Rund ist besser als eckig: das isoperimetrische Problem" sprach und live auf Publikumsfragen einging. Wer den Termin verpasst hat oder sich den Vortrag plus Fragerunde noch einmal anhören möchte, findet nun die Video-Aufzeichnung auf unseren Webseiten und in unserem YouTube-Kanal "Mathematics Münster".

Online-Vortrag
© privat/Markus Schmidtchen

Mathematik in der Epidemiologie

Hauptvortrag von Prof. Dr. Angela Stevens bei DMV-ÖMG Jahrestagung 2021

Die gemeinsame Jahrestagung der Deutschen Mathematiker-Vereinigung  und der Österreichischen Mathematischen Gesellschaft findet vom 27. September bis 1. Oktober 2021 in virtueller Form statt. Prof. Dr. Angela Stevens von Mathematics Münster wird am Mittwoch, 29. September, um 9 Uhr einen der Hauptvorträge halten. Sie referiert über grundlegende mathematische Methoden, die seit mehr als 100 Jahren für das Verständnis der Dynamik von Epidemien entwickelt wurden, und diskutiert Phänomene wie epidemische Wellen und aktuelle Daten.

Konferenz
© MM

Representation theory's hidden motives

Conference at Münster and Sydney, 27 September - 1 October 2021

In recent years, motivic techniques have been applied in several branches of representation theory, for example in geometric and modular representation theory. The goal of this workshop is to bring together researchers in these areas in order to foster new synergies in topics such as foundational aspects of the theory of motives, Tate motives on varieties of representation-theoretic origin, motivic aspects of the Langlands program, and motives of classifying spaces.

Online-Veranstaltung
© MM/vl

Rund ist besser als eckig: das isoperimetrische Problem

Virtuelle Ausgabe der öffentlichen Reihe "Brücken in der Mathematik" am 27. September

Prof. Dr. Anna Siffert zeigt anschaulich und allgemeinverständlich, was es mit dem isoperimetrischen Problem auf sich hat, das bereits in der Antike als "Problem der Dido" bekannt war. Sie stellt Anwendungen in der Ökologie sowie Physik vor und erläutert, welche Rolle das Thema in der modernen mathematischen Forschung spielt. Zum Livestream des Online-Vortrags am Montag, 27. September 2021, 19:30 Uhr, sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

© Shutterstock

Bereit für den nächsten Schritt

Abgeschlossene Promotionen im Sommersemester 2021

Wir gratulieren allen Doktorandinnen und Doktoranden von Mathematics Münster, die in den vergangenen Monaten ihre Dissertation abgeschlossen haben. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft: Yannic Bröcker, Tobias Leibner, Ramona Sasse, Hauke Hendrik Seidel, Divya Sharma, Markus Zeggel (geb. Schmetkamp)!

© MM/vl

New Münster Research Fellow: Nadia Larsen

We welcome Prof. Nadia Larsen (University of Oslo) as a Münster Research Fellow. She is a highly renowned expert in operator algebras, in particular in semigroup C*-algebras and their equilibrium states. During her stay in Münster from 2 September to 24 November 2021, she will collaborate with several researchers at Mathematics Münster.

© Max Planck Institute for Mathematics in the Sciences

Bridging the gaps between theoretical and applied mathematics

Peter Schneider: Local p-adic analysis

Bridging the gaps between mathematical disciplines is a main goal of our Cluster. Prof. Dr. Peter Schneider, investigator at Mathematics Münster, is contributing to this strategic aim. At the conference "Branching from number theory: p-adics in the sciences" (30 August - 03 September 2021) of the Max Planck Institute for Mathematics in the Sciences, he will give a mini-course on "Local p-adic analysis".

© BLB NRW, Niederlassung Münster

Gemeinsame Wissenschaftskonferenz bewilligt Centre of Mathematics Münster

Baubeginn Frühjahr 2022

Auch die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) ist überzeugt von dem innovativen Konzept für den Forschungsbau „Centre of Mathematics Münster“: Nachdem der Wissenschaftsrat im April die Förderung empfohlen hatte, steht nach einem GWK-Beschluss nun fest: Der Bund und das Land Nordrhein-Westfalen unterstützen das Vorhaben mit rund 31 Millionen Euro.

© Martin Hils (l.)/Rahim Moosa

Launch of journal "Model Theory"

Editors-in-chiefs are Martin Hils (Mathematics Münster) and Rahim Moosa (Waterloo)

Recently, the new journal "Model Theory" was launched and is now welcoming submissions. It is published by the nonprofit Mathematical Sciences Publishers (MSP). The editors-in-chief are Prof. Dr. Martin Hils from Mathematics Münster and Prof. Rahim Moosa (University of Waterloo).

Conference
© MM/vl - All persons tested negative for Covid-19.

Noncommutative geometry meets topological recursion

16 - 20 August 2021

This workshop intends to be a first meeting point for specialists and young researchers active in noncommutative geometry, free probability, and topological recursion. We plan to run the workshop in hybrid form with a considerable number of participants present in Münster and video transmission to the outside world.

Konferenz
© YMC*A

Young Mathematicians in C*-Algebras

2 - 13 August 2021

YMC*A is an annual conference organised for and by master/PhD students and postdocs in operator algebras and related areas, with the goal of fostering scientific and social interaction between young researchers. YMC*A 2021 will take place in Münster in a hybrid format with online participation over Zoom and a limited number of participants present in Münster.

Konferenz
© MM/vl - All persons tested negative for Covid-19.

Workshop Curvature and Global Shape

1 - 7 August 2021

The purpose of the meeting is to study relationships between local and global invariants in Riemannian Geometry. Our intention is to bring together experts in the field as well as young mathematicians. The programme of the Workshop is structured so that beyond the lectures there will be many opportunities for intensive discussions.

© ©Top left: Verena Brandt; © Top right: WIAS

Für eine nachhaltige Nutzung von Forschungsdaten

Die WWU Münster wird Partner der mathematischen Forschungsdateninitiative MaRDI. Ziel der Initiative ist die nachhaltige Nutzbarmachung von mathematischen Forschungsdaten. Das Verbundprojekt wird von 15 antragstellenden und 10 partizipierenden Institutionen getragen (Universitäten und Forschungsinstitute, Wissenschafts-Infrastruktureinrichtungen, Exzellenzcluster sowie die Deutsche Mathematiker-Vereinigung DMV und die European Mathematical Society EMS). Es wird koordiniert vom Berliner Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik (WIAS). MaRDI geht im Oktober an den Start und wird über eine Periode von fünf Jahren gefördert.

© T. Räsch

Quanta Magazine berichtet über Infinity Proof

Bedeutender Beweis von Prof. Dr. Ralf Schindler und David Asperó (UEA)

Im Mai veröffentlichten David Asperó und Ralf Schindler den Beweis einer Vermutung aus den 1990ern zum Zusammenhang zweier prominenter Axiome der Mengenlehre, welche beide entscheiden, wie viele reelle Zahlen es gibt. Dem Beweis, seiner Bedeutung und seiner Historie geht die Wissenschaftsjournalistin Natalie Wolchover nun im Quanta Magazine nach.

Konferenz
© MM

Workshop Cuntz semigroups

12 - 16 July 2021

The Cuntz semigroup is a geometric refinement of K-theory that was introduced by Cuntz in the 1970s in his pioneering work on the structure of simple C*-algebras. This powerful invariant has seen many applications in the structure and classification theory of C*-algebras. Recently, it has also become clear that Cuntz semigroups are interesting objects of study in their own right. This workshop will bring together researchers that are interested in the different aspects of Cuntz semigroups in areas such as C*-algebras, dynamical systems, and model theory.

© privat

Neuer Young Research Fellow: Eduard Vilalta

Eduard Vilalta besucht unseren Cluster vom 11. bis 25. Juli 2021 als Young Research Fellow. Er ist Doktorand an der UAB Barcelona und arbeitet daran, Verbindungen zwischen strukturellen Eigenschaften von C*-Algebren und ihren Kategorien von Hilbert-Modulen (Cuntz Halbgruppen) herzustellen. Während seines Aufenthalts in Münster arbeitet er mit Dr. Eusebio Gardella und Dr. Hannes Thiel (TU Dresden) zusammen.

