Lehrerbildung digital

Die Digitalisierung prägt unseren Alltag immer stärker und verändert zunehmend auch die Arbeitswelt. Als zentrale Orte der Bildung und Erziehung haben Schulen und Hochschulen die Aufgabe, die junge Generation auf ein Leben und Arbeiten in der Welt 4.0 vorzubereiten. Das ZfL will in diesem Arbeitsfeld gemeinsam mit den an der Lehrerbildung beteiligten Fachbereichen der WWU, der Bezirksregierung Münster, den ZfsL sowie den Schulen in der Region Impulse setzen.

Digitale Endgeräte wie Tablets, Smartphones und Co finden immer häufiger Einzug in Unterricht und Lehre, ihr Einsatz erfordert neue Lehr- und Lernprozesse. Diesen Bedarf aufgreifend beteiligt sich das Zentrum für Lehrerbildung aktuell an zwei Angeboten, die mediendidaktische Kompetenzen stärken sollen.

© digiLL

Verbundprojekt digiLL

Ziel des Verbundprojekts ist es, mit dem Auf-und Ausbau einer digitalen Lernplattform die digitale Lehre in der LehrerInnenbildung zu stärken und die mediendidaktischen und -pädagogischen Kompetenzen der Lehramtsstudierenden, Lehrenden im Vorbereitungsdienst und ausgebildeten Lehrern auszubauen.

© ZfL/BR

Ringvorlesung - Digitalisierung

Die Ringvorlesung fand von 2018 bis 2019 statt und thematisierte Veränderungspotentiale der Digitalisierung für die erste und zweite Phase der Lehrerbildung. Schwerpunkt war die Verbindung von Theorie und Praxis, sodass die Anforderungen durch die Digitalisierung in beiden Phasen der Lehrerbildung in den Fokus rückten.