Netzwerk für Lehramtsstudierende mit (und ohne) Zuwanderungsgeschichte

© Ment4you

Die Vielfalt im Klassenzimmer auch im Lehrerzimmer widerspiegeln. – Zuwanderungsgeschichte als Potential begreifen. – Eigene Handlungsräume schaffen und mit Leben füllen. – Vielfältige Kräfte und Talente nutzen und sichtbar machen: All das möchte Ment4you.

Ment4you: Das ist ein Netzwerk aus Lehramts-Studierenden mit und ohne Zuwanderungsgeschichte, die sich mit Themen der Vielfalt und Diversifizierung im Bereich Lehramt und Schule beschäftigen und dazu in Austausch gehen. Das Netzwerk bietet den Raum, um voneinander zu lernen, sich gegenseitig zu unterstützen oder zu begleiten und sich auch mit der eigenen Rolle als Lehramtsanwärter*in auseinander zu setzen.

Wir legen Wert auf eine Begegnung auf Augenhöhe. Deshalb wird Ment4you gezielt von Studierenden für Studierende angeboten und soll als studentisches Netzwerk weiter wachsen.

Unterstützt wird das Projekt von dem Projektträger „Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte“ (LmZ) sowie dem Zentrum für Lehrerbildung und dem Institut für Erziehungswissenschaft der WWU Münster.

Nicht nur hier, sondern auch an anderen Universitäten des Landes bestehen Ment4you-Netzwerke, mit denen wir Münsteraner Studierenden uns austauschen können.

Den Startschuss in Münster machten wir – Alexandra, Aylin, Nülüfer, Teresa und Zainab – im Herbst 2016 mit unserer Ausbildung und Qualifizierung als Mentorinnen durch das NRW-Projekt "Lehrkräfte mit Zuwanderungsgeschichte" und laden Dich herzlich ein, mitzumachen!

Interesse? Dann kontaktiere uns:
ment4you@uni-muenster.de

Du findest uns auch in Facebook:
Ment4You Münster

Aktuelles

BESUCH DER DIDACTA -MESSE:

Termin:  Dienstag, 20. Februar 2018  (ganztägig)
Ort:  Hannover, gemeinsame Fahrt von/nach Münster mit der Bahn

Inhalt:

Ment4you lädt zu einem gemeinsamen Besuch der europaweit größten Bildungsmesse nach Hannover ein. Die Schwerpunktthemen der diesjährigen didacta sind frühe Bildung, Schule/Hochschule, berufliche Bildung/Qualifizierung und didacta DIGITAL. Neben Ausstellern erwarten uns Vorträge und Workshops zu verschiedenen Themen und vieles mehr: http://www.didacta-hannover.de
Die Reisekosten und Messetickets werden vollständig übernommen, sodass Eure Teilnahme kostenfrei ist. Die Plätze sind auf 15 Personen beschränkt, also meldet Euch, wenn ihr Lust auf einen Trip nach Hannover mit viel schulbezogenem Input habt!
Wir fahren um 8.33 Uhr von Münster Hbf los und gehen gegen 11.30 Uhr in die Messe. Dort können wir nach Belieben die vielfältigen Angebote in Kleingruppen bis 18.00 Uhr erkunden und gemeinsam oder in Kleingruppen (Niedersachsenticket à 5 Personen) wieder abreisen.

Verbindliche Anmeldungen bis zum 17.02.2018 per E-Mail an: ment4you@uni-muenster.de

Wir freuen uns auf Euch!

RÜCKBLICK

WORKSHOP: "Merhaba, salut, privet! – Chancen und Herausforderungen von Mehrsprachigkeit" (von und mit Nülüfer Özdemir)
Termin: Freitag, 12. Januar 2018 von 14:00 bis 20:00 Uhr und Samstag, 13 Januar 2018 von 10:00 bis 17:00 Uhr
Ort: wird rechtzeitig bekannt gegeben (Münster Stadtbereich)
Inhalt: „Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt” (Wittgenstein, 1921). Jeder Kontakt mit einer anderen Sprache und der damit verbundenen Kultur kann Spuren hinterlassen und die eigene Sprache bereichern. Gerade in Räumen des pädagogischen Handelns ergeben sich neue Herausforderungen und Möglichkeiten für den Umgang mit sprachlicher Heterogenität. In dem zweitägigen Workshop soll dieser Aspekt aufgegriffen und den Teilnehmenden ein Einblick in den aktuellen Diskurs zu Mehrsprachigkeit verschafft werden. Anhand praktischer Übungen setzt ihr euch mit dem Potenzial von Mehrsprachigkeit auseinander und reflektiert dieses in Bezug auf eure eigene professionelle Handlungskompetenz.