Vortrag
© ULB Münster

Prof. Dr. Xin Li: Interactions between C*-algebras, topological dynamics and group theory

Colloquium Wilhelm Killing am 8. Juli 2021

Prof. Dr. Xin Li (University of Glasgow) spricht am 8. Juli 2021 beim Colloquium Wilhelm Killing zum Thema "Interactions between C*-algebras, topological dynamics and group theory". Die Veranstaltung findet um 16:30 Uhr via Zoom statt. Um 16:15 Uhr startet das virtuelle Kaffeetrinken. Der Vortrag ist Teil der Konferenz "Groups meet C*-algebras".

© privat

New Münster Research Fellow: Kilian Raschel

Dr. Kilian Raschel (CNRS, Université de Tours and Université d'Orléans) joins our Cluster as a Münster Research Fellow from 7 to 31 July 2021. He works on the connections between combinatorics and probability, a principal topic being random walks in cones seen from a combinatorial and a probabilistic point of view.

© privat

Neuer Young Research Fellow: Martin Holler

Ass.-Prof. Dr. Martin Holler (Universität Graz) kommt vom 9. Juli bis 9. August 2021 als Young Research Fellow an unser Cluster. Sein Forschungsgebiet ist die Mathematik der inversen Probleme und Data Science. "Ich freue mich auf das exzellente Forschungsumfeld in Münster und auf eine produktive Zeit", sagt Martin Holler.

© privat

Neuer Young Research Fellow: Tristan Ozuch

Dr. Tristan Ozuch (MIT) besucht unseren Cluster vom 1. Juli bis 8. August 2021 als Young Research Fellow. Sein Forschungsschwerpunkt liegt auf geometrischer Analysis und insbesondere auf Einstein-Mannigfaltigkeiten und Ricci-Flüssen. "Ich freue mich, in Münster mit weltweit anerkannten Expertinnen und Experten meines Gebiets zusammenzuarbeiten und auch darauf, zum ersten Mal in Deutschland zu sein", sagt Tristan Ozuch.

© MM

Neues Postdoc-Programm

Mathematics Münster unterstützt junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Postdocs sind ein wichtiger Teil der Forschungscommunity von Mathematics Münster. "Um die jungen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bestmöglich bei ihrer Entwicklung zu unterstützen und in ihrer Unabhängigkeit zu stärken, haben wir jetzt ein Postdoc-Programm konzipiert", sagt Prof. Dr. Tim de Laat, Sprecher des "Early Career"-Komitees des Exzellenzclusters Mathematik Münster. Herzstück des Programms ist das Postdoc-Mentoring.

Vortrag
© Markus Schmidtchen / MM

Geburtstagskolloquium für Prof. Dr. Angela Stevens

Prof. Dr. Bernold Fiedler: On meanders

Prof. Dr. Bernold Fiedler (FU Berlin) hält am 1. Juli 2021 einen Vortrag mit dem Titel "On meanders" beim Colloquium Wilhelm Killing. Der Vortrag ist Prof. Dr. Angela Stevens anlässlich ihres Geburtstags gewidmet. Die Veranstaltung findet um 16:30 Uhr via Zoom statt. Dieses Mal startet das virtuelle Kaffeetrinken bereits um 16:00 Uhr.

Online-Event
© WWU/ZSB

Langer Abend der Studienberatung

24. Juni 2021, 17 bis 20:30 Uhr

Beim "Langen Abend der Studienberatung" bietet der Fachbereich Mathematik und Informatik digitale Informationen und Einblicke für Studieninteressierte. Prof. Dr. Matthias Löwe gibt mit seinem Vortrag "Ich habe ein Geheimnis - Zero Knowledge Proofs" einen kleinen Vorgeschmack auf Mathematik-Vorlesungen. Die Fachstudienberatung steht per Zoom für Fragen zur Verfügung.

© MM/vl

New Münster Research Fellow: Prof. Dr. Ambrus Pál

Ambrus Pál (Imperial College London) joins Mathematics Münster as a Münster Research Fellow. He is an international leading expert in the theory of p-adic cohomologies and function field arithmetic.

Vortrag

Prof. Dr. Michael Jeffrey Ward: Topics in Localized Pattern Formation for Reaction-Diffusion Systems in 3-D

Colloquium Wilhelm Killing am 24. Juni 2021

Prof. Dr. Michael Jeffrey Ward (Universität of British Columbia) spricht am 24. Juni 2021 zum Thema "Topics in Localized Pattern Formation for Reaction-Diffusion Systems in 3-D" beim Colloquium Wilhelm Killing. Die Veranstaltung findet um 16:30 Uhr via Zoom statt. Um 16:15 Uhr startet das virtuelle Kaffeetrinken. 

Vortrag
© privat

Prof. Dr. Arnulf Jentzen: Overcoming the curse of dimensionality

Vortrag des Felix Klein-Preisträgers am 25. Juni 2021

Im vergangenen Jahr wurde der Felix-Klein-Preis an Prof. Dr. Arnulf Jentzen verliehen. Die Preisvorträge wurden verschoben und finden nun während dem virtuellen 8. European Congress of Mathematics statt. Am Freitag, 25. Juni, 14:50 Uhr, wird Arnulf Jentzen seinen Vortrag "Overcoming the curse of dimensionality: from nonlinear Monte Carlo to deep learning" halten. Alle Interessierten können dem Vortrag via Zoom folgen.

Conference
© MM

Interactions between expanders, groups and operator algebras

Workshop via Zoom, 7 - 10 June 2021

In the last few decades it became apparent that notions of expansion lie at the intersection of numerous topics of research. Passing through ergodic theory, representation theory spectral analysis, this topic draws techniques from fields ranging from geometry to group theory and operator algebras. Such a diverse range of tools and applications is an endless source of inspiration and lively research that continues to this day. This workshop aims to bring together experts in the field to report on recent progresses and outline a plan for future research.

© MM/vl

Drei internationale Postdocs berichten über ihre Forschung und ihren Start in Münster

Der Exzellenzcluster Mathematik Münster erhält trotz Corona-Pandemie starken Zulauf von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt. Dr. Bakul Sathaye aus Indien, Dr. Tingxiang Zou aus China und Dr. Christopher Kauffman aus den USA sind drei von aktuell 29 internationalen Postdocs, die ihre Forschung in Münster vertiefen. In Gastbeiträgen und Interviews berichten die drei Postdocs über ihre Leidenschaft für die Mathematik und geben Einblicke in ihren Werdegang und wie sie sich während der Pandemie in Münster fühlen.

Online-Event
© may12.womeninmaths.org
© MM/vl

International Women in Maths Day

Virtuelle Veranstaltungen im Mai

Der "International Women in Maths Day" am 12. Mai ist eine gute Gelegenheit, weltweit Frauen in der Mathematik zu feiern und ihre Erfolge sichtbarer zu machen. Wir in Münster feiern schon ab dem 6. Mai mit vielfältigen virtuellen Veranstaltungen wie wissenschaftlichen Vorträgen, sozialen Events und Workshops. Alle Interessierten sind zudem eingeladen, den inspirierenden Dokumentarfilm "Julia Robinson and Hilbert's Tenth Problem" kostenlos zu streamen.

© MM/WWU

Video zum International Women in Maths Day

Doktorandinnen von Mathematics Münster im Interview

Antje Dabeler, Azul Fatalini, Martina Fruttidoro und Julia Schleuß promovieren an unserem Exzellenzcluster Mathematik Münster. Zum heutigen „International Women in Maths Day“ verraten uns die vier Mathematikerinnen im Video, was bisher ihr wichtigster Mathe-Moment war.

© WWU/Robert Matzke

Sehr gute Bewertungen für das Fach Mathematik

Ergebnisse des CHE-Hochschulrankings

Viele Studienfächer der WWU haben beim aktuellen Hochschulranking des „Centrums für Hochschulentwicklung“ (CHE) sehr gut abgeschnitten - auch  das Fach Mathematik. Plätze in der Spitzengruppe gab es zum Beispiel bei den Kriterien "Allgemeine Studiensituation", "Unterstützung am Studienanfang" und "Forschungsgelder pro Wissenschaftler".

© Shutterstock

Bereit für den nächsten Schritt

Abgeschlossene Promotionen im Wintersemester 2020/21

Wir gratulieren allen Doktorandinnen und Doktoranden von Mathematics Münster, die in den vergangenen Monaten ihre Dissertation abgeschlossen haben. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft: Julia Brunken, Nils Arne Dreier, Ina Humpert, Matthias Kemper, Timo Siebenand und Michael Wenske!

© MM/vl

Einblicke in die Berufs- und Studienwelt von Mathematikerinnen

Das war der Girls' Day 2021: Am 22. April nahmen 17 Schülerinnen aus ganz Deutschland am digitalen Angebot des Exzellenzclusters Mathematik Münster und des Fachbereichs Mathematik und Informatik teil. Die Mischung aus Informationen aus erster Hand und Mitmach-Aktionen kam gut an.

© MM/vl

Quanta Magazine berichtet über Giles Gardams Ergebnisse

Postdoc Dr. Giles Gardam, Postdoc am Fachbereich Mathematik Münster, hat kürzlich eine 80 Jahre alte Algebra-Vermutung widerlegt. Nun hat die renommierte Wissenschaftsjournalistin Erica Klarreich über sein Gegenbeispiel und dessen große Bedeutung für das Forschungsgebiet berichtet. [en]

© MM/vl

Video-Aufzeichnung des Livestreams jetzt verfügbar

Virtuelle Ausgabe der öffentlichen Reihe "Brücken in der Mathematik"

Rund 160 Teilnehmende folgten am 24. März dem Livestream, in dem Prof. Dr. Benedikt Wirth über das Inverse und medizinische Bildgebung sprach. Wer den Termin verpasst hat oder sich den Vortrag noch einmal anhören möchte, findet nun die Video-Aufzeichnung auf unseren Webseiten.

© 2021 International Mathematical Union

Internationaler Tag der Mathematik

14. März 2021

„Mathematics for a Better World“ – das ist dieses Jahr das Motto des Internationalen Tags der Mathematik. Ein gutes Beispiel dafür ist der medizinische Fortschritt: Die Mathematik leistet hier wichtige Beiträge, etwa für die medizinische Bildgebung. Wir bieten Ihnen einige Einblicke in dieses Forschungsthema. Darüber hinaus gibt es Online-Feierlichkeiten auf der ganzen Welt - machen Sie mit!

© WWU

Doktorand Marco Mauritz in der WWU-Videoserie "What's Next?"

In der Videoserie "What's next? Wissenschaftlicher Nachwuchs an der WWU" werden neun Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler vorgestellt. Einer von ihnen ist Marco Mauritz, Doktorand von Mathematics Münster. Er spricht über sein Forschungsthema und erklärt, was Mathematik mit medizinischer Bildgebung und der Weiterentwicklung von Krebstherapien zu tun hat.

© MM/vl

Neuer Professor für Theoretische Mathematik: Hans-Joachim Hein

Wir begrüßen Prof. Dr. Hans-Joachim Hein am Fachbereich Mathematik und Informatik und am Exzellenzcluster Mathematik Münster. Im Oktober wechselte er von der Fordham University, New York, an die WWU, um hier eine Professur für Theoretische Mathematik anzutreten. Er forscht im Bereich der Differentialgeometrie und der partiellen Differentialgleichungen.

Online-Veranstaltung
© MM/vl

Blick in den Körper: Über das Inverse und medizinische Bildgebung

Virtuelle Ausgabe der öffentlichen Reihe "Brücken in der Mathematik" am 24. März

Moderne Technik erlaubt den Blick in den Körper, ohne ihn zu öffnen. Es wird sozusagen berechnet, wie der Mensch von innen aussieht. Um die entsprechenden Technologien zu entwickeln, bedurfte es einiger fundamentaler mathematischer Erkenntnisse. Einen Einblick gibt Prof. Dr. Benedikt Wirth in seinem Online-Vortrag "Blick in den Körper: Über das Inverse und medizinische Bildgebung" am Mittwoch, 24. März 2021, 19:30 Uhr, im Livestream. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

© MM/vl
© Giles Gardam / MM-vl

Giles Gardam disproves Kaplansky's unit conjecture

The Kaplansky conjectures are three long-standing open problems on the group rings of torsion-free groups. Last week, Dr. Giles Gardam, postdoc in Mathematics Münster's topology group, announced that he succeeded to disprove the strongest of these three conjectures, namely the unit conjecture. In this interview, he tells us what fascinates him about the conjecture, how he came to his findings, and how the research community reacted. 

© WWU/Peter Leßmann

Mit Geduld und Durchhaltevermögen

Der Mathematiker und Humboldt-Professor Gustav Holzegel erforscht die Dynamik Schwarzer Löcher - ein Porträt

Schachweltmeister werden – das war sein Plan, als er acht Jahre alt war. Dieses Ziel hat Gustav Holzegel zwar nicht erreicht, aber zufrieden kann er trotzdem sein: Der Mathematiker ist ein weltweit anerkannter Experte auf dem Gebiet der Allgemeinen Relativitätstheorie, hat an internationalen Top-Instituten geforscht und ist seit November Professor an der WWU, zusätzlich ausgestattet mit einer Humboldt-Professur, die als höchstdotierter Forschungspreis Deutschlands gilt.

Conference
© MM

Virtual Winterschool on Analysis and Applied Mathematics

22-26 February 2021

The scope of the Winterschool is to offer an overview of modern themes in Applied Mathematics, ranging from modeling issues in physics and materials science to their mathematical analysis by means of advanced techniques in the theory of PDEs and the Calculus of Variations. Speakers are Andrea Braides (Rome), Lucia Scardia (Edinburgh) and Ulisse Stefanelli (Vienna).

© MM

Promovierende und Postdocs berichten von ihren Erfahrungen

Interview-Reihe der Graduiertenschule MMGS

Kennen Sie schon das Projekt "PhD to PhD" und "Postdoc to PhD"? In dieser Interview-Reihe der Mathematics Münster Graduate School (MMGS) berichten Promovierende und Postdocs von ihren Erfahrungen, geben Einblicke in ihre Forschungsthemen und ihren akademischen Hintergrund. Die jüngsten Beiträge stammen von Kevin Poljsak (Doktorand) und Dr. Sahana H. Balasubramanya (Postdoc).

Veranstaltung
© Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.
© Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

Girls go Mathematics!

Digitales Girls' Day-Angebot am 22. April 2021

Unter dem Motto "Girls go Mathematics" laden der Exzellenzcluster Mathematik Münster und der Fachbereich Mathematik und Informatik Schülerinnen ein, Einblicke in das Studium und die Berufswelt von Mathematikerinnen zu bekommen.

Focus programmes
© Focus Programme Operator algebras and topological dynamics

Focus Programmes 2021

In 2021, there will be two Focus Programmes at Mathematics Münster. We will host a number of visiting researchers, lecture series and conferences.

  • "Operator algebras and topological dynamics: amenability and beyond"
  • "Geometry and PDEs: from theory to applications"

© MM/vl

Neuer Professor für Angewandte Mathematik: André Schlichting

Wir begrüßen Prof. Dr. André Schlichting am Fachbereich Mathematik und Informatik und am Exzellenzcluster Mathematik Münster. Im November hat er eine Professur für Angewandte Mathematik angetreten. Sein Fachgebiet sind partielle Differentialgleichungen und numerische sowie stochastische Analysis. Die Fragestellungen, die er bearbeitet, haben Bezug zur Thermodynamik, zu Diffusionsprozessen, zu chemischen Reaktionen, zu maschinellem Lernen und zu Variationsmethoden.

© WWU/Peter Leßmann

WWU-Forschungspreis für Prof. Dr. Eugen Hellmann

Würdigung beim digitalen Neujahrsempfang

Herzlichen Glückwunsch, Eugen Hellmann! Das Rektorat hat den Mathematiker, der zu den weltweit führenden Wissenschaftlern auf dem Gebiet der arithmetischen Geometrie gehört, für seine herausragenden Leistungen mit dem WWU-Forschungspreis 2020 ausgezeichnet. Die Laudatio ist in der Aufzeichnung des digitalen Neujahrsempfangs auf YouTube zu sehen. Dort gibt es ebenfalls ein Video mit Einblicken in die Forschung von Eugen Hellman. 