LESUNG:"Im Glashaus gefangen zwischen Welten" (von und mit Deva Manick)
Termin:  Dienstag, 14. November 2017 um 19:00 Uhr
OrtDie Brücke, Wilmergasse 2, Münster. Café Coleur.
Inhalt: Herr Manick las nicht nur aus seinem Buch „Im Glashaus gefangen zwischen Welten“ vor, sondern referierte und diskutierte anhand des Gelesenen über das Thema „Identitätsfindung“. Das Glashaus bietet einen Einblick in das Leben von Migranten, die ihre Heimat verlassen haben, um im Exil einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen. Am Beispiel der Jugend der in Deutschland lebenden Exil-Tamilen, zu denen er selbst gehörte, beschreibt der Autor Probleme und Hindernisse, die mögliche Gründe für eine verfehlte Integration sind. Von der einen Kultur in die andere gestoßen und in ihren Gefühlen verletzt, wissen sie oft nicht, wie ihr weiterer Weg verlaufen soll. Der Blick hinter die Kulissen ermöglicht betroffenen Migrant*innen eine andere Sichtweise auf die Dinge und zeigt mögliche Wege auf.


AUFTAKTVERANSTALTUNG: "Die Rolle der Lehrkraft in der Migrationsgesellschaft"
Termin:  Donnerstag, 18. Mai.2017 um 16:00 Uhr
OrtDie Brücke, Wilmergasse 2, Münster. Raum 106.
Inhalt: Was ist eigentlich Ment4you? Welche Ziele verfolgt das Projekt? Welche Gesichter verbergen sich hinter den Mentoren? Wer? Wie? Was? Und warum überhaupt? Auf all diesen Fragen gab es bei einer gemütlichen Runde mit Kaffee und Keksen Antworten. Und: Auf Ziele müssen Taten folgen! Daher sprachen wir im Rahmen unserer Auftaktveranstaltung mit euch auch über ein wichtiges und aktuelles Thema: "Die Rolle der Lehrkraft in der Migrationsgesellschaft". Passend dazu bereicherte Gülay Lemmen (Abgeordnete im Kommunalen Integrationszentrum und Grundschullehrerin) den Nachmittag mit einem interessanten Beitrag zu dieser Thematik.

Das Ment4you-Team in Münster: Wir sind Eure Ansprechpartnerinnen ...

Ment4you Gruppenfoto
Zainab, Teresa, Aylin, Nülüfer, Alexandra
© Ment4you
© Ment4you

  • Name, Alter: Teresa, Jahrgang 1995
  • Studienfächer: 2-Fach-Bachelor Erziehungswissenschaft und Religionswissenschaft
  • Herkunft: Deutschland
  • Sprachkenntnisse: Ich spreche Deutsch, Englisch, ein bisschen Türkisch, versuche mich an Tschechisch und habe irgendwann auch mal Spanisch gelernt, aber das zählt glaub ich nicht mehr ...

„Ich glaube, dass wir alle als Einzelne schon vielfältig sind. Wenn wir jetzt unsere Vielfalt mit der Vielfalt von Anderen zusammentun, dann kann das wirklich gut werden."

© Ment4you

  • Name, Alter: Aylin, Jahrgang 1993
  • Studienfächer: Master of Education Spanisch und Geschichte
  • Herkunft: Türkei
  • Sprachkenntnisse: Deutsch, Türkisch, Englisch, Spanisch und ein bisschen Französisch

„Als zukünftige Lehrerin interessieren mich die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Deswegen sollen neben den Lerninhalten an den Universitäten und an den Schulen auch interkulturelle Kompetenzen und Werte gefördert und gestärkt werden. Diese Kompetenzen und Werte sollten die einer kunterbunten Gesellschaft widerspiegeln.“

Ment4you N _l _fer
© Ment4you

  • Name, Alter: Nülüfer, Jahrgang 1990
  • Studienfächer: Master of Education Deutsch und Geschichte
  • Herkunft: Geboren in Deutschland; türkischstämmige Eltern
  • Sprachkenntnisse: Ich spreche Deutsch, Englisch, Türkisch, bisschen Spanisch und bin der arabischen Schrift vertraut

„Jeder Kontakt mit einer anderen Sprache, mit einer anderen Kultur und der damit verbundenen Vielfalt hinterlässt erkennbare Spuren, die meine eigene Sprache, meine Sichtweise sowie mein Dasein bereichert.“

© Ment4you

  • Name, Alter: Alexandra, Jahrgang 1990
  • Studienfächer: Master of Education Deutsch, Philosophie und Praktische Philosophie
  • Herkunft: Russland
  • Sprachkenntnisse: Deutsch, Russisch, Englisch und ein wenig Französisch
„Willst du schnell reisen, dann geh allein. Willst du weit reisen, dann geh gemeinsam."

© Ment4you

  • Name, Alter: Zainab, Jahrgang 1996
  • Studienfächer: 2-Fach-Bachelor Erziehungswissenschaften  und Germanistik
  • Herkunft: Marokko & Libanon
  • Sprachkenntnisse: Englisch, Arabisch (Libanesisch, Marokkanisch), ein wenig Französisch

„Der Effekt der Diversität schafft eine Verbindung unserer bunten Persönlichkeiten und bereichert unsere Gesellschaft, dies möchte auch ich mit Ment4you verwirklichen.“