Seminar
© MM

"Bridging the _Gap_" Oberseminar Analysis

This seminar will further intensify the exchange between the research fields of Pure and Applied Analysis. It will take place on Wednesdays, 11:00 am, via Zoom. Professors, postdocs, PhD students, master's students are welcome. The next talk will be held on 3 February 2021. Please contact the organizer Dr. Sebastian Throm if you are interested to join and give a talk.

© Kleinrensing/Messerschmidt/Schmidtchen

Neues „Topical Program“ zu Zelldynamik und Mathematischer Modellierung

Prof. Dr. Angela Stevens und Prof. Dr. Erez Raz wollen Austausch verstärken

Der Zellbiologe Prof. Dr. Erez Raz und die Mathematikerin Prof. Dr. Angela Stevens wollen den Austausch zwischen experimenteller Biologie und Mathematik mit dem neuen Projekt „Zelldynamik und Mathematische Modellierung“ weiter verstärken. Es ist eins von elf „Topical Programs“, die nun vom Rektorat der WWU für eine Förderung ausgewählt wurden.

© MM

Forschungsthemen unserer neuen Mitglieder

Postdocs und PhD-Studierende stellen sich vor

Da insbesondere im Herbst und Winter der Austausch und das Kennenlernen in unserem „Common Room“ fehlten, stellen sich einige der im Oktober und November gestarteten Postdocs und PhD-Studierenden nun mit einem digitalen „Tafelbild“ vor und geben einen kurzen Einblick in ihr Forschungsfeld.

© MM/vl

Neuer Young Research Fellow: Gabriele Benomio (Princeton)

Dr. Gabriele Benomio ist dem Cluster als Young Research Fellow beigetreten. Er ist Postdoc bei der Princeton Gravity Initiative und wird in Münster bis Mitte Februar 2021 in der Gruppe von Prof. Dr. Gustav Holzegel forschen. Herzlich willkommen! [en]

© WWU

Eine schöne Adventszeit - mit Wissenschaft und Mathematik

Miträtseln und gewinnen

Wer Lust hat, in der Adventszeit Fragen mit wissenschaftlichem Hintergrund zu lösen, sollte den WWU-Online-Adventskalender anklicken. Eine Mathe-Frage ist auch dabei! Für Kinder, Jugendliche und Schulklassen gibt es verschiedene Online-Mathe-Adventskalender, die jeden Tag ein eues, kniffliges Rätsel bieten.

© WWU / AG Kiefer/AG Schäfers

DFG fördert neuen Sonderforschungsbereich (SFB) „inSight“

Zusammenarbeit zwischen Medizin, Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik

Im Forschungsprojekt „inSight – Darstellung organspezifischer Entzündung durch multiskalige Bildgebung“, das von der DFG mit rund zehn Millionen Euro gefördert wird, befassen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit der Frage, wie der Körper Entzündungen in unterschiedlichen Organen reguliert, und entwickeln hierzu eine spezifische Bildgebungsmethodik. Von unserem Cluster ist Prof. Dr. Benedikt Wirth als Projektleiter beteiligt.

© MM/vl
© AvH

Außerordentliche Stärkung von Mathematics Münster

Mathematiker Gustav Holzegel erhält renommierte Humboldt-Professur

Prof. Dr. Gustav Holzegel, einer der weltweit führenden Experten auf dem Gebiet der Allgemeinen Relativitätstheorie, erhält eine der renommierten Humboldt-Professuren. Mit dem Forschungspreis ist eine Förderung von 3,5 Millionen Euro für fünf Jahre verbunden. Anfang November wechselte der Wissenschaftler vom Imperial College London an unseren Fachbereich Mathematik und Informatik.

© MM

Mathe bis Mitternacht

Am 13. November fand die erste "Virtuelle Mathenacht" statt

Vergangenen Freitag fand zum ersten Mal die "Virtuelle Mathenacht" unseres Exzellenzclusters gemeinsam mit dem "Hausdorff Center for Mathematics" der Universität Bonn statt. Viele Teilnehmende folgten via Zoom den Workshops und Vorträgen.

Online-Veranstaltung
© MM/vl

Eröffnungskolloquium am 5. November

SFB Geometry: Deformations and Rigidity

Das SFB-Eröffnungskolloquium findet am Donnerstag, 5. November 2020, um 16:15 Uhr via Zoom statt. Es wird zwei Vorträge geben: "The Langlands Program" von Prof. Dr. Urs Hartl and "Deformation spaces of Galois representations - and their interplay with representation theory" von Prof. Dr. Eugen Hellmann.

© MM/vl

Neue MATHRIX-Professorin: Aleksandra Kwiatkowska

Wir begrüßen Aleksandra Kwiatkowska am Fachbereich Mathematik und Informatik und am Exzellenzcluster Mathematik Münster. Sie wurde zur MATHRIX-Juniorprofessorin berufen und hat die Stelle am 1. Oktober 2020 angetreten. Sie beschäftigt sich mit der Struktur und Dynamik von trennbaren, vollständig metrisierbaren topologischen Gruppen.

Seminar
© MM

O-Minimality and the André-Oort Conjecture

"Bridging the Gap" seminar in winter semester 2020/21

Prof. Dr. Urs Hartl and Prof. Dr. Martin Hils organize the "Bridging the Gap" seminar "O-Minimality and the André-Oort Conjecture" which connects Model Theory and Arithmetic Algebraic Geometry. It will be held on Tuesdays, 2-4 pm. PhD students and master's students may enroll. The seminar will start in the first week of November. HIS-LSF

Online-Veranstaltung
© MM

Virtuelle Mathenacht via Zoom

Am 13. November 2020 von 15 Uhr bis Mitternacht

Wir laden alle Interessierten ein zu einem Nachmittag, einem Abend und einer Nacht voller Mathematik! Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unseres Exzellenzclusters und des "Hausdorff Center for Mathematics" der Uni Bonn zeigen in anschaulichen Workshops und Vorträgen, wie vielfältig und faszinierend Mathematik ist.

© Shutterstock

Angebote für einen guten Start bei Mathematics Münster

31 neue Promovierende und Postdocs aus mehr als 15 Ländern fangen in diesen Tagen bei Mathematics Münster an. Herzlich willkommen! Um trotz der aktuellen Pandemie-Situation einen guten Start zu ermöglichen, gibt es ein neues Buddy-Programm und verschiedene weitere Informations-Angebote.

Öffentliche Reihe "Brücken in der Mathematik"
© MM

"Brücken in der Mathematik" zum ersten Mal virtuell

Video-Aufzeichnung des Livestreams jetzt verfügbar

Ende September fand die öffentliche Veranstaltungsreihe "Brücken in der Mathematik" erstmals virtuell statt. Rund 200 Teilnehmende folgten dem Livestream, in dem Prof. Dr. Martin Hils und Prof. Dr. Matthias Löwe paradoxe Phänomene vorstellten. Wer den Termin verpasst hat oder sich den Vortrag nochmal anhören möchte, findet nun die Video-Aufzeichnung auf unseren Webseiten.

Online-Veranstaltung
© MM/vl

„Paradoxe Phänomene in der Mathematik“ am 29. September

Virtuelle Ausgabe der öffentlichen Reihe "Brücken in der Mathematik"

Die Welt – insbesondere die der Mathematik – ist voller Rätsel. Besonders interessant und spannend sind solche, die der Erwartung zuwiderlaufen und die Intuition versagen lassen. Um Gedankenexperimente dieser Art geht es im Online-Vortrag „Paradoxe Phänomene in der Mathematik“ am Dienstag, 29. September 2020, 19:30 Uhr im Livestream. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

© wwu/bantje

Erster Retreat unserer Graduiertenschule MMGS

Der erste Retreat unserer Graduiertenschule MMGS fand kürzlich in Duisburg statt. Das Event trägt zur Vernetzung der MMGS-Mitglieder bei - insbesondere während der Covid-19-Pandemie. Im Fokus des Retreats stand die persönlichen Zukunftsplanung der Teilnehmenden.

Conference
© MM

New perspectives on K- and L-theory

21 - 25 September 2020: online lecture series

Hermitian K-theory is the study of unimodular forms through the eyes of K-theory. In work of B. Calmès, E. Dotto, Y. Harpaz, F. Hebestreit, M. Land, K. Moi, D. Nardin, T. Nikolaus and W. Steimle, it was recently shown that there is a fibre sequence relating ordinary algebraic K-theory, hermitian K-theory (aka Grothendieck-Witt theory) and L-theory in a very general context. The online lectures of Markus Land (Copenhagen) and Yonatan Harpaz (Paris 13) will focus on these results.

© MM

Neue Ausschreibungen: zwei Professuren

Bewerben Sie sich jetzt für zwei Professuren: eine MATHRIX Assistant Professorship in Applied Mathematics (W1) und eine Associate Professorship in Theoretical Mathematics (W2). Bewerbungsfrist ist der 30. September 2020. Die nächste Bewerbungsrunde für  PhDs and Postdocs startet im Oktober.

© MFO/Renate Schmid

Ein weiteres Jahr Münster Research Fellow: Prof. Dr. Stephan Luckhaus

Wir freuen uns, dass Prof. Dr. Stephan Luckhaus unseren Cluster ein weiteres Jahr als Münster Research Fellow bereichert. Der renommierte Mathematiker, dessen Forschung verschiedene mathematische Gebiete vereint, wird seine Expertise unter anderem in das Fokusprogramm 2021 „Geometry and PDEs: from theory to applications“ einbringen.

aktualisiert 08.09.2020
|
© Shutterstock

Bereit für den nächsten Schritt

Abgeschlossene Promotionen im Sommersemester 2020

Wir gratulieren allen Doktoranden von Mathematics Münster, die in diesem Semester ihre Dissertation abgeschlossen haben. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die Zukunft!

© MM/vl

Lebendiger Einblick: Vortragsvideos aus der Forschung

In unserer Webseiten-Rubrik "Forschung" gibt es viele Informationen zu den mathematischen Schwerpunkten des Clusters. Seit kurzem finden Sie dort auch Links zu Vortragsvideos unserer Investigators. So erhalten Sie einen lebendigen Einblick in die Arbeit der Forschenden.

© MM

MM jetzt auf YouTube

Mathematics Münster hat nun einen eigenen YouTube-Kanal! Aktuell sind dort die Folgen unserer inspirierenden Interview-Serie "Behind the Science" zu finden. Weitere Videos sind geplant. Abonnieren Sie den Kanal und sagen Sie es weiter!

© WWU/Peter Leßmann

Den wissenschaftlichen Nachwuchs fördern und vernetzen

"Auf einen Mohnkuchen" mit Dr. Imke Franzmeier

Für die fachlichen Inhalte der Promotions- und Postdoc-Zeit sind die Professorinnen und Professoren verantwortlich. Dr. Imke Franzmeier kümmert sich um viele weitere Aspekte, die in dieser Phase wichtig sind. In der Rubrik "Auf einen Mohnkuchen mit..." gibt sie in der aktuellen Ausgabe der Unizeitung wissenIleben Einblicke in die Nachwuchsförderung an unserem Exzellenzcluster.

Vortrag

Prof. Dr. Wolfgang Lück (Bonn): Groups meet C*-algebras: an appetizer

Colloquium Wilhelm Killing am 18. Juni 2020 via ZOOM

Prof. Dr. Wolfgang Lück hält am 18. Juni 2020 via Zoom einen Vortrag mit dem Titel "Groups meet C*-algebras: an appetizer ". Die Veranstaltung findet um 16:30 Uhr statt. Um 16:15 Uhr startet das virtuelle Kaffeetrinken. Zoom-ID: 91691193801

© FB 10

Neuer Masterstudiengang M.Sc. Mathematics Münster

Der neue Master of Science Mathematics Münster löst ab dem Wintersemester 2020/21 den bisherigen Masterstudiengang Mathematik am Fachbereich Mathematik und Informatik ab. Der Studiengang läuft komplett auf Englisch ab, bietet viel Flexibilität und ein breites Spektrum an Lehrveranstaltungen. Bewerbungsschluss ist der 20. August.

Vortrag

Prof. Dr. Gianluigi Rozza (SISSA): Reduced order methods in computational fluid dynamics

Colloquium Wilhelm Killing am 10. Juni 2020 via ZOOM

Prof. Dr. Gianluigi Rozza hält am Mittwoch, 10. Juni 2020, via Zoom einen Vortrag mit dem Titel "State of the art and perspectives for reduced order methods in computational fluid dynamics". Die Veranstaltung findet um 16:30 Uhr statt. Um 16:15 Uhr startet das virtuelle Kaffeetrinken. Zoom-ID: 94121190906

© WWU/Judith Kraft

Pläne und Perspektiven der WWU-Exzellenzcluster

Interview mit den Clustersprechern im neuen WWU-Jahrbuch

Im neu erschienen WWU-Jahrbuch berichten unsere beiden Sprecher Prof. Dr. Christopher Deninger und Prof. Dr. Mario Ohlberger sowie Prof. Dr. Nils Jansen, seit Anfang 2019 Sprecher des Clusters „Religion und Politik“, über die Pläne und Perspektiven der beiden WWU-Exzellenzcluster.

© MM/vl

Großer Erfolg: DFG fördert neuen SFB „Geometry: Deformations and Rigidity“

Die DFG fördert mit rund 6,5 Millionen Euro einen neuen Sonderforschungsbereich am Fachbereich Mathematik und Informatik. Unter dem Titel „Geometry: Deformations and Rigidity“ soll die Geometrie sowohl als eigenständige Disziplin sowie als Werkzeug für andere mathematische Bereiche weiterentwickelt werden. Das Großprojekt nimmt ab dem 1. Juli für vier Jahre seine Arbeit auf.


© WWU/Robert Matzke

Forschung verständlich vermitteln

Die verständliche Vermittlung von Entwicklungen und Ergebnissen aus der Forschung für die Öffentlichkeit gehört in ihrer großen Vielfalt längst zum festen Bestandteil des Wissenstransfers an Universitäten, auch an der WWU. In der aktuellen Ausgabe der Unizeitung wissenIleben geht es um Fachbereiche und Multiplikatoren, die Wissenschaftskommunikation betreiben - beispielsweise unser Exzellenzcluster Mathematik Münster.

© MM

Porträts der Professorinnen von Mathematics Münster

International Women in Maths Day

Lernen Sie die Professorinnen von Mathematics Münster kennen! In Texten und Interviews erfahren Sie mehr über ihre Forschung, ihre Karrierewege und was für sie die schönsten Aspekte daran sind, Mathematikerin zu sein.

© privat

Prof. Dr. Arnulf Jentzen ist Gewinner des Felix Klein Prize

Alle vier Jahre vergibt die European Mathematical Society (EMS) zehn EMS-Preise, den Felix Klein Prize und den Otto Neugebauer Prize. In diesem Jahr geht der Felix Klein Prize an Prof. Dr. Arnulf Jentzen. Herzlichen Glückwunsch!

© ZALA films

Einladung zum digitalen Film-Event

International Women in Maths Day

Wir beteiligen uns an den weltweiten Feierlichkeiten: mit vielfältigen digitalen Informationen über die in Münster forschenden Professorinnen, Postdocs und Doktorandinnen und mit einer Einladung zum kostenlosen Streaming des Films "Secrets of the Surface" über das Leben der Fields-Medaillistin Maryam Mirzakhani.

© Bildarchiv des Mathematischen Forschungsinstituts Oberwolfach

Neu am Fachbereich und im Cluster: Prof. Dr. Anna Siffert

Wir freuen uns, Prof. Dr. Anna Siffert am Fachbereich Mathematik und Informatik und im Exzellenzcluster Mathematik Münster begrüßen zu dürfen. Am 1. April 2020 hat sie eine Professur für Theoretische Mathematik angetreten. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der globalen Differentialgeometrie und deren Wechselwirkungen mit Topologie, Analysis und komplexer Geometrie.

© WWU/Jan Lehmann

Digitaler Lehrbetrieb bis Pfingsten

Fachbereichsgebäude und Clusterräume bleiben geschlossen

Das Semester, das heute beginnt, wird in zwei Phasen eingeteilt. Die erste Phase dauert bis zum 31. Mai 2020. Bis dahin wird der Lehrbetrieb weitestgehend digital stattfinden. Die WWU wird die Situation rechtzeitig neu bewerten. Die Beschäftigten des Fachbereichs und des Exzellenzclusters Mathematik Münster arbeiten weiterhin im Home-Office und sind per Telefon oder E-Mail zu erreichen.

© Umicore AG & Co. KG

Katalysatoren virtuell bewerten und optimieren

Neues BMBF-Verbundprojekt "ML-MORE" gestartet

Gemeinsam mit verschiedenen Beteiligten aus Wissenschaft und Industrie unterstützt die Gruppe von Prof. Dr. Mario Ohlberger die Weiterentwicklung katalytischer Filter mittels innovativer Methoden aus den Bereichen der Modellreduktion und des Maschinellen Lernens. Mit dabei ist das Leistungszentrums Simulations- und Software-basierte Innovation des Fraunhofer ITWM - ein enger Partner des Clusters.

© MM/vl

Cluster-Räume und Fachbereichsgebäude geschlossen

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie bleiben die Fachbereichsgebäude inklusive der Clusterräume (voraussichtlich bis zum 19. April) geschlossen. Der Fachbereich und der Exzellenzcluster Mathematik Münster arbeiten weiter. Bitte wenden Sie sich zur Kontaktaufnahme per Telefon oder E-Mail an die Mitarbeitenden.

© idm314.org

Erster Internationaler Tag der Mathematik

Happy Pi-Day! Heute wird zum ersten Mal der Internationale Tag der Mathematik gefeiert. Entdecken Sie spannende Informationen und Videos rund um das Motto „Mathematik ist überall“!

© may12.womeninmaths.org

„International Women in Maths Day 2020“

Zum Internationalen Frauentag am 8. März

Den heutigen Internationalen Frauentag nehmen wir gerne zum Anlass, um einen ersten Einblick in unsere Planungen zum „International Women in Maths Day 2020“ zu geben. Rund um den 12. Mai, dem Geburtsdatum von Maryam Mirzakhani, der ersten und bislang einzigen Trägerin der Fields-Medaille, werden vielfältige Aktivitäten stattfinden.

++ Update 18.03.2020: Aufgrund der Vorgaben zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen die geplanten internen und externen Veranstaltungen leider auf nächstes Jahr verschoben werden. ++

© WWU/Jan Lehmann

Veranstaltungen zum Tag der Mathematik und Girls‘ Day abgesagt

Schüler-Wettbewerb, Vortragsveranstaltung "Mathematik ist überall" und Girls' Day-Angebot fallen aus

Zur Senkung des Ansteckungsrisikos durch das Coronavirus hat das Rektorat der WWU alle öffentlichen Veranstaltungen außerhalb des Lehrbetriebs bis Ende März abgesagt. Davon sind folgende Veranstaltungen des Fachbereichs Mathematik und Informatik und des Exzellenzclusters Mathematik Münster betroffen: der Schüler-Wettbewerb „Tag der Mathematik“ und die Vortragsveranstaltung „Mathematik ist überall“ am 14. März sowie das Girls‘ Day-Angebot am 26. März.

Veranstaltung
© IMU

++ entfällt ++ Mathematik ist überall!

Aktionen zum 1. Internationaler Tag der Mathematik am 14. März 2020

Den 1. Internationalen Tag der Mathematik feiern wir mit zwei Veranstaltungen: Vormittags gibt es den Wettbewerb "Tag der Mathematik" für Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer, nachmittags ein öffentliches Event in Münsters Innenstadt: Anhand spannender Beispiele erläutern Prof. Dr. Michael Joachim, Prof. Dr. Arnulf Jentzen und Prof. Dr. Martin Huesmann, wie Mathematik unseren Alltag prägt. Die Veranstaltung findet von 16:30 bis 18:30 Uhr im Seminarraum JO 101, Johannisstr. 4 statt. Alle Interessierten sind herzlich willkommen!

Veranstaltung
© Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.
© Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

++ entfällt ++ Girls' Day-Angebot am 26. März 2020

Unter dem Motto "Girls go Mathematics" laden der Exzellenzcluster Mathematik Münster und der Fachbereich Mathematik und Informatik Schülerinnen ein, Einblicke in das Studium und die Berufswelt von Mathematikerinnen zu bekommen - inklusive Schnuppervorlesung und Mensabesuch. Jetzt online anmelden!

© MM/vl

Zweite Mitgliederversammlung des Exzellenzcluster Mathematik Münster

Seit gut einem Jahr läuft die Förderung des Exzellenzclusters Mathematik Münster. Bei der zweiten Mitgliederversammlung des Clusters am 29. Januar 2020 schauten die Beteiligten auf das bereits Geschaffte zurück und stellten wichtige Weichen für die Zukunft.

Vortrag
© MM/vl

Prof. Dr. Roberto Longo (Rom): The information in a wave

Colloquium Wilhelm Killing am 16. Januar 2020

Prof. Dr. Roberto Longo (Rom) hält am 16. Januar 2020 einen Vortag mit dem Titel "The information in a wave" im Hörsaal M5. Die Veranstaltung findet um 16:30 Uhr statt. Ab 16:00 Uhr ist im Common Room Gelegenheit zum Austausch.

© MM/vl

Ein mathematischer Blick ins Universum

Zweite Ausgabe der Reihe „Brücken in der Mathematik“ war sehr gut besucht

Um „Geometrie, Analysis und Gravitation“ ging es bei dem öffentlichen Vortrag am 7. Januar 2020. Prof. Dr. Gerhard Huisken (Universität Tübingen) nahm die mehr als 200 Besucherinnen und Besucher mit auf eine Reise durch 2000 Jahre Wissenschaftsgeschichte.

© MM/vl

Neuer Young Research Fellow: Tom Bachmann (MIT)

Tom Bachmann (MIT) tritt dem Cluster als Young Research Fellow bei und wird die nächsten zwei Wochen in Münster forschen. Er ist ein junger, aufstrebender Forscher auf dem Gebiet der motivischen Homotopie-Theorie und der K-Theorie. Herzlich willkommen! [en]

Öffentlicher Vortrag
© MFO

Faszinierende Himmelserscheinungen

Veranstaltung der Reihe "Brücken in der Mathematik" am 7. Januar 2020

Prof. Dr. Gerhard Huisken (Universität Tübingen) erklärt anschaulich, wie geometrische und analytische Methoden in den vergangenen 2.000 Jahren dazu beigetragen haben, Himmelserscheinungen zu beschreiben. Alle Interessierten sind herzlich zu dem öffentlichen Vortrag mit dem Titel "Geometrie, Analysis und Gravitation" eingeladen. Er beginnt um 18:30 Uhr im Hörsaal S8 im Schloss. Im Anschluss gibt es bei einem kleinen Snack Gelegenheit zum Austausch.

Vortrag
© MM/vl

Prof. Dr. Gerhard Huisken (Tübingen und MFO): Deforming hypersurfaces with geometric heat equations and surgery

Colloquium Wilhelm Killing am Mittwoch, 8. Januar 2020

Prof. Dr. Gerhard Huisken (Tübingen und MFO) hält am 8. Januar 2020 einen Vortag mit dem Titel "Deforming hypersurfaces with geometric heat equations and surgery" im Hörsaal M5. Bitte beachten: Die Veranstaltung findet ausnahmsweise mittwochs um 16 Uhr statt. Ab 15:30 Uhr ist im Common Room Gelegenheit zum Austausch.

© MM/vl

Schülerinnen und Schüler für Mathematik begeistern

Exzellenzcluster Mathematik Münster ist enger Partner von MExLab ExperiMINTe und zdi-Zentrum Münster

Um noch mehr Schülerinnen und Schüler für Mathematik zu begeistern, arbeitet der Exzellenzcluster Mathematik Münster jetzt eng mit MExLab ExperiMINTe und dem zdi-Zentrum Münster zusammen.

© WWU/Peter Leßmann

WWU-Dissertationspreis für Dr. Annika Bach

Mathematikerin erhält Auszeichnung für ihre Arbeit im Bereich der Variationsrechnung

In einer Feierstunde im Schloss hat das WWU-Rektorat jetzt die besten Doktorinnen und Doktoren des Jahres 2019 ausgezeichnet. Die Mathematikerin Annika Bach erhielt nicht nur das Prädikat "summa-cum-laude", sondern auch einen mit 3.500 Euro dotierten Dissertationspreis.

Vortrag
© MM/vl

Dr. José Luis Romero (Wien): Sampling and time-frequency analysis

Colloquium Wilhelm Killing am 12. Dezember 2019

Dr. José Luis Romero (Wien) hält am 12. Dezember 2019 einen Vortag mit dem Titel "Sampling and time-frequency analysis". Die Veranstaltung beginnt um 16:30 Uhr im Hörsaal M5. Ab 16 Uhr gibt es Gelegenheit, sich bei Tee und Kaffee im Common Room auszutauschen.

© WWU

Adventskalender mit Fragen aus der Wissenschaft

Miträtseln und gewinnen

Wer Lust hat, in der Adventszeit kniffelige Fragen mit wissenschaftlichem Hintergrund zu lösen, sollte den WWU-Online-Adventskalender anklicken. Auch eine mathematische Frage ist hinter einem Türchen versteckt. Für Kinder, Jugendliche und Schulklassen ist die Seite "Mathe im Advent" zu empfehlen. Jeden Tag gibt es neue Rätsel für verschiedene Altersstufen.

Vortrag

Prof. Dr. Nicola Gigli (SISSA Trieste): Functional analysis and metric geometry

Colloquium Wilhelm Killing am 5. Dezember 2019

Prof. Dr. Nicola Gigli (SISSA Trieste) hält am 5. Dezember 2019 einen Vortag mit dem Titel "Functional analysis and metric geometry". Die Veranstaltung beginnt um 16:30 Uhr im Hörsaal M5. Ab 16 Uhr gibt es Gelegenheit, sich bei Tee und Kaffee im Common Room auszutauschen.

© WWU/Peter Leßmann

Stochastiker und Spürnase

Prof. Dr. Matthias Löwe im Porträt

MM-Wissenschaftler Prof. Dr. Matthias Löwe ist nicht nur begeisterter Stochastiker, sondern auch Schriftsteller. Er verfasst Lyrik, Kurzgeschichten und Krimis mit Lokalkolorit. Ein ausführliches Porträt ist in der aktuellen Ausgabe der Unizeitung „wissen I leben“ zu finden.

Vortrag
© privat

Nächsten Donnerstag: Fields-Medaillist Wendelin Werner hält John von Neumann-Lecture

14. November, 16:30 Uhr, Einsteinstr. 64, Hörsaal M5

Prof. Dr. Wendelin Werner (ETH Zürich) hält am 14. November 2019 um 16:30 Uhr die 16. John von Neumann-Lecture zum Thema "From Brownian loops to fields". Für seine wegweisende Forschung wurde er mit vielen Preisen geehrt. Der Höhepunkt war 2006 die Fields-Medaille. Alle Interessierten sind herzlich zu dem öffentlichen Vortrag eingeladen.

Veranstaltung
© MM/vl

Schnuppervorlesungen, Infocafé und mehr: Viele Angebote für Schülerinnen und Schüler

Hochschultag in Münster am 7. November

Am 7. November wird ist es voll in Münster: Rund 17.000 Studieninteressierte nutzen die Chance, beim Hochschultag Informationen sammeln. Auch der Fachbereich Mathematik und Informatik bietet vielfältige Programmpunkte an. In Schnuppervorlesungen können die Gäste einen ersten Einblick in die Studieninhalte bekommen.

© MM/vl

MMGS fördert Vernetzung und wissenschaftliche Exzellenz

Neue Graduiertenschule für promovierende Mathematikerinnen und Mathematiker

Der Exzellenzcluster "Mathematik Münster" und die mathematischen Institute der WWU haben in dieser Woche feierlich die "Mathematics Münster Graduate School" eröffnet.

Vortrag
© MM/vl

Prof. Dr. Bachir Bekka (Rennes): Dual spaces of algebraic groups

Colloquium Wilhelm Killing am 31. Oktober 2019

Prof. Dr. Bachir Bekka (Université de Rennes) hält am 31. Oktober 2019 einen Vortag mit dem Titel "Dual spaces of algebraic groups". Die Veranstaltung beginnt um 16:30 Uhr im Hörsaal M5. Ab 16 Uhr gibt es Tee und Kaffee im Common Room.

Vortrag
© MM/vl

Prof. Dr. Marc Levine (Duisburg-Essen): GWGW theory

Colloquium Wilhelm Killing am 24. Oktober 2019

Prof. Dr. Marc Levine (Universität Duisburg-Essen), Mitglied unseres Wissenschaftlichen Beirats, hält am 24. Oktober 2019 einen Vortag mit dem Titel "GWGW theory". Die Veranstaltung beginnt um 16:30 Uhr im Hörsaal M5. Ab 16 Uhr gibt es Tee und Kaffee im Common Room.

Vortrag

New postdocs of Mathematics Münster: Scientific postdoc presentations

Colloquium Wilhelm Killing am 17. Oktober 2019

Acht neue Postdocs von Mathematics Münster geben Einblicke in ihre Forschung. In kurzen wissenschaftlichen Vorträgen stellen diese Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler ihre Themen vor: Giles Gardam, Sahana Hassan Balasubramanya, Claudius Heyer, Benno Kuckuck, Omar Mohsen, Matteo Perugini, Jens Reinhold und Alexander Stottmeister.

Konferenz
© MM

Jetzt anmelden: Konferenz "Advanced Solvers for modern Architectures 2019"

Registrierung bis zum 27. Oktober 2019 möglich

Die Konferenz findet vom 11. bis 13. November 2019 statt. Folgende Sprecherinnen und Sprecher haben zugesagt: Erin Carson (Charles University), Wim Vanroose (University of Antwerp), Stefano Zampini (KAUST), Laura Grigori (INRIA), Eike Müller (University of Bath), Andreas Frommer (University of Wuppertal), Nicole Spillane (École Polytechnique) , Andrew T. Barker (LLNL).

© MM/vl

Neue Eltern-Kind-Räume

Cluster-Mitglieder können das Elternbüro nutzen, während die Kleinen nebenan im Kinderzimmer spielen. Darüber hinaus betreuen erfahrene Babysitter den Nachwuchs während Konferenzen und Veranstaltungen wie zum Beispiel regelmäßigen Kolloquien.

© MM/vl

Prof. Dr. Arnd Scheel wird Münster Research Fellow

Arnd Scheel (University of Minnesota) tritt dem Cluster als Münster Research Fellow bei. Er ist international bekannt für seine Entdeckungen mathematischer Prinzipien der Selbstorganisation, insbesondere der Dynamik von Mustern und Wellen in komplexen Systemen.

© MM/vl

Gelungener Auftakt mit Prof. Dr. Wolfgang Lück

Neue Veranstaltungsreihe "Brücken in der Mathematik"

Der erste Referent der neuen öffentlichen Reihe "Brücken in der Mathematik" war am 2. Juli 2019 Prof. Dr. Wolfgang Lück von der Universität Bonn. Sein Vortrag trug den Titel „Die Sprache, die Faszination und die Bedeutung der Mathematik“. Der Topologe hatte viele unterhaltsame Beispiele im Gepäck.

© MM

Noch diese Woche für PhD- und Postdoc-Stellen bewerben!

Start des Auswahlprozesses: 15. November 2019

Wir bieten mehrere PhD- und Postdoc-Stellen in allen mathematischen Teildisziplinen an, die in unserem Cluster vertreten sind. Der Auswahlprozess der aktuellen Bewerbungsrunde startet am 15. November 2019.

Shanghai-Ranking: Spitzenplatz für Mathematik

Im aktuellen "Shanghai-Ranking", einem weltweiten Hochschulvergleich, landete das Fach Mathematik der WWU in der Ranggruppe 51-75 und damit eine Gruppe höher als im Vorjahr. Auch im nationalen Vergleich schneidet die münstersche Mathematik sehr gut ab: Sie gehört jetzt zu den Top 3 in Deutschland.

© MM/vl

Mathematische Vorträge für Laien

Eine neue Vortragsreihe mit dem Titel "Brücken in der Mathematik" startet am 2. Juli

Der Exzellenzcluster „Mathematik Münster“ startet am Dienstag, 2. Juli, eine neue Vortragsreihe unter der Überschrift „Brücken in der Mathematik“, die sich ausdrücklich an mathematische Laien wendet.

© MM/vl

Exzellenzcluster "Mathematik Münster" feiert Start

Eröffnungskolloquium an der Universität Münster mit hochkarätigen internationalen Forschern

Mit einem dreitägigen Eröffnungskolloquium hat der neue Exzellenzcluster „Mathematik Münster: Dynamik – Geometrie – Struktur“ der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) jetzt offiziell seine Arbeit aufgenommen. 15 renommierte internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus neun Ländern gaben im Eröffnungskolloquium Einblick in ihre aktuelle Forschung.

© MM/vl

Eröffnung des Common Room

Helle Lounge-Möbel, warmes Licht, große Wandtafeln: So sieht er aus, der neue Common Room des Exzellenzclusters „Mathematik Münster“. „Der Raum soll ein magnetischer Anziehungspunkt für alle Cluster-Mitglieder sein“, sagte Clustersprecher Prof. Dr. Christopher Deninger bei der Eröffnung.

© Elke Enning

Europäischer Forschungsrat zeichnet Wilhelm Winter aus

"Advanced Grant": WWU-Mathematiker erhält Millionenförderung

Hohe Auszeichnung für einen Mathematiker der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU): Der Europäische Forschungsrat (European Research Council, ERC) zeichnet Prof. Dr. Wilhelm Winter mit einem „Advanced Grant“ aus, einem der wichtigsten europäischen Forschungs-Förderungen.

© WWU/Peter Leßmann

Ein Begriff – drei unterschiedliche Interpretationen

Wie die drei Exzellenzcluster Dynamik verstehen und gebrauchen

So unterschiedlich der Begriff Dynamik in der Wissenschaft gebraucht und verstanden wird, so vielfältig sind auch die Forschungsbereiche der WWU, in denen Dynamik bereits im Titel eine zentrale Rolle spielt. Prof. Dr. Christopher Deninger und Prof. Dr. Mario Ohlberger vom Exzellenzcluster „Mathematik Münster“, der Jurist Prof. Dr. Nils Jansen vom Exzellenzcluster „Religion und Politik“ und die Biochemikerin Prof. Dr. Lydia Sorokin vom Exzellenzcluster „Cells in Motion“ erläutern, was sie in ihrer Forschung unter dem Begriff verstehen.

© privat

Münster Research Fellow: Prof. Dr. Matthias Aschenbrenner

Prof. Dr. Matthias Aschenbrenner (UCLA) gehört für sieben Monate als Münster Research Fellow zur Gruppe von Prof. Dr. Dr. Katrin Tent. Aschenbrenners Arbeit konzentriert sich auf die Modelltheorie, umfasst aber vielfältige Bezüge zu anderen Bereichen der Mathematik. Oft verwendet er Ergebnisse und Methoden aus der mathematischen Logik. Seine spektakulärsten Erfolge, die sich aus einer langfristigen Zusammenarbeit mit L. van den Dries und J. van der Hoeven ergaben, haben in dem Buch "Asymptotic Differential Algebra and Model Theory of Transseries" ihren Höhepunkt gefunden.

Mathematik Münster bei DFG-Drittmitteln deutschlandweit auf Platz 2

Weitere Bestätigung für die Mathematik an der WWU Münster: In der absoluten Betrachtung der DFG-Bewilligungen belegt die Universität Münster im Fach Mathematik mit 12,8 Millionen Euro Platz 2 der deutschen Universitäten. Insgesamt liegt die Westfälische Wilhelms-Universität Münster mit 197,1 Millionen Euro bei der Einwerbung von Drittmitteln deutschlandweit auf Platz 13. Das zeigt der aktuelle Förderatlas der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG).

© Heiner Witte/MünsterView

Riesenerfolg für die Mathematik: Exzellenzcluster bewilligt

In der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder ist die Entscheidung in der ersten Förderlinie „Exzellenzcluster“ gefallen: Die Westfälische Wilhelms-Universität Münster (WWU) war im Wettbewerb mit zwei von insgesamt drei Cluster-Anträgen erfolgreich. Gefördert werden für die Dauer von sieben Jahren ab dem 1. Januar 2019 folgende Exzellenzcluster: „Religion und Politik. Dynamiken von Tradition und Innovation“ und „Mathematik Münster. Dynamik – Geometrie – Struktur“.

© WWU/Kathrin Kottke

Pionierarbeit: Mathematische Grundlagen der Lichtbrechung

WWU-Mathematikerin erforscht die Wellenausbreitung in komplexen Materialien

Dr. Barbara Verfürth vom Institut für Analysis und Numerik leistet mir ihrer Dissertation Pionierarbeit, indem sie erstmalig den Zusammenhang zwischen den Materialien und ihrer Lichtbrechung berechnet. Ihre mathematische Grundlagenarbeit kann zukünftig unter anderem der Entwicklung von hochauflösenden Mikroskopen oder der Verfeinerung von schall-schluckenden Wänden, die für eine gute Akustik in Konzerthallen oder Tonstudios wichtig sind, dienen.

© WWU/Kathrin Kottke

"Die Augenblicke der Erkenntnis machen alle fruchtlos anmutenden Stunden wett"

Die WWU-Mathematikerinnen Dr. Franziska Jahnke und Dr. Mira Schedensack berichten über ihre Arbeit

Stunden des Sinnierens, die Annäherung an eine Lösung in kleinen Schritten, eine gesunde Skepsis gegenüber computergenerierten Resultaten: Die WWU-Mathematikerinnen Dr. Franziska Jahnke und Dr. Mira Schedensack erklären in Gastbeiträgen, was mathematische Forschung für sie bedeutet und welches Ziel diese Forschung hat. Beide forschen und lehren im Rahmen der MATHRIX-Juniorprofessuren, die seit 2017 zur Gleichstellung von Frauen und Männern in den mathematischen Wissenschaften etabliert wurden, an der WWU.

© FB10

"Ich dachte: So viel Glück kann man doch gar nicht haben"

Der Mathematiker Prof. Dr. Raimar Wulkenhaar löste mit einem Kollegen eine scheinbar unlösbare Gleichung

Es hat rund zehn Jahre gedauert, aber dann kam der große Moment: Prof. Dr. Raimar Wulkenhaar vom Mathematischen Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) und seinem Kollegen Dr. Erik Panzer von der Universität Oxford ist es gelungen, eine mathematische Gleichung zu lösen, die als unlösbar galt. Die Gleichung soll eingesetzt werden, um Fragen der Elementarteilchen-Physik zu beantworten. Im Interview mit Christina Heimken erinnert sich Raimar Wulkenhaar an die Herausforderungen bei der Suche nach der Lösungsformel und erklärt, warum die Arbeit noch nicht abgeschlossen ist.

© MM/vl

Neuer Professor für Theoretische Mathematik: Hans-Joachim Hein

Wir begrüßen Prof. Dr. Hans-Joachim Hein am Fachbereich Mathematik und Informatik und am Exzellenzcluster Mathematik Münster. Im Oktober wechselte er von der Fordham University, New York, an die WWU, um hier eine Professur für Theoretische Mathematik anzutreten. Er forscht im Bereich der Differentialgeometrie und der partiellen Differentialgleichungen.

© WWU/Designservice

Internationaler Frauentag

Der heutige Weltfrauentag ist eine gute Gelegenheit, auf einige interessante und inspirierende Links aufmerksam zu machen